Die Anatomisch-Therapeutisch-Chemische Klassifikation (ATC) gruppiert Wirkstoffe nach Wirkort und -eigenschaften und enthält für jeden Wirkstoff eine definierte Tagesdosis (DDD).

Das Universal Medical Device Nomenclature System (UMDNS) dient der einheitlichen Verschlüsselung von Medizinprodukten gemäß Medizinproduktegesetz (MPG).

Zur Verschlüsselung von In-vitro-Diagnostika dient im deutschen Medizinprodukte-Informationssystem die IVD Classification der EDMA (European Diagnostic Manufacturers Association).

Die Objekt-Identifikatoren (OID) sind international standardisierte Ziffernfolgen zur eindeutigen Kennzeichnung von Informationsobjekten im elektronischen Datenaustausch.

Die Medical Subject Headings sind ein von der National Library of Medicine (NLM), USA herausgegebener und jährlich aktualisierter medizinischer Thesaurus zur Indexierung von Datenbankbeständen (z.B. MEDLINE in PubMed). Das DIMDI pflegt die deutsche Übersetzung des MeSH.

Das Unified Medical Language System führt über 100 biowissenschaftliche Fachvokabularien zu einem Metathesaurus und zu einem semantischen Netzwerk zusammen. Das Specialist Lexicon dient der computerbasierten Verarbeitung biowissenschaftlicher Klartexte. Das DIMDI liefert deutschsprachige Vokabularien in das UMLS und hat Deutsch damit zur zweithäufigsten Sprache im Metathesaurus gemacht.

Logical Observation Identifiers Names and Codes (LOINC) ist ein international anerkanntes System zur Verschlüsselung von medizinischen Untersuchungen, insbesondere im Laborbereich.

Das Kodiersystem Unified Code for Units of Measure (UCUM) bildet Maßeinheiten aus Medizin und Pharmazie in standardisierter Form ab.

Downloads Klassifikationen

Über unterjährige Fehlerkorrekturen und Aktualisierungen informiert Sie unser Newsletter DIMDI Aktuell, Rubrik Klassifikationen.