Seitenanfang, springe direkt zu:

Nebennavigation: Webseiten-Servicefunktionen:

Kode-Suche und Hauptnavigation:

Inhalt der Seite:

OPS Vorabfassung 2020, vorläufige Fassung, Änderungen vorbehalten

Kapitel 5
OPERATIONEN
(5-01...5-99)

Operationen an Haut und Unterhaut
(5-89...5-92)

Hinw.:
Die Anwendung mikrochirurgischer Technik ist, sofern nicht als eigener Kode angegeben, zusätzlich zu kodieren (5-984)
Die Anwendung von Lasertechnik ist, sofern nicht als eigener Kode angegeben, zusätzlich zu kodieren (5-985 ff.)
Die Durchführung der Operation im Rahmen der Versorgung einer Mehrfachverletzung ist zusätzlich zu kodieren (5-981)
Die Durchführung der Operation im Rahmen der Versorgung eines Polytraumas ist zusätzlich zu kodieren (5-982 ff.)
Die Durchführung einer Reoperation ist, sofern nicht als eigener Kode angegeben, zusätzlich zu kodieren (5-983)
Der vorzeitige Abbruch einer Operation ist zusätzlich zu kodieren (5-995)

Diese Gruppe gliedert sich in folgende Kategorien:

  • 5-89 Operationen an Haut und Unterhaut
  • 5-90 Operative Wiederherstellung und Rekonstruktion von Haut und Unterhaut
  • 5-91 Andere Operationen an Haut und Unterhaut
  • 5-92 Operationen an Haut und Unterhaut bei Verbrennungen und Verätzungen

5-89 Operationen an Haut und Unterhaut

Exkl.:
Entnahme von Haut zur Transplantation (5-901 ff., 5-904 ff.)
Operationen an Haut und Unterhaut bei Verbrennungen (5-92)
Operationen an den Augenlidern (5-09)
Operationen an den Ohren (5-18)
Operationen an der Nase (5-21)
Hinw.:
Die Lokalisation ist für die Kodes 5-890 ff., 5-892 ff. bis 5-896 ff. nach folgender Liste zu kodieren:
Kode Titel
0
Lippe
4
Sonstige Teile Kopf
5
Hals
6↔
Schulter und Axilla
7↔
Oberarm und Ellenbogen
8↔
Unterarm
9↔
Hand
a
Brustwand und Rücken
b
Bauchregion
c
Leisten- und Genitalregion
d
Gesäß
e↔
Oberschenkel und Knie
f↔
Unterschenkel
g↔
Fuß
x↔
Sonstige
5-890 Tätowieren und Einbringen von Fremdmaterial in Haut und Unterhaut
Hinw.:
Die Lokalisation ist in der 6. Stelle nach vorstehender Liste zu kodieren
5-891 Inzision eines Sinus pilonidalis
5-892 Andere Inzision an Haut und Unterhaut
Inkl.:
Hämatomausräumung, Abszessspaltung, Abszessausräumung
Inzision an der Haut des Skrotums
Exkl.:
Inzision an der Haut der Vulva (5-710)
Inzision an der Haut der Perianalregion (5-490.0)
Hinw.:
Die Lokalisation ist in der 6. Stelle nach der Liste vor Kode 5-890 zu kodieren
5-894 Lokale Exzision von erkranktem Gewebe an Haut und Unterhaut
Inkl.:
Narbenkorrektur
Exzision von erkrankter Haut des Skrotums
Exzision von erkrankter Haut des Penis
Exkl.:
Exzision von erkrankter Haut der Vulva (5-712.0)
Destruktion von erkranktem Gewebe an Haut und Unterhaut (5-915 ff.)
Exzision von erkrankter Haut der Perianalregion (5-490.1)
Hinw.:
Multiple Exzisionen von Hautläsionen sind nur einmal zu kodieren, wenn sie während einer Sitzung durchgeführt werden und die Lokalisation mit einem Kode angegeben werden kann
Eine lokale Exzision entspricht einer Fläche von bis zu 4 cm² oder einem Raum bis zu 1cm³
Die Art einer ggf. durchgeführten Transplantation ist gesondert zu kodieren (5-902 ff.)
Die Lokalisation ist in der 6. Stelle nach der Liste vor Kode 5-890 zu kodieren
5-895 Radikale und ausgedehnte Exzision von erkranktem Gewebe an Haut und Unterhaut
Inkl.:
Exzision von erkrankter Haut des Skrotums
Exzision von erkrankter Haut des Penis
Exkl.:
Exzision von erkrankter Haut der Vulva (5-712.0)
Regionale Lymphknotendissektion nach radikaler Exzision von erkranktem Gewebe an Haut und Unterhaut (5-40)
Exzision von erkrankter Haut der Perianalregion (5-490.1)
Hinw.:
Multiple Exzisionen von Hautläsionen sind nur einmal zu kodieren, wenn sie während einer Sitzung durchgeführt werden und die Lokalisation mit einem Kode angegeben werden kann
Unter mikrographischer Chirurgie (histographisch kontrolliert) werden Eingriffe verstanden, bei denen die Exzision des Tumors mit topographischer Markierung und anschließender Aufarbeitung der gesamten Exzidataußenfläche/-grenze erfolgt
Die Lokalisation ist in der 6. Stelle nach der Liste vor Kode 5-890 zu kodieren
5-896 Chirurgische Wundtoilette [Wunddebridement] mit Entfernung von erkranktem Gewebe an Haut und Unterhaut
Inkl.:
Entfernung eines Systems zur Vakuumtherapie mit gleichzeitigem Wunddebridement
Exkl.:
Wunddebridement, auf Muskel, Sehne oder Faszie beschränkt (5-850 ff.)
Schichtenübergreifendes Wunddebridement (5-869.1)
Lokale Exzision oder lokale Kürettage von Schweißdrüsen (5-894.2 ff.)
Radikale Exzision oder radikale Kürettage von Schweißdrüsen (5-895.6 ff.)
Entfernung von erkranktem Gewebe an Haut und Unterhaut ohne Anästhesie (im Rahmen eines Verbandwechsels) bei Vorliegen einer Wunde (8-192 ff.)
Hinw.:
Die Lokalisation ist in der 6. Stelle nach der Liste vor Kode 5-890 zu kodieren
Ein Wunddebridement ist ein chirurgisches oder ultraschallbasiertes Vorgehen zur Entfernung von geschädigtem, infiziertem, minderdurchblutetem oder nekrotischem Gewebe der Haut und Unterhaut bis zum Bereich des vitalen Gewebes. Die Anwendung der Kodes setzt eine Allgemein- oder Regionalanästhesie oder eine lokale Infiltrationsanästhesie voraus (Ausnahme: Es liegt eine neurologisch bedingte Analgesie vor.). Bei alleiniger Oberflächenanästhesie ist ein Kode aus dem Bereich 8-192 ff. zu verwenden
Voraussetzung ist das Vorliegen einer Wunde [traumatisch oder nicht traumatisch bedingte Unterbrechung des Zusammenhangs von Körpergewebe mit oder ohne Substanzverlust]. Ohne Wunde ist ein Kode aus dem Bereich 5-894 Lokale Exzision von erkranktem Gewebe an Haut und Unterhaut bzw. aus dem Bereich 5-895 Radikale und ausgedehnte Exzision von erkranktem Gewebe an Haut und Unterhaut anzuwenden
Ein Kode aus diesem Bereich ist nicht zu verwenden im Zusammenhang mit einer Hämatomausräumung bzw. Abszessspaltung (5-892 ff.) oder einer Primärnaht (5-900.0 ff.). Ein Wunddebridement ist bei diesen Kodes bereits eingeschlossen
Die alleinige Entfernung eines Systems zur Vakuumtherapie ohne Anästhesie und Debridement ist als Entfernung von erkranktem Gewebe an Haut und Unterhaut ohne Anästhesie (im Rahmen eines Verbandwechsels) bei Vorliegen einer Wunde (8-192 ff.) zu kodieren
  • 5-896.0** Kleinflächig
    Hinw.:
    Länge bis 3 cm oder Fläche bis 4 cm²
    Bei der Behandlung mehrerer kleinflächiger Läsionen an derselben anatomischen Region (z.B. an der Hand) sind die Flächen zu addieren. Bei Überschreiten einer Fläche von 4 cm² ist ein Kode für die großflächige Behandlung zu verwenden
  • 5-896.1** Großflächig
  • 5-896.2** Großflächig, mit Einlegen eines Medikamententrägers
    Exkl.:
    Fettgaze- oder Salbenverbände
  • 5-896.x** Sonstige
  • 5-896.y N.n.bez.
5-897 Exzision und Rekonstruktion eines Sinus pilonidalis
  • 5-897.0 Exzision
  • 5-897.1 Plastische Rekonstruktion
    Hinw.:
    Eine in derselben Sitzung durchgeführte Exzision ist im Kode enthalten
    • .10 Mittelliniennaht
      Inkl.:
      Dehnungsplastik
    • .11 Transpositionsplastik
      Inkl.:
      VY-Plastik
    • .12 Verschiebe-Rotationsplastik
      Inkl.:
      Operation nach Limberg, Dufourmentel oder Karydakis, Cleft-lift-Operation
    • .1x Sonstige
  • 5-897.x Sonstige
  • 5-897.y N.n.bez.
5-898 Operationen am Nagelorgan
Inkl.:
Operationen am Nagelorgan bei Verbrennungen
5-899 Andere Exzision an Haut und Unterhaut
Exkl.:
Operationen an der Haut bei Verbrennungen (5-92)

5-90 Operative Wiederherstellung und Rekonstruktion von Haut und Unterhaut

Exkl.:
Plastische Rekonstruktion mit lokalen Lappen an Muskeln und Faszien (5-857)
Entnahme und Transplantation von Transplantaten mit mikrovaskulärer Anastomosierung (5-858)
Operationen an der Haut bei Verbrennungen (5-92)
Hinw.:
Die Lokalisation ist für die Kodes 5-900 bis 5-907 und 5-909 nach folgender Liste zu kodieren:
Kode Titel
0
Lippe
4
Sonstige Teile Kopf
5
Hals
6↔
Schulter und Axilla
7↔
Oberarm und Ellenbogen
8↔
Unterarm
9↔
Hand
a
Brustwand und Rücken
b
Bauchregion
c
Leisten- und Genitalregion
d
Gesäß
e↔
Oberschenkel und Knie
f↔
Unterschenkel
g↔
Fuß
x↔
Sonstige
5-900 Einfache Wiederherstellung der Oberflächenkontinuität an Haut und Unterhaut
Inkl.:
Wundrandexzision nach Friedrich, Wundreinigung (Spülung, Kürettage)
Exkl.:
Rekonstruktion der Weichteile im Gesicht (5-778 ff.)
Wunddebridement (5-850 ff., 5-869.1, 5-896 ff.)
Hinw.:
Die Lokalisation ist in der 6. Stelle nach vorstehender Liste zu kodieren
5-901 Freie Hauttransplantation, Entnahmestelle
Hinw.:
Die Entnahme des Transplantates ist nur anzugeben, wenn dieser Eingriff in einer gesonderten Sitzung erfolgt
Die Lokalisation ist in der 6. Stelle nach der Liste vor Kode 5-900 zu kodieren
5-902 Freie Hauttransplantation, Empfängerstelle
Hinw.:
Die Entnahme des Transplantates ist nur anzugeben, wenn dieser Eingriff in einer gesonderten Sitzung erfolgt
Kleinflächig entspricht einer Fläche bis 4 cm². Werden mehrere Transplantationen an derselben anatomischen Region (z.B. an der Hand) durchgeführt, so sind die Flächen aller verwendeten Transplantate zu addieren. Dies gilt nicht für mehrere kleine Transplantate, die an unterschiedlichen Regionen (z.B. Hand und Unterarm) transplantiert werden
Die Lokalisation ist in der 6. Stelle nach der Liste vor Kode 5-900 zu kodieren
5-903 Lokale Lappenplastik an Haut und Unterhaut
Hinw.:
Kleinflächig entspricht einer Fläche bis 4 cm². Werden mehrere Transplantationen an derselben anatomischen Region (z.B. an der Hand) durchgeführt, so sind die Flächen aller verwendeten Transplantate zu addieren. Dies gilt nicht für mehrere kleine Transplantate, die an unterschiedlichen Regionen (z.B. Hand und Unterarm) transplantiert werden
Die Lokalisation ist in der 6. Stelle nach der Liste vor Kode 5-900 zu kodieren
5-904 Lappenplastik an Haut und Unterhaut, Entnahmestelle
Hinw.:
Die Entnahme des Transplantates ist nur anzugeben, wenn dieser Eingriff in einer gesonderten Sitzung erfolgt
Die Lokalisation ist in der 6. Stelle nach der Liste vor Kode 5-900 zu kodieren
5-905 Lappenplastik an Haut und Unterhaut, Empfängerstelle
Hinw.:
Die Entnahme des Transplantates ist nur anzugeben, wenn dieser Eingriff in einer gesonderten Sitzung erfolgt
Die Lokalisation ist in der 6. Stelle nach der Liste vor Kode 5-900 zu kodieren
5-906 Kombinierte plastische Eingriffe an Haut und Unterhaut
Inkl.:
Durchtrennung von Synechien
Exkl.:
Einzelne lokale Lappenplastiken (5-903)
Hinw.:
Die Entnahme des Transplantates ist nur anzugeben, wenn dieser Eingriff in einer gesonderten Sitzung erfolgt
Die Lokalisation ist in der 6. Stelle nach der Liste vor Kode 5-900 zu kodieren
5-907 Revision einer Hautplastik
Inkl.:
Ausdünnung eines Lappens
Hinw.:
Die Lokalisation ist in der 6. Stelle nach der Liste vor Kode 5-900 zu kodieren
5-908 Plastische Operation an Lippe und Mundwinkel
Exkl.:
Korrektur einer Lippenspalte (5-276)
  • 5-908.0 Naht (nach Verletzung)
  • 5-908.1 Plastische Rekonstruktion der Oberlippe
  • 5-908.2 Plastische Rekonstruktion der Unterlippe
    Inkl.:
    Vermilionektomie
  • 5-908.3↔ Plastische Rekonstruktion des Mundwinkels
  • 5-908.x↔ Sonstige
  • 5-908.y N.n.bez.
5-909 Andere Wiederherstellung und Rekonstruktion von Haut und Unterhaut
Hinw.:
Die Lokalisation ist für die mit ** gekennzeichneten Kodes in der 6. Stelle nach der Liste vor Kode 5-900 zu kodieren

5-91 Andere Operationen an Haut und Unterhaut

Hinw.:
Die Lokalisation ist für die Kodes 5-911 ff., 5-913 ff. bis 5-916 ff. und 5-91a ff. nach folgender Liste zu kodieren:
Kode Titel
0
Lippe
4
Sonstige Teile Kopf
5
Hals
6↔
Schulter und Axilla
7↔
Oberarm und Ellenbogen
8↔
Unterarm
9↔
Hand
a
Brustwand und Rücken
b
Bauchregion
c
Leisten- und Genitalregion
d
Gesäß
e↔
Oberschenkel und Knie
f↔
Unterschenkel
g↔
Fuß
x↔
Sonstige
5-910 Straffungsoperation am Gesicht
5-911 Gewebereduktion an Haut und Unterhaut
Exkl.:
Straffungsoperation am Gesicht (5-910)
Ausdünnung eines transplantierten Lappens (5-907)
Hinw.:
Die Lokalisation ist für die mit ** gekennzeichneten Kodes in der 6. Stelle nach der Liste vor Kode 5-910 zu kodieren
5-912 Haartransplantation und Haartransposition
Inkl.:
Augenbrauenrekonstruktion
5-913 Entfernung oberflächlicher Hautschichten
Hinw.:
Kleinflächig entspricht einer Fläche bis 4 cm²
Bei der Behandlung mehrerer kleinflächiger Läsionen an derselben anatomischen Region (z.B. an der Hand) sind die Flächen zu addieren. Bei Überschreiten einer Fläche von 4 cm² ist ein Kode für die großflächige Behandlung zu verwenden
Die Lokalisation ist in der 6. Stelle nach der Liste vor Kode 5-910 zu kodieren
5-914 Chemochirurgie der Haut
Exkl.:
Entfernung oberflächlicher Hautschichten durch Chemochirurgie (5-913.3, 5-913.9)
Hinw.:
Die Lokalisation ist in der 6. Stelle nach der Liste vor Kode 5-910 zu kodieren
5-915 Destruktion von erkranktem Gewebe an Haut und Unterhaut
Exkl.:
Lichttherapie (8-560 ff.)
Hinw.:
Kleinflächig entspricht einer Fläche bis 4 cm²
Bei der Behandlung mehrerer kleinflächiger Läsionen an derselben anatomischen Region (z.B. an der Hand) sind die Flächen zu addieren. Bei Überschreiten einer Fläche von 4 cm² ist ein Kode für die großflächige Behandlung zu verwenden
Die Lokalisation ist in der 6. Stelle nach der Liste vor Kode 5-910 zu kodieren
5-916 Temporäre Weichteildeckung
Hinw.:
Kleinflächig entspricht einer Fläche bis 4 cm²
Bei der Behandlung mehrerer kleinflächiger Läsionen an derselben anatomischen Region (z.B. an der Hand) sind die Flächen zu addieren. Bei Überschreiten einer Fläche von 4 cm² ist ein Kode für die großflächige Behandlung zu verwenden
Die Lokalisation ist für die mit ** gekennzeichneten Kodes in der 6. Stelle nach der Liste vor Kode 5-910 zu kodieren
  • 5-916.0** Durch allogene Hauttransplantation, kleinflächig
  • 5-916.1** Durch xenogenes Hautersatzmaterial, kleinflächig
  • 5-916.2** Durch alloplastisches Material, kleinflächig
  • 5-916.3** Durch kultivierte Keratinozyten, kleinflächig
  • 5-916.4** Durch Kombination mehrerer Verfahren, kleinflächig
  • 5-916.5** Durch allogene Hauttransplantation, großflächig
  • 5-916.6** Durch xenogenes Hautersatzmaterial, großflächig
  • 5-916.7** Durch alloplastisches Material, großflächig
  • 5-916.8** Durch kultivierte Keratinozyten, großflächig
  • 5-916.9** Durch Kombination mehrerer Verfahren, großflächig
  • 5-916.a Anlage oder Wechsel eines Systems zur Vakuumtherapie
    Inkl.:
    Bei Verbrennungen
    Hinw.:
    Die Angabe dieses Kodes ist an die Durchführung unter Operationsbedingungen mit Anästhesie gebunden (Ausnahmen: Es liegt eine neurologisch bedingte Analgesie vor oder es erfolgt eine endoösophageale oder endorektale Anwendung einer Vakuumtherapie)
    Die alleinige Entfernung eines Systems zur Vakuumtherapie im Bereich von Haut und Unterhaut ohne Anästhesie ist mit einem Kode aus dem Bereich 8-192 ff. zu verschlüsseln. Bei einer Entfernung mit Debridement ist ein Kode aus den Bereichen 5-850 ff., 5-869.1 oder 5-896 ff. zu verwenden
    Die Dauer der Anwendung der Vakuumtherapie ist gesondert zu kodieren (8-190.2 ff., 8-190.3 ff.)
    • .a0 An Haut und Unterhaut
      Exkl.:
      Anlage oder Wechsel eines Systems zur kontinuierlichen Sogbehandlung mit Pumpensystem bei einer Vakuumtherapie nach chirurgischem Wundverschluss (8-190.4 ff.)
    • .a1↔ Tiefreichend, subfaszial oder an Knochen und/oder Gelenken der Extremitäten
    • .a2 Tiefreichend, an Thorax, Mediastinum und/oder Sternum
      Inkl.:
      Vakuumtherapie nach Herzoperation
    • .a3 Am offenen Abdomen
      Exkl.:
      Anlage eines Laparostomas (5-541.4)
    • .a4 Endorektal
      Inkl.:
      Endorektale Vakuumtherapie zur Behandlung von Anastomoseninsuffizienzen nach tiefer anteriorer Rektumresektion bei lokaler Peritonitis mit einspiegelbarer Wundhöhle
    • .a5 Tiefreichend subfaszial an der Bauchwand oder im Bereich von Nähten der Faszien bzw. des Peritoneums
    • .a6 Endoösophageal
    • .ax Sonstige
      Inkl.:
      Retroperitoneum
  • 5-916.b** Durch hydrolytisch resorbierbare Membran, kleinflächig
  • 5-916.c** Durch hydrolytisch resorbierbare Membran, großflächig
  • 5-916.x** Sonstige
  • 5-916.y N.n.bez.
5-917 Syndaktylie- und Polydaktyliekorrektur der Finger
5-918 Syndaktylie- und Polydaktyliekorrektur der Zehen
5-919 Operative Versorgung von Mehrfachtumoren an einer Lokalisation der Haut in einer Sitzung
Hinw.:
Diese Kodes sind Zusatzkodes. Die durchgeführten Eingriffe sind gesondert zu kodieren
5-91a Andere Operationen an Haut und Unterhaut
Hinw.:
Die Lokalisation ist in der 6. Stelle nach der Liste vor Kode 5-910 zu kodieren

5-92 Operationen an Haut und Unterhaut bei Verbrennungen und Verätzungen

Exkl.:
Operationen am Nagelorgan bei Verbrennungen (5-898 ff.)
Hinw.:
Die Lokalisation ist für die Kodes 5-920 ff., 5-921 ff. und 5-923 ff. bis 5-929 ff. nach folgender Liste zu kodieren:
Kode Titel
0
Lippe
1
Nase
2↔
Ohr
3↔
Augenlid
4
Sonstige Teile Kopf (ohne behaarte Kopfhaut)
5
Hals
6↔
Schulter und Axilla
7↔
Oberarm und Ellenbogen
8↔
Unterarm
9↔
Hand
a
Brustwand
b
Bauchregion
c
Leisten- und Genitalregion (ohne Skrotum)
d
Gesäß
e↔
Oberschenkel und Knie
f↔
Unterschenkel
g↔
Fuß
h
Behaarte Kopfhaut
j
Rücken
k
Skrotum
m
Dammregion
x↔
Sonstige
5-920 Inzision an Haut und Unterhaut bei Verbrennungen und Verätzungen
Exkl.:
Entnahme von Haut zur Transplantation (5-924 ff.)
Hinw.:
Das Anlegen eines Verbandes ist gesondert zu kodieren (8-191 ff.)
Die Lokalisation ist in der 6. Stelle nach vorstehender Liste zu kodieren
5-921 Chirurgische Wundtoilette [Wunddebridement] und Entfernung von erkranktem Gewebe an Haut und Unterhaut bei Verbrennungen und Verätzungen
Inkl.:
Entfernung von infiziertem Gewebe
Narbenkorrektur
Exkl.:
Wunddebridement bei Verbrennungen, auf Muskel, Sehne oder Faszie beschränkt (5-922.0, 5-922.1, 5-922.2)
Operationen am Nagelorgan (5-898 ff.)
Schichtenübergreifendes Wunddebridement bei Verbrennungen (5-922.3)
Hinw.:
Das Anlegen eines Verbandes ist gesondert zu kodieren (8-191 ff.)
Die Lokalisation ist in der 6. Stelle nach der Liste vor Kode 5-920 zu kodieren
5-922 Wunddebridement an Muskel, Sehne und Faszie bei Verbrennungen und Verätzungen
Hinw.:
Das Anlegen eines Verbandes ist gesondert zu kodieren (8-191 ff.)
  • 5-922.0 Debridement eines Muskels
    Exkl.:
    Debridement eines Muskels bei anderen Ursachen (5-850.b ff.)
  • 5-922.1 Debridement einer Sehne
    Exkl.:
    Debridement einer Sehne bei anderen Ursachen (5-850.c ff.)
  • 5-922.2 Debridement einer Faszie
    Exkl.:
    Debridement einer Faszie bei anderen Ursachen (5-850.d ff.)
  • 5-922.3 Weichteildebridement, schichtenübergreifend
    Exkl.:
    Debridement bei anderen Ursachen (5-869.1)
    Hinw.:
    Dieser Kode ist nur zu verwenden, wenn eine präzise Gewebezuordnung nicht möglich ist
  • 5-922.x Sonstige
  • 5-922.y N.n.bez.
5-923 Temporäre Weichteildeckung bei Verbrennungen und Verätzungen
Exkl.:
Temporäre Weichteildeckung bei anderen Ursachen (5-916.0-9, 5-916.b-c)
Hinw.:
Kleinflächig entspricht einer Fläche bis 3 % der Körperoberfläche
Das Anlegen eines Verbandes ist gesondert zu kodieren (8-191 ff.)
Die Lokalisation ist in der 6. Stelle nach der Liste vor 5-920 zu kodieren
5-924 Freie Hauttransplantation und Lappenplastik an Haut und Unterhaut bei Verbrennungen und Verätzungen, Entnahmestelle
Hinw.:
Die Entnahme des Transplantates ist nur anzugeben, wenn dieser Eingriff in einer gesonderten Sitzung erfolgt
Das Anlegen eines Verbandes ist gesondert zu kodieren (8-191 ff.)
Die Lokalisation ist in der 6. Stelle nach der Liste vor Kode 5-920 zu kodieren
5-925 Freie Hauttransplantation und Lappenplastik an Haut und Unterhaut bei Verbrennungen und Verätzungen, Empfängerstelle
Inkl.:
Narbenkorrektur
Exkl.:
Rekonstruktion des Skrotums (5-613 ff.)
Plastische Rekonstruktion des Mundwinkels (5-908.3)
Plastische Rekonstruktion der Lippen (5-908.1, 5-908.2)
Haartransplantation (5-912 ff.)
Hinw.:
Die Entnahme des Transplantates ist nur anzugeben, wenn dieser Eingriff in einer gesonderten Sitzung erfolgt
Das Anlegen eines Verbandes ist gesondert zu kodieren (8-191 ff.)
Die Lokalisation ist in der 6. Stelle nach der Liste vor Kode 5-920 zu kodieren
5-926 Lokale Lappenplastik an Haut und Unterhaut bei Verbrennungen und Verätzungen
Inkl.:
Narbenkorrektur
Exkl.:
Rekonstruktion des Skrotums (5-613 ff.)
Plastische Rekonstruktion des Mundwinkels (5-908.3)
Plastische Rekonstruktion der Lippen (5-908.1, 5-908.2)
Haartransplantation (5-912 ff.)
Hinw.:
Das Anlegen eines Verbandes ist gesondert zu kodieren (8-191 ff.)
Die Lokalisation ist in der 6. Stelle nach der Liste vor Kode 5-920 zu kodieren
5-927 Kombinierte plastische Eingriffe an Haut und Unterhaut bei Verbrennungen und Verätzungen
Inkl.:
Durchtrennung von Synechien
Exkl.:
Rekonstruktion des Skrotums (5-613 ff.)
Plastische Rekonstruktion des Mundwinkels (5-908.3)
Plastische Rekonstruktion der Lippen (5-908.1, 5-908.2)
Haartransplantation (5-912 ff.)
Hinw.:
Die Entnahme des Transplantates ist nur anzugeben, wenn dieser Eingriff in einer gesonderten Sitzung erfolgt
Das Anlegen eines Verbandes ist gesondert zu kodieren (8-191 ff.)
Die Lokalisation ist in der 6. Stelle nach der Liste vor Kode 5-920 zu kodieren
5-928 Primärer Wundverschluss der Haut und Revision einer Hautplastik bei Verbrennungen und Verätzungen
Inkl.:
Ausdünnung eines Lappens
Hinw.:
Das Anlegen eines Verbandes ist gesondert zu kodieren (8-191 ff.)
Die Lokalisation ist in der 6. Stelle nach der Liste vor Kode 5-920 zu kodieren
5-929 Andere Operationen bei Verbrennungen und Verätzungen
Hinw.:
Das Anlegen eines Verbandes ist gesondert zu kodieren (8-191 ff.)
Die Lokalisation ist in der 6. Stelle nach der Liste vor Kode 5-920 zu kodieren