Seitenanfang, springe direkt zu:

Nebennavigation: Webseiten-Servicefunktionen:

Kode-Suche und Hauptnavigation:

Inhalt der Seite:

OPS Vorabfassung 2020, vorläufige Fassung, Änderungen vorbehalten

Kapitel 5
OPERATIONEN
(5-01...5-99)

Operationen an den weiblichen Geschlechtsorganen
(5-65...5-71)

Hinw.:
Die Anwendung mikrochirurgischer Technik ist, sofern nicht als eigener Kode angegeben, zusätzlich zu kodieren (5-984)
Die Anwendung von Lasertechnik ist, sofern nicht als eigener Kode angegeben, zusätzlich zu kodieren (5-985 ff.)
Die Durchführung der Operation im Rahmen der Versorgung einer Mehrfachverletzung ist zusätzlich zu kodieren (5-981)
Die Durchführung der Operation im Rahmen der Versorgung eines Polytraumas ist zusätzlich zu kodieren (5-982 ff.)
Die Durchführung einer Reoperation ist, sofern nicht als eigener Kode angegeben, zusätzlich zu kodieren (5-983)
Der vorzeitige Abbruch einer Operation ist zusätzlich zu kodieren (5-995)
Die Verwendung von Membranen oder sonstigen Materialien zur Prophylaxe von Adhäsionen ist gesondert zu kodieren (5-933 ff.)

Diese Gruppe gliedert sich in folgende Kategorien:

  • 5-65 Operationen am Ovar
  • 5-66 Operationen an der Tuba uterina
  • 5-67 Operationen an der Cervix uteri
  • 5-68 Inzision, Exzision und Exstirpation des Uterus
  • 5-69 Andere Operationen am Uterus und Operationen an den Parametrien
  • 5-70 Operationen an Vagina und Douglasraum
  • 5-71 Operationen an der Vulva

5-65 Operationen am Ovar

Hinw.:
Der Zugang ist für die Kodes 5-651 ff., 5-652 ff., 5-656 ff. und 5-659 ff. nach folgender Liste zu kodieren:
Kode Titel
0↔
Offen chirurgisch (abdominal)
1↔
Vaginal, laparoskopisch assistiert
2↔
Endoskopisch (laparoskopisch)
3↔
Umsteigen endoskopisch - offen chirurgisch
4↔
Umsteigen vaginal - offen chirurgisch
5↔
Vaginal
x↔
Sonstige
5-650 Inzision des Ovars
5-651 Lokale Exzision und Destruktion von Ovarialgewebe
Hinw.:
Der Zugang ist in der 6. Stelle nach der Liste vor Kode 5-650 zu kodieren
5-652 Ovariektomie
Hinw.:
Der Zugang ist in der 6. Stelle nach der Liste vor Kode 5-650 zu kodieren
5-653 Salpingoovariektomie
5-656 Plastische Rekonstruktion des Ovars
Hinw.:
Der Zugang ist in der 6. Stelle nach der Liste vor Kode 5-650 zu kodieren
5-657 Adhäsiolyse an Ovar und Tuba uterina ohne mikrochirurgische Versorgung
5-658 Adhäsiolyse an Ovar und Tuba uterina mit mikrochirurgischer Versorgung
5-659 Andere Operationen am Ovar
Hinw.:
Der Zugang ist in der 6. Stelle nach der Liste vor Kode 5-650 zu kodieren

5-66 Operationen an der Tuba uterina

Exkl.:
Operationen bei Extrauteringravidität (5-744)
Hinw.:
Der Zugang ist für die Kodes 5-661, 5-665 und 5-666 nach folgender Liste zu kodieren:
Kode Titel
0↔
Offen chirurgisch (abdominal)
1↔
Vaginal, laparoskopisch assistiert
2↔
Endoskopisch (laparoskopisch)
3↔
Umsteigen endoskopisch - offen chirurgisch
4↔
Umsteigen vaginal - offen chirurgisch
5↔
Vaginal
x↔
Sonstige
5-660 Salpingotomie
5-661 Salpingektomie
Hinw.:
Der Zugang ist in der 6. Stelle nach der Liste vor Kode 5-660 zu kodieren
5-665 Exzision und Destruktion von erkranktem Gewebe der Tuba uterina
Hinw.:
Der Zugang ist in der 6. Stelle nach der Liste vor Kode 5-660 zu kodieren
5-666 Plastische Rekonstruktion der Tuba uterina
Exkl.:
Adhäsiolyse an Ovar und Tuba uterina (5-657, 5-658)
Hinw.:
Der Zugang ist in der 6. Stelle nach der Liste vor Kode 5-660 zu kodieren
5-667 Insufflation der Tubae uterinae
5-669 Andere Operationen an der Tuba uterina

5-67 Operationen an der Cervix uteri

5-670 Dilatation des Zervikalkanals
5-671 Konisation der Cervix uteri
5-672 Andere Exzision und Destruktion von erkranktem Gewebe der Cervix uteri
5-673 Amputation der Cervix uteri
5-674 Rekonstruktion der Cervix uteri in der Gravidität
5-675 Andere Rekonstruktion der Cervix uteri
5-679 Andere Operationen an der Cervix uteri

5-68 Inzision, Exzision und Exstirpation des Uterus

Inkl.:
Exenteration des kleinen Beckens
Hinw.:
Die Durchführung einer spezifischen Scheidenstumpffixation im Rahmen einer Vorder- und/oder Hinterwandplastik ist gesondert zu kodieren (5-704.46 bis 5-704.4p)
Die Durchführung einer spezifischen Zervixstumpffixation im Rahmen einer Vorder- und/oder Hinterwandplastik ist gesondert zu kodieren (5-704.56 bis 5-704.5p)
5-680 Inzision des Uterus [Hysterotomie]
5-681 Exzision und Destruktion von erkranktem Gewebe des Uterus
  • 5-681.0 Exzision von Endometriumsynechien
  • 5-681.1 Exzision eines kongenitalen Septums
  • 5-681.3 Exzision sonstigen erkrankten Gewebes des Uterus
  • 5-681.4 Morcellieren des Uterus als Vorbereitung zur Uterusexstirpation
  • 5-681.5 Endometriumablation
  • 5-681.6 Destruktion
    • .60 Elektrokoagulation
    • .61 Laserkoagulation
    • .62 Thermokoagulation
    • .63 Kryokoagulation
    • .64 Photodynamische Therapie
    • .65 Magnetresonanz-gesteuerte fokussierte Ultraschallkoagulation [MRgFUS]
      Hinw.:
      Die Dauer der Behandlung durch Magnetresonanz-gesteuerten fokussierten Ultraschall ist gesondert zu kodieren (8-660 ff.)
    • .67 Radiofrequenzablation, ohne intrauterine Ultraschallführung
    • .68 Radiofrequenzablation, mit intrauteriner Ultraschallführung
    • .6x Sonstige
  • 5-681.7 Dopplersonographisch gesteuerte transvaginale temporäre Gefäßokklusion der Uterusarterien
  • 5-681.8 Entfernung eines oder mehrerer Myome ohne ausgedehnte Naht des Myometriums
    Inkl.:
    Entfernung eines oder mehrerer Myome ausschließlich mit Serosanaht
    Hinw.:
    Die plastische Rekonstruktion des Uterus ist nicht gesondert zu kodieren
  • 5-681.9 Entfernung eines oder mehrerer Myome mit ausgedehnter Naht des Myometriums
    Hinw.:
    Eine ausgedehnte Naht des Myometriums liegt vor, wenn eine Adaptation der Wundflächen stattgefunden hat und der Durchmesser von mindestens einem der entfernten Myome 5 cm oder mehr betrug. Die Durchmesser mehrerer Myome sind nicht zu addieren
    Die plastische Rekonstruktion des Uterus ist nicht gesondert zu kodieren
  • 5-681.x Sonstige
  • 5-681.y N.n.bez.
5-684 Zervixstumpfexstirpation
5-685 Radikale Uterusexstirpation
Exkl.:
Geburtshilfliche Uterusexstirpation (5-757)
Hinw.:
  • Eine durchgeführte (Teil-)Exstirpation der weiblichen Adnexe ist gesondert zu kodieren:
  • 5-685.0 Ohne Lymphadenektomie
  • 5-685.1 Mit pelviner Lymphadenektomie
  • 5-685.2 Mit paraaortaler Lymphadenektomie
  • 5-685.3 Mit pelviner und paraaortaler Lymphadenektomie
  • 5-685.4 Totale mesometriale Resektion des Uterus [TMMR]
    Hinw.:
    Diese Form der radikalen Uterusexstirpation beinhaltet die Freilegung und Schonung der Nervi splanchnici lumbales, der Plexus hypogastrici superiores, der Nervi hypogastrici, der Plexus hypogastrici inferiores und der bilateralen Gefäß-Nerven-Versorgung der Harnblase
    • .40 Ohne Lymphadenektomie
    • .41 Mit pelviner Lymphadenektomie
      Inkl.:
      Resektion zusätzlicher Lymphknotenstationen, z.B. präsakrale Lymphknoten, Glutea-superior- und Glutea-inferior-Lymphknoten
    • .42 Mit paraaortaler Lymphadenektomie
    • .43 Mit pelviner und paraaortaler Lymphadenektomie
      Inkl.:
      Resektion zusätzlicher Lymphknotenstationen, z.B. präsakrale Lymphknoten, Glutea-superior- und Glutea-inferior-Lymphknoten
    • .4x Sonstige
  • 5-685.x Sonstige
  • 5-685.y N.n.bez.
5-686 Radikale Zervixstumpfexstirpation
Hinw.:
  • Eine durchgeführte (Teil-)Exstirpation der weiblichen Adnexe ist gesondert zu kodieren:
    • Salpingoovariektomie (5-653)
    • Salpingektomie (5-661)
5-687 Exenteration [Eviszeration] des weiblichen kleinen Beckens
Exkl.:
Resektion von Gewebe ohne sichere Organzuordnung (Debulking-Operation) (5-547)
Hinw.:
Eine durchgeführte Harnableitung ist gesondert zu kodieren (5-564, 5-565, 5-566, 5-567, 5-577)
Eine durchgeführte Darmrekonstruktion ist gesondert zu kodieren (5-460 ff.)
  • Eine durchgeführte Genital(re)konstruktion ist gesondert zu kodieren:
  • 5-687.0 Vordere
  • 5-687.1 Hintere
  • 5-687.2 Totale
  • 5-687.3 Laterale erweiterte endopelvine Resektion [LEER]
    Hinw.:
    Bei dieser Operation erfolgt zusätzlich zur totalen Entfernung der Beckenorgane eine Resektion der Beckenwand- und Beckenbodenmuskulatur und des Iliaca-interna-Gefäßsystems
    • .30 Abdominal
    • .31 Abdominoperineal
      Hinw.:
      Eine Rekonstruktion des Beckenbodens und der Perinealregion mit Muskellappen oder myokutanen Lappen ist im Kode enthalten
    • .3x Sonstige
  • 5-687.y N.n.bez.
5-689 Andere Inzision und Exzision des Uterus

5-69 Andere Operationen am Uterus und Operationen an den Parametrien

5-690 Therapeutische Kürettage [Abrasio uteri]
Inkl.:
Dilatation, Kürettage nach Abort [Abortkürettage]
Exkl.:
Kürettage zur Beendigung der Schwangerschaft [Abruptio] (5-751)
Kürettage zur postpartalen Entfernung zurückgebliebener Plazenta (5-756.1)
Hinw.:
Eine durchgeführte diagnostische Hysteroskopie ist gesondert zu kodieren (1-672)
5-691 Entfernung eines intrauterinen Fremdkörpers
Inkl.:
Entfernung eines Lost-IUD
Hinw.:
Eine durchgeführte Fremdkörperentfernung durch Hysteroskopie ist unter 8-100.d zu kodieren
5-693 Plastische Rekonstruktion der Parametrien (bei Lagekorrektur des Uterus)
5-694 Parazervikale Uterusdenervation
5-699 Andere Operationen an Uterus und Parametrien

5-70 Operationen an Vagina und Douglasraum

5-700 Kuldotomie
5-701 Inzision der Vagina
5-702 Lokale Exzision und Destruktion von erkranktem Gewebe der Vagina und des Douglasraumes
5-703 Verschluss und (sub-)totale Exstirpation der Vagina
5-704 Vaginale Kolporrhaphie und Beckenbodenplastik
Exkl.:
Urethrokolposuspension (5-595.1 ff.)
Transvaginale Suspensionsoperation bei Inkontinenz (5-593 ff.)
Hinw.:
Bei gleichzeitiger Vorder- und Hinterwandplastik sind beide gesondert zu kodieren
Eine ggf. durchgeführte Zervixamputation ist gesondert zu kodieren (5-673)
Die Durchführung einer spezifischen Scheidenstumpffixation im Rahmen einer Vorder- und/oder Hinterwandplastik ist gesondert zu kodieren (5-704.46 bis 5-704.4p)
Die Durchführung einer spezifischen Zervixstumpffixation im Rahmen einer Vorder- und/oder Hinterwandplastik ist gesondert zu kodieren (5-704.56 bis 5-704.5p)
  • 5-704.0 Vorderwandplastik (bei (Urethro-)Zystozele)
    • .00 Ohne alloplastisches Material
    • .01 Mit alloplastischem Material
      Exkl.:
      Obturatorplastik und TVT (5-593.2 ff.)
      Hinw.:
      Die Art des verwendeten Materials für Gewebeersatz oder Gewebeverstärkung ist gesondert zu kodieren (5-932 ff.)
  • 5-704.1 Hinterwandplastik (bei Rektozele)
    • .10 Ohne alloplastisches Material
    • .11 Mit alloplastischem Material
      Hinw.:
      Die Art des verwendeten Materials für Gewebeersatz oder Gewebeverstärkung ist gesondert zu kodieren (5-932 ff.)
  • 5-704.4 Scheidenstumpffixation
    • .46 Offen chirurgisch (abdominal), ohne alloplastisches Material, mit medianer Fixation am Promontorium oder im Bereich des Os sacrum
    • .47 Offen chirurgisch (abdominal), ohne alloplastisches Material, mit lateraler Fixation an den Ligg. sacrouterina
    • .48 Offen chirurgisch (abdominal), mit alloplastischem Material, mit medianer Fixation am Promontorium oder im Bereich des Os sacrum
      Hinw.:
      Die Art des verwendeten Materials für Gewebeersatz oder Gewebeverstärkung ist gesondert zu kodieren (5-932 ff.)
    • .49 Offen chirurgisch (abdominal), mit alloplastischem Material, mit lateraler Fixation an den Ligg. sacrouterina
      Hinw.:
      Die Art des verwendeten Materials für Gewebeersatz oder Gewebeverstärkung ist gesondert zu kodieren (5-932 ff.)
    • .4a Laparoskopisch, ohne alloplastisches Material, mit medianer Fixation am Promontorium oder im Bereich des Os sacrum
    • .4b Laparoskopisch, ohne alloplastisches Material, mit lateraler Fixation an den Ligg. sacrouterina
    • .4c Laparoskopisch, mit alloplastischem Material, mit medianer Fixation am Promontorium oder im Bereich des Os sacrum
      Hinw.:
      Die Art des verwendeten Materials für Gewebeersatz oder Gewebeverstärkung ist gesondert zu kodieren (5-932 ff.)
    • .4d Laparoskopisch, mit alloplastischem Material, mit lateraler Fixation an den Ligg. sacrouterina
      Hinw.:
      Die Art des verwendeten Materials für Gewebeersatz oder Gewebeverstärkung ist gesondert zu kodieren (5-932 ff.)
    • .4e Vaginal, ohne alloplastisches Material, mit Fixation an den Ligg. sacrouterina
    • .4f Vaginal, ohne alloplastisches Material, mit Fixation am Lig. sacrospinale oder Lig. sacrotuberale
    • .4g Vaginal, mit alloplastischem Material
      Inkl.:
      Fixation am Lig. sacrospinale, Lig. sacrotuberale oder Lig. sacrouterinum
      Hinw.:
      Die Art des verwendeten Materials für Gewebeersatz oder Gewebeverstärkung ist gesondert zu kodieren (5-932 ff.)
    • .4h Umsteigen laparoskopisch - offen chirurgisch, ohne alloplastisches Material
    • .4j Umsteigen vaginal - offen chirurgisch, ohne alloplastisches Material
    • .4k Umsteigen vaginal - laparoskopisch, ohne alloplastisches Material
    • .4m Umsteigen laparoskopisch - offen chirurgisch, mit alloplastischem Material
      Exkl.:
      Scheidenstumpffixation durch Umsteigen laparoskopisch - offen chirurgisch mit alloplastischem Material mit beidseitiger Fixation am Lig. pectineale (5-704.4u, 5-704.4v)
      Hinw.:
      Die Art des verwendeten Materials für Gewebeersatz oder Gewebeverstärkung ist gesondert zu kodieren (5-932 ff.)
    • .4n Umsteigen vaginal - offen chirurgisch, mit alloplastischem Material
      Hinw.:
      Die Art des verwendeten Materials für Gewebeersatz oder Gewebeverstärkung ist gesondert zu kodieren (5-932 ff.)
    • .4p Umsteigen vaginal - laparoskopisch, mit alloplastischem Material
      Hinw.:
      Die Art des verwendeten Materials für Gewebeersatz oder Gewebeverstärkung ist gesondert zu kodieren (5-932 ff.)
    • .4q Offen chirurgisch (abdominal), mit alloplastischem Material, mit beidseitiger Fixation am Lig. pectineale, ohne tiefe Netzeinlage
      Inkl.:
      Offen chirurgische Pektopexie
      Hinw.:
      Die Art des verwendeten Materials für Gewebeersatz oder Gewebeverstärkung ist gesondert zu kodieren (5-932 ff.)
    • .4r Offen chirurgisch (abdominal), mit alloplastischem Material, mit beidseitiger Fixation am Lig. pectineale, mit tiefer Netzeinlage
      Inkl.:
      Offen chirurgische Pektopexie mit tiefer Netzeinlage
      Hinw.:
      Die Art des verwendeten Materials für Gewebeersatz oder Gewebeverstärkung ist gesondert zu kodieren (5-932 ff.)
    • .4s Laparoskopisch, mit alloplastischem Material, mit beidseitiger Fixation am Lig. pectineale, ohne tiefe Netzeinlage
      Inkl.:
      Laparoskopische Pektopexie
      Hinw.:
      Die Art des verwendeten Materials für Gewebeersatz oder Gewebeverstärkung ist gesondert zu kodieren (5-932 ff.)
    • .4t Laparoskopisch, mit alloplastischem Material, mit beidseitiger Fixation am Lig. pectineale, mit tiefer Netzeinlage
      Inkl.:
      Laparoskopische Pektopexie mit tiefer Netzeinlage
      Hinw.:
      Die Art des verwendeten Materials für Gewebeersatz oder Gewebeverstärkung ist gesondert zu kodieren (5-932 ff.)
    • .4u Umsteigen laparoskopisch - offen chirurgisch, mit alloplastischem Material, mit beidseitiger Fixation am Lig. pectineale, ohne tiefe Netzeinlage
      Hinw.:
      Die Art des verwendeten Materials für Gewebeersatz oder Gewebeverstärkung ist gesondert zu kodieren (5-932 ff.)
    • .4v Umsteigen laparoskopisch - offen chirurgisch, mit alloplastischem Material, mit beidseitiger Fixation am Lig. pectineale, mit tiefer Netzeinlage
      Hinw.:
      Die Art des verwendeten Materials für Gewebeersatz oder Gewebeverstärkung ist gesondert zu kodieren (5-932 ff.)
    • .4x Sonstige
  • 5-704.5 Zervixstumpffixation
    • .56 Offen chirurgisch (abdominal), ohne alloplastisches Material, mit medianer Fixation am Promontorium oder im Bereich des Os sacrum
    • .57 Offen chirurgisch (abdominal), ohne alloplastisches Material, mit lateraler Fixation an den Ligg. sacrouterina
    • .58 Offen chirurgisch (abdominal), mit alloplastischem Material, mit medianer Fixation am Promontorium oder im Bereich des Os sacrum
      Hinw.:
      Die Art des verwendeten Materials für Gewebeersatz oder Gewebeverstärkung ist gesondert zu kodieren (5-932 ff.)
    • .59 Offen chirurgisch (abdominal), mit alloplastischem Material, mit lateraler Fixation an den Ligg. sacrouterina
      Hinw.:
      Die Art des verwendeten Materials für Gewebeersatz oder Gewebeverstärkung ist gesondert zu kodieren (5-932 ff.)
    • .5a Laparoskopisch, ohne alloplastisches Material, mit medianer Fixation am Promontorium oder im Bereich des Os sacrum
    • .5b Laparoskopisch, ohne alloplastisches Material, mit lateraler Fixation an den Ligg. sacrouterina
    • .5c Laparoskopisch, mit alloplastischem Material, mit medianer Fixation am Promontorium oder im Bereich des Os sacrum
      Hinw.:
      Die Art des verwendeten Materials für Gewebeersatz oder Gewebeverstärkung ist gesondert zu kodieren (5-932 ff.)
    • .5d Laparoskopisch, mit alloplastischem Material, mit lateraler Fixation an den Ligg. sacrouterina
      Hinw.:
      Die Art des verwendeten Materials für Gewebeersatz oder Gewebeverstärkung ist gesondert zu kodieren (5-932 ff.)
    • .5e Vaginal, ohne alloplastisches Material, mit Fixation an den Ligg. sacrouterina
    • .5f Vaginal, ohne alloplastisches Material, mit Fixation am Lig. sacrospinale oder Lig. sacrotuberale
    • .5g Vaginal, mit alloplastischem Material
      Inkl.:
      Fixation am Lig. sacrospinale, Lig. sacrotuberale oder Lig. sacrouterinum
      Hinw.:
      Die Art des verwendeten Materials für Gewebeersatz oder Gewebeverstärkung ist gesondert zu kodieren (5-932 ff.)
    • .5h Umsteigen laparoskopisch - offen chirurgisch, ohne alloplastisches Material
    • .5j Umsteigen vaginal - offen chirurgisch, ohne alloplastisches Material
    • .5k Umsteigen vaginal - laparoskopisch, ohne alloplastisches Material
    • .5m Umsteigen laparoskopisch - offen chirurgisch, mit alloplastischem Material
      Exkl.:
      Zervixstumpffixation durch Umsteigen laparoskopisch - offen chirurgisch mit alloplastischem Material mit beidseitiger Fixation am Lig. pectineale (5-704.5u, 5-704.5v)
      Hinw.:
      Die Art des verwendeten Materials für Gewebeersatz oder Gewebeverstärkung ist gesondert zu kodieren (5-932 ff.)
    • .5n Umsteigen vaginal - offen chirurgisch, mit alloplastischem Material
      Hinw.:
      Die Art des verwendeten Materials für Gewebeersatz oder Gewebeverstärkung ist gesondert zu kodieren (5-932 ff.)
    • .5p Umsteigen vaginal - laparoskopisch, mit alloplastischem Material
      Hinw.:
      Die Art des verwendeten Materials für Gewebeersatz oder Gewebeverstärkung ist gesondert zu kodieren (5-932 ff.)
    • .5q Offen chirurgisch (abdominal), mit alloplastischem Material, mit beidseitiger Fixation am Lig. pectineale, ohne tiefe Netzeinlage
      Inkl.:
      Offen chirurgische Pektopexie
      Hinw.:
      Die Art des verwendeten Materials für Gewebeersatz oder Gewebeverstärkung ist gesondert zu kodieren (5-932 ff.)
    • .5r Offen chirurgisch (abdominal), mit alloplastischem Material, mit beidseitiger Fixation am Lig. pectineale, mit tiefer Netzeinlage
      Inkl.:
      Offen chirurgische Pektopexie mit tiefer Netzeinlage
      Hinw.:
      Die Art des verwendeten Materials für Gewebeersatz oder Gewebeverstärkung ist gesondert zu kodieren (5-932 ff.)
    • .5s Laparoskopisch, mit alloplastischem Material, mit beidseitiger Fixation am Lig. pectineale, ohne tiefe Netzeinlage
      Inkl.:
      Laparoskopische Pektopexie
      Hinw.:
      Die Art des verwendeten Materials für Gewebeersatz oder Gewebeverstärkung ist gesondert zu kodieren (5-932 ff.)
    • .5t Laparoskopisch, mit alloplastischem Material, mit beidseitiger Fixation am Lig. pectineale, mit tiefer Netzeinlage
      Inkl.:
      Laparoskopische Pektopexie mit tiefer Netzeinlage
      Hinw.:
      Die Art des verwendeten Materials für Gewebeersatz oder Gewebeverstärkung ist gesondert zu kodieren (5-932 ff.)
    • .5u Umsteigen laparoskopisch - offen chirurgisch, mit alloplastischem Material, mit beidseitiger Fixation am Lig. pectineale, ohne tiefe Netzeinlage
      Hinw.:
      Die Art des verwendeten Materials für Gewebeersatz oder Gewebeverstärkung ist gesondert zu kodieren (5-932 ff.)
    • .5v Umsteigen laparoskopisch - offen chirurgisch, mit alloplastischem Material, mit beidseitiger Fixation am Lig. pectineale, mit tiefer Netzeinlage
      Hinw.:
      Die Art des verwendeten Materials für Gewebeersatz oder Gewebeverstärkung ist gesondert zu kodieren (5-932 ff.)
    • .5x Sonstige
  • 5-704.6 Uterusfixation
    • .60 Offen chirurgisch (abdominal), ohne alloplastisches Material, mit medianer Fixation am Promontorium oder im Bereich des Os sacrum
    • .61 Offen chirurgisch (abdominal), ohne alloplastisches Material, mit lateraler Fixation an den Ligg. sacrouterina
    • .62 Offen chirurgisch (abdominal), mit alloplastischem Material, mit medianer Fixation am Promontorium oder im Bereich des Os sacrum
      Hinw.:
      Die Art des verwendeten Materials für Gewebeersatz oder Gewebeverstärkung ist gesondert zu kodieren (5-932 ff.)
    • .63 Offen chirurgisch (abdominal), mit alloplastischem Material, mit lateraler Fixation an den Ligg. sacrouterina
      Hinw.:
      Die Art des verwendeten Materials für Gewebeersatz oder Gewebeverstärkung ist gesondert zu kodieren (5-932 ff.)
    • .64 Laparoskopisch, ohne alloplastisches Material, mit medianer Fixation am Promontorium oder im Bereich des Os sacrum
    • .65 Laparoskopisch, ohne alloplastisches Material, mit lateraler Fixation an den Ligg. sacrouterina
    • .66 Laparoskopisch, mit alloplastischem Material, mit medianer Fixation am Promontorium oder im Bereich des Os sacrum
      Hinw.:
      Die Art des verwendeten Materials für Gewebeersatz oder Gewebeverstärkung ist gesondert zu kodieren (5-932 ff.)
    • .67 Laparoskopisch, mit alloplastischem Material, mit lateraler Fixation an den Ligg. sacrouterina
      Hinw.:
      Die Art des verwendeten Materials für Gewebeersatz oder Gewebeverstärkung ist gesondert zu kodieren (5-932 ff.)
    • .68 Vaginal, ohne alloplastisches Material, mit Fixation an den Ligg. sacrouterina
    • .69 Vaginal, ohne alloplastisches Material, mit Fixation am Lig. sacrospinale oder Lig. sacrotuberale
    • .6a Vaginal, mit alloplastischem Material
      Inkl.:
      Fixation am Lig. sacrospinale, Lig. sacrotuberale oder Lig. sacrouterinum
      Hinw.:
      Die Art des verwendeten Materials für Gewebeersatz oder Gewebeverstärkung ist gesondert zu kodieren (5-932 ff.)
    • .6b Umsteigen laparoskopisch - offen chirurgisch, ohne alloplastisches Material
    • .6c Umsteigen vaginal - offen chirurgisch, ohne alloplastisches Material
    • .6d Umsteigen vaginal - laparoskopisch, ohne alloplastisches Material
    • .6e Umsteigen laparoskopisch - offen chirurgisch, mit alloplastischem Material
      Exkl.:
      Uterusfixation durch Umsteigen laparoskopisch - offen chirurgisch mit alloplastischem Material mit beidseitiger Fixation am Lig. pectineale (5-704.6n, 5-704.6p)
      Hinw.:
      Die Art des verwendeten Materials für Gewebeersatz oder Gewebeverstärkung ist gesondert zu kodieren (5-932 ff.)
    • .6f Umsteigen vaginal - offen chirurgisch, mit alloplastischem Material
      Hinw.:
      Die Art des verwendeten Materials für Gewebeersatz oder Gewebeverstärkung ist gesondert zu kodieren (5-932 ff.)
    • .6g Umsteigen vaginal - laparoskopisch, mit alloplastischem Material
      Hinw.:
      Die Art des verwendeten Materials für Gewebeersatz oder Gewebeverstärkung ist gesondert zu kodieren (5-932 ff.)
    • .6h Offen chirurgisch (abdominal), mit alloplastischem Material, mit beidseitiger Fixation am Lig. pectineale, ohne tiefe Netzeinlage
      Inkl.:
      Offen chirurgische Pektopexie
      Hinw.:
      Die Art des verwendeten Materials für Gewebeersatz oder Gewebeverstärkung ist gesondert zu kodieren (5-932 ff.)
    • .6j Offen chirurgisch (abdominal), mit alloplastischem Material, mit beidseitiger Fixation am Lig. pectineale, mit tiefer Netzeinlage
      Inkl.:
      Offen chirurgische Pektopexie mit tiefer Netzeinlage
      Hinw.:
      Die Art des verwendeten Materials für Gewebeersatz oder Gewebeverstärkung ist gesondert zu kodieren (5-932 ff.)
    • .6k Laparoskopisch, mit alloplastischem Material, mit beidseitiger Fixation am Lig. pectineale, ohne tiefe Netzeinlage
      Inkl.:
      Laparoskopische Pektopexie
      Hinw.:
      Die Art des verwendeten Materials für Gewebeersatz oder Gewebeverstärkung ist gesondert zu kodieren (5-932 ff.)
    • .6m Laparoskopisch, mit alloplastischem Material, mit beidseitiger Fixation am Lig. pectineale, mit tiefer Netzeinlage
      Inkl.:
      Laparoskopische Pektopexie mit tiefer Netzeinlage
      Hinw.:
      Die Art des verwendeten Materials für Gewebeersatz oder Gewebeverstärkung ist gesondert zu kodieren (5-932 ff.)
    • .6n Umsteigen laparoskopisch - offen chirurgisch, mit alloplastischem Material, mit beidseitiger Fixation am Lig. pectineale, ohne tiefe Netzeinlage
      Hinw.:
      Die Art des verwendeten Materials für Gewebeersatz oder Gewebeverstärkung ist gesondert zu kodieren (5-932 ff.)
    • .6p Umsteigen laparoskopisch - offen chirurgisch, mit alloplastischem Material, mit beidseitiger Fixation am Lig. pectineale, mit tiefer Netzeinlage
      Hinw.:
      Die Art des verwendeten Materials für Gewebeersatz oder Gewebeverstärkung ist gesondert zu kodieren (5-932 ff.)
    • .6x Sonstige
  • 5-704.x Sonstige
  • 5-704.y N.n.bez.
5-705 Konstruktion und Rekonstruktion der Vagina
5-706 Andere plastische Rekonstruktion der Vagina
5-707 Plastische Rekonstruktion des kleinen Beckens und des Douglasraumes
5-709 Andere Operationen an Vagina und Douglasraum

5-71 Operationen an der Vulva

Exkl.:
Operationen im Zusammenhang mit einer Geburt (5-758 ff., 5-759.1)
Hinw.:
Operationen an der Urethra, der Vagina oder am Anus sind gesondert zu kodieren (5-58, 5-70, 5-49)
Lappenplastiken sind gesondert zu kodieren (5-903.1 ff. bis 5-903.4 ff., 5-903.6 ff. bis 5-903.x ff., 5-857 ff.)
5-710 Inzision der Vulva
Inkl.:
Inzision an der Haut der Vulva
5-711 Operationen an der Bartholin-Drüse (Zyste)
5-712 Andere Exzision und Destruktion von erkranktem Gewebe der Vulva
  • 5-712.0 Exzision
    Inkl.:
    Exzision von erkrankter Haut der Vulva
    Exzision an der Vulva unter Mitnahme der Haut des Perineums
    Exkl.:
    Chirurgische Wundtoilette [Wunddebridement] mit Entfernung von erkranktem Gewebe an Haut und Unterhaut (5-896 ff.)
    Exzision und Resektion der Klitoris (5-713 ff.)
    Exzision und Resektion der Urethra (5-58)
    Exzision von mindestens einem Viertel (90° oder mehr) der Vulva (5-714 ff.)
    Alleinige Exzision an der Bartholin-Drüse (5-711.2)
    Hinw.:
    Hier ist die Exzision von weniger als einem Viertel der Vulva (weniger als 90°) zu kodieren
    Eine Lymphadenektomie ist gesondert zu kodieren (5-40)
  • 5-712.1 Destruktion
  • 5-712.x Sonstige
  • 5-712.y N.n.bez.
5-713 Operationen an der Klitoris
Exkl.:
(Teil-)Resektion der Klitoris im Rahmen einer Vulvektomie (5-714 ff.)
Hinw.:
Eine Lymphadenektomie ist gesondert zu kodieren (5-40)
5-714 Vulvektomie
Hinw.:
Eine ggf. durchgeführte (Teil-)Resektion von Klitoris und/oder Meatus urethrae externus ist im Kode enthalten
  • 5-714.4 Partiell
    Exkl.:
    Exzision von weniger als einem Viertel der Vulva (weniger als 90°) (5-712.0)
    Hinw.:
    Eine Lymphadenektomie ist gesondert zu kodieren (5-40)
    • .40 Mit Entfernung von einem Viertel bis weniger als der Hälfte der Vulva (90° bis weniger als 180°)
    • .41 Mit Entfernung von mindestens der Hälfte der Vulva (180° oder mehr)
      Inkl.:
      Hemivulvektomie (lateral, ventral, dorsal)
  • 5-714.5 Total
    Inkl.:
    Entfernung der kompletten Vulva (360°)
    Hinw.:
    Eine Lymphadenektomie ist gesondert zu kodieren (5-40)
  • 5-714.6 En bloc, mit inguinaler und femoraler Lymphadenektomie
    Hinw.:
    Hierbei handelt es sich um ein spezielles Operationsverfahren mit En-bloc-Entnahme der kompletten Haut der Vulva und ggf. der Inguinalfalte sowie inguinaler und femoraler Lymphknoten
    Die Lymphadenektomie inguinaler und femoraler Lymphknoten ist hier nicht gesondert zu kodieren
    • .60 Ohne Entfernung der Haut der Inguinalfalte
    • .61 Mit Entfernung der Haut der Inguinalfalte
  • 5-714.y N.n.bez.
5-716 Konstruktion und Rekonstruktion der Vulva (und des Perineums)
  • 5-716.0 Naht (nach Verletzung)
  • 5-716.1 Plastische Rekonstruktion
  • 5-716.2 Plastische Rekonstruktion, mikrochirurgisch (bei kongenitalen Fehlbildungen)
  • 5-716.3 Erweiterungsplastik des Introitus vaginae
  • 5-716.4 Konstruktion des Introitus vaginae (bei kongenitalen Fehlbildungen)
  • 5-716.5 Fistelverschluss
  • 5-716.x Sonstige
  • 5-716.y N.n.bez.
5-718 Andere Operationen an der Vulva
5-719 Andere Operationen an den weiblichen Geschlechtsorganen