Seitenanfang, springe direkt zu:

Nebennavigation: Webseiten-Servicefunktionen:

Kode-Suche und Hauptnavigation:

Inhalt der Seite:

OPS Vorabfassung 2020, vorläufige Fassung, Änderungen vorbehalten

Kapitel 5
OPERATIONEN
(5-01...5-99)

Zusatzinformationen zu Operationen
(5-93...5-99)

Hinw.:
Die folgenden Positionen sind ausschließlich zur Kodierung von Zusatzinformationen zu Operationen zu benutzen, sofern sie nicht schon im Kode selbst enthalten sind
Sie dürfen nicht als selbständige Kodes benutzt werden und sind nur im Sinne einer Zusatzkodierung zulässig

Diese Gruppe gliedert sich in folgende Kategorien:

  • 5-93 Angaben zum Transplantat und zu verwendeten Materialien
  • 5-98 Spezielle Operationstechniken und Operationen bei speziellen Versorgungssituationen
  • 5-99 Vorzeitiger Abbruch einer Operation

5-93 Angaben zum Transplantat und zu verwendeten Materialien

5-930 Art des Transplantates oder Implantates
5-931 Art des verwendeten Knorpelersatz-, Knochenersatz- und Osteosynthesematerials
  • 5-931.0 Hypoallergenes Material
    Inkl.:
    Titan
  • 5-931.1 (Teil-)resorbierbares Material
    Inkl.:
    Magnesium, Composite-Material
  • 5-931.2 Faserverbundwerkstoff
    Inkl.:
    Carbonfaserverstärktes Material
5-933 Verwendung von Membranen oder sonstigen Materialien zur Prophylaxe von Adhäsionen
5-934 Verwendung von MRT-fähigem Material
  • 5-934.0 Herzschrittmacher
  • 5-934.1 Defibrillator
  • 5-934.2 Ereignis-Rekorder
  • 5-934.3 Neurostimulator, Ganzkörper-MRT-fähig
  • 5-934.4 Eine oder mehrere permanente Elektroden zur Neurostimulation, Ganzkörper-MRT-fähig
  • 5-934.x Sonstige
5-935 Verwendung von beschichtetem Osteosynthesematerial
  • 5-935.0 Mit Medikamentenbeschichtung
    Inkl.:
    Antibiotikabeschichtung
  • 5-935.x Mit sonstiger Beschichtung
    Inkl.:
    Hydroxylapatitbeschichtung, Silberbeschichtung
5-936 Verwendung von Arzneimitteln für neuartige Therapien
Inkl.:
Chondrozyten-Präparate, CAR-T-Zellen
  • 5-936.0 Nationale Genehmigung
    Hinw.:
    Dieser Zusatzkode ist für die Verwendung von Gentherapeutika, somatischen Zelltherapeutika und biotechnologisch bearbeiteten Gewebeprodukten (Tissue-Engineering-Produkte) mit einer Genehmigung nach § 4b Arzneimittelgesetz anzugeben
  • 5-936.1 Internationale Zulassung
    Hinw.:
    Dieser Zusatzkode ist für die Verwendung von Gentherapeutika, somatischen Zelltherapeutika und biotechnologisch bearbeiteten Gewebeprodukten (Tissue-Engineering-Produkte) mit einer Zulassung entsprechend der Verordnung Nr. 1394/2007 des Europäischen Parlaments und des Rates anzugeben
  • 5-936.2 Herstellungserlaubnis nach § 13 Abs. 4 Arzneimittelgesetz
    Hinw.:
    Dieser Zusatzkode ist für die Verwendung von Gentherapeutika, somatischen Zelltherapeutika und biotechnologisch bearbeiteten Gewebeprodukten (Tissue-Engineering-Produkte) anzugeben, die im Krankenhaus hergestellt, aber nicht nach § 4b Abs. 3 Arzneimittelgesetz an andere abgegeben werden
5-937 Verwendung von thermomechanischem Osteosynthesematerial
Inkl.:
Nitinol, Formgedächtnis-Legierung
5-938 Art der Beschichtung von Gefäßprothesen
5-939 Art der Konservierung von Organtransplantaten
Hinw.:
Die jeweilige Organtransplantation ist gesondert zu kodieren
Eine Organkonservierung kann normotherm oder hypotherm erfolgen. Eine Ex-vivo-Perfusion kann pulsatil oder nicht pulsatil angewendet werden
  • 5-939.0 Organkonservierung, ohne Anwendung einer Ex-vivo-Perfusion
  • 5-939.1 Organkonservierung, mit Anwendung einer kontinuierlichen Ex-vivo-Perfusion und ohne Organfunktionsüberwachung
  • 5-939.2 Organkonservierung, mit Anwendung einer kontinuierlichen Ex-vivo-Perfusion und mit Organfunktionsüberwachung
  • 5-939.x Sonstige
5-93a Art der Konditionierung von entnommenen Gefäßen zur Transplantation
Hinw.:
Die durchgeführten Eingriffe sind gesondert zu kodieren
  • 5-93a.0 Ohne Verwendung von Chelatoren
  • 5-93a.1 Mit Verwendung von Chelatoren

5-98 Spezielle Operationstechniken und Operationen bei speziellen Versorgungssituationen

5-981 Versorgung bei Mehrfachverletzung
Hinw.:
Dieser Zusatzkode ist nur für die Versorgung von Patienten anzuwenden, bei denen als Unfallfolge eine Mehrfachverletzung vorliegt, aber keine Lebensgefahr besteht
5-982 Versorgung bei Polytrauma
Hinw.:
Dieser Zusatzkode ist nur für die Versorgung von Patienten anzuwenden, bei denen als Unfallfolge eine Verletzung mehrerer Organsysteme mit akuter Lebensgefahr besteht
  • 5-982.0 Operationen an Bewegungsorganen
  • 5-982.1 Operationen an Bewegungsorganen, an Organen des Bauchraumes und Thoraxraumes und am Gesichtsschädel
  • 5-982.2 Operationen an Bewegungsorganen, an Organen des Bauchraumes und Thoraxraumes und am ZNS
  • 5-982.x Sonstige
  • 5-982.y N.n.bez.
5-983 Reoperation
Hinw.:
Dieser Zusatzkode ist anzuwenden bei der Wiedereröffnung des Operationsgebietes zur Behandlung einer Komplikation, zur Durchführung einer Rezidivoperation oder zur Durchführung einer anderen Operation in diesem Operationsgebiet. Sofern im organspezifischen Kapitel ein entsprechender spezifischer Kode vorhanden ist, ist dieser zu verwenden
5-984 Mikrochirurgische Technik
Hinw.:
Unter einem mikrochirurgischen Eingriff werden Operationen verstanden, die mit Hilfe eines Mikroinstrumentariums und einer optischen Vergrößerung in entsprechender Operationstechnik unter maximaler Gewebeschonung durchgeführt werden
5-985 Lasertechnik
5-986 Minimalinvasive Technik
  • 5-986.0 Endoskopische Operationen durch natürliche Körperöffnungen [NOTES]
  • 5-986.1 Durchführung einer Laparoskopie ohne Aufbau eines Pneumoperitoneums
    Inkl.:
    Laparoskopie mittels eines Ballonsystems
  • 5-986.2 Einsatz eines Single-Port-Systems bei laparoskopischen Operationen
  • 5-986.x Sonstige
  • 5-986.y N.n.bez.
5-987 Anwendung eines OP-Roboters
  • 5-987.0 Komplexer OP-Roboter
    Hinw.:
    • Ein komplexer Roboter ermöglicht eine Hand- und ggf. Fußbedienung über eine Computerkonsole zur
      • Steuerung winkelbarer Instrumente mit insgesamt mindestens 7 Freiheitsgraden
      • Übersetzung chirurgischer Handbewegungen in skalierte Bewegungen an gleichzeitig 3 oder mehr endoskopischen Instrumenten
      • Kameraführung mit 3D-Bildübertragung
  • 5-987.1 Roboterarm
    Hinw.:
    Ein Roboterarm-gestütztes chirurgisches Assistenzsystem ist gekennzeichnet durch die aktive Limitierung durch den Roboterarm bei Überschreitung der geplanten Interventionsgrenzen unter Navigation
    Der Roboterarm verfügt über mindestens 6 Freiheitsgrade
  • 5-987.x Sonstige
5-988 Anwendung eines Navigationssystems
5-989 Fluoreszenzgestützte Therapieverfahren
5-98a Hybridtherapie
  • 5-98a.0 Anwendung der Hybridchirurgie
    Hinw.:
    Dieser Kode ist anzuwenden, wenn im Rahmen gefäßchirurgischer oder herzchirurgischer Maßnahmen ein (perkutan-)transluminales Verfahren aus den Bereichen 8-836 ff., 8-837 ff., 8-838 ff., 8-83c ff., 8-83d ff. oder 8-84 mit einem offen chirurgischen Zugang (z.B. zur Aorta oder zum Herzen) in gleicher Sitzung kombiniert wird
5-98b Anwendung eines flexiblen Ureterorenoskops
5-98c Anwendung eines Klammernahtgerätes und sonstiger Nahtsysteme
Exkl.:
Wundverschluss an Haut und Unterhaut
Clippen von Blutgefäßen
  • 5-98c.0 Lineares Klammernahtgerät, offen chirurgisch, für die intrathorakale oder intraabdominale Anwendung
  • 5-98c.1 Lineares Klammernahtgerät, laparoskopisch oder thorakoskopisch, für die intrathorakale oder intraabdominale Anwendung
  • 5-98c.2 Zirkuläres Klammernahtgerät für die Anwendung am Gastrointestinaltrakt und/oder am Respirationstrakt
  • 5-98c.3 Zirkuläres Klammernahtgerät für die Anwendung bei Gefäßanastomosen
  • 5-98c.4 Gerät zur Fixierung von Stent-Prothesen durch Verschraubung
  • 5-98c.5 Endoskopisches Nahtsystem
  • 5-98c.6 Knotenersatzverfahren mit Clip-Fixierung
  • 5-98c.x Sonstige
  • 5-98c.y N.n.bez.
5-98d Verwendung von patientenindividuell hergestelltem Instrumentarium
5-98e Intraoperative Blutflussmessung in Gefäßen
Inkl.:
Messung mittels Ultraschallsonde oder elektromagnetischer Sonde
Exkl.:
Dopplersonographie
5-98f Einsatz von Shavertechnik zur Weichteil- und Knochenabtragung bei Operationen an Nase, Nasennebenhöhlen und Gesichtsschädelknochen
Inkl.:
pESS-Technik
5-98h Anzahl der Nadeln zur Destruktion

5-99 Vorzeitiger Abbruch einer Operation

5-995 Vorzeitiger Abbruch einer Operation (Eingriff nicht komplett durchgeführt)