Seitenanfang, springe direkt zu:

Nebennavigation: Webseiten-Servicefunktionen:

Kode-Suche und Hauptnavigation:

Inhalt der Seite:

OPS Vorabfassung 2020, vorläufige Fassung, Änderungen vorbehalten

Kapitel 5
OPERATIONEN
(5-01...5-99)

Operationen am Nervensystem
(5-01...5-05)

Hinw.:
Die Anwendung mikrochirurgischer Technik ist, sofern nicht als eigener Kode angegeben, zusätzlich zu kodieren (5-984)
Die Anwendung von Lasertechnik ist, sofern nicht als eigener Kode angegeben, zusätzlich zu kodieren (5-985 ff.)
Die Anwendung von minimalinvasiver Technik ist, sofern nicht als eigener Kode angegeben, zusätzlich zu kodieren (5-986 ff.)
Die Anwendung eines OP-Roboters ist, sofern nicht als eigener Kode angegeben, zusätzlich zu kodieren (5-987 ff.)
Die Anwendung eines Navigationssystems ist, sofern nicht als eigener Kode angegeben, zusätzlich zu kodieren (5-988 ff.)
Die Durchführung der Operation im Rahmen der Versorgung einer Mehrfachverletzung ist zusätzlich zu kodieren (5-981)
Die Durchführung der Operation im Rahmen der Versorgung eines Polytraumas ist zusätzlich zu kodieren (5-982 ff.)
Die Durchführung einer Reoperation ist, sofern nicht als eigener Kode angegeben, zusätzlich zu kodieren (5-983)
Der vorzeitige Abbruch einer Operation ist zusätzlich zu kodieren (5-995)
Die Anwendung fluoreszenzgestützter Resektionsverfahren ist, sofern nicht als eigener Kode angegeben, zusätzlich zu kodieren (5-989)
Die Anwendung eines Endoskopiesystems ist gesondert zu kodieren (5-059.b), wenn der Kode für den Eingriff diese Information nicht enthält

Diese Gruppe gliedert sich in folgende Kategorien:

  • 5-01 Inzision (Trepanation), Exzision und Destruktion an Schädel, Gehirn und Hirnhäuten
  • 5-02 Andere Operationen an Schädel, Gehirn und Hirnhäuten
  • 5-03 Operationen an Rückenmark, Rückenmarkhäuten und Spinalkanal
  • 5-04 Operationen an Nerven und Nervenganglien
  • 5-05 Andere Operationen an Nerven und Nervenganglien

5-01 Inzision (Trepanation), Exzision und Destruktion an Schädel, Gehirn und Hirnhäuten

Inkl.:
Operationen an intrakraniellen Anteilen von Hirnnerven oder intrakraniellen Ganglien
Hinw.:
Eine durchgeführte präoperative Epilepsiediagnostik ist gesondert zu kodieren (1-210, 1-211)
5-010 Schädeleröffnung über die Kalotte
Exkl.:
Kraniotomie und Kraniektomie als selbständiger Eingriff (5-012 ff.)
Stereotaktische Operationen (5-014 ff.)
Hinw.:
Diese Kodes sind lediglich zur Angabe des Zuganges im Rahmen einer Operation zu verwenden
Ausgenommen sind stereotaktische Operationen (5-014 ff.)
5-011 Zugang durch die Schädelbasis
Hinw.:
Diese Kodes sind lediglich zur Angabe des Zuganges im Rahmen einer Operation zu verwenden
5-012 Inzision der Schädelknochen [Kraniotomie und Kraniektomie]
Hinw.:
Mit einem Kode aus diesem Bereich ist nur die isolierte Kraniotomie oder Kraniektomie zu kodieren. Die Kraniotomie oder Kraniektomie als Zugang im Rahmen einer Operation ist gesondert zum jeweiligen Eingriff zu kodieren (5-010 ff.)
  • 5-012.0 Dekompression
  • 5-012.1 Drainage epiduraler Flüssigkeit
    Inkl.:
    Drainage einer nicht infektiösen Zyste
  • 5-012.2 Entleerung eines epiduralen Hämatoms
    Inkl.:
    Drainage
  • 5-012.3 Entleerung eines epiduralen Empyems
    Inkl.:
    Drainage
  • 5-012.4 Entfernung eines Fremdkörpers aus einem Schädelknochen
    Inkl.:
    Entfernung eines Fremdkörpers aus dem Epiduralraum
  • 5-012.5 Entfernung von alloplastischem Material aus einem Schädelknochen
  • 5-012.6 Reoperation mit Einbringen einer Drainage
  • 5-012.7 Einlegen eines Medikamententrägers
  • 5-012.8 Entfernung eines Medikamententrägers
    Inkl.:
    Wechsel eines Medikamententrägers
  • 5-012.x Sonstige
  • 5-012.y N.n.bez.
5-013 Inzision von Gehirn und Hirnhäuten
Inkl.:
Instillation von Medikamenten
Exkl.:
Stereotaktische Operationen (5-014 ff.)
Inzision von intrakraniellen Gefäßen (5-025.0)
Hinw.:
Der Zugang ist gesondert zu kodieren (5-010 ff., 5-011 ff.)
  • 5-013.0 Drainage von subduraler Flüssigkeit
    Inkl.:
    Fensterung oder Entfernung einer Membran
    Drainage einer nicht infektiösen Zyste
  • 5-013.1 Entleerung eines subduralen Hämatoms
    Inkl.:
    Drainage
  • 5-013.2 Entleerung eines subduralen Empyems
    Inkl.:
    Drainage
  • 5-013.3 Drainage intrazerebraler Flüssigkeit
    Inkl.:
    Drainage intrazerebellärer Flüssigkeit
    Drainage einer nicht infektiösen Zyste
  • 5-013.4 Entleerung eines intrazerebralen Hämatoms
    Inkl.:
    Entleerung eines intrazerebellären Hämatoms
    Drainage
    • .40 Offen chirurgisch
    • .41 Endoskopisch, ohne geräteassoziierte mechanische Fragmentation
    • .42 Endoskopisch, mit geräteassoziierter mechanischer Fragmentation
    • .4x Sonstige
  • 5-013.5 Entleerung eines intrazerebralen Abszesses
    Inkl.:
    Entleerung eines intrazerebellären Abszesses
    Entleerung einer infektiösen Zyste
    • .50 Offen chirurgisch
    • .51 Endoskopisch, ohne geräteassoziierte mechanische Fragmentation
    • .52 Endoskopisch, mit geräteassoziierter mechanischer Fragmentation
    • .5x Sonstige
  • 5-013.6 Entfernung eines intrazerebralen Fremdkörpers
    Inkl.:
    Entfernung eines intrazerebellären Fremdkörpers
  • 5-013.7 Leukotomie [Lobotomie] oder Traktotomie
    Inkl.:
    Ausschaltung epileptogener Herde
  • 5-013.8 Debridement einer Kontusion
  • 5-013.x Sonstige
  • 5-013.y N.n.bez.
5-014 Stereotaktische Operationen an Schädel, Gehirn und Hirnhäuten
Exkl.:
Stereotaktische Biopsie an intrakraniellem Gewebe (1-511 ff.)
Hinw.:
Der Zugang ist im Kode enthalten
Die stereotaktische Lokalisation ist im Kode enthalten
  • 5-014.0 Entleerung intrakranieller Flüssigkeit
    Inkl.:
    Entleerung einer nicht infektiösen Zyste
    Exkl.:
    Stereotaktische Eingriffe am Liquorsystem (5-014.3)
  • 5-014.1 Entleerung eines intrakraniellen Hämatoms
    • .10 Offen chirurgisch
    • .11 Endoskopisch, ohne geräteassoziierte mechanische Fragmentation
    • .12 Endoskopisch, mit geräteassoziierter mechanischer Fragmentation
    • .1x Sonstige
  • 5-014.2 Entleerung eines intrakraniellen Abszesses
    Inkl.:
    Entleerung einer infektiösen Zyste
    • .20 Offen chirurgisch
    • .21 Endoskopisch, ohne geräteassoziierte mechanische Fragmentation
    • .22 Endoskopisch, mit geräteassoziierter mechanischer Fragmentation
    • .2x Sonstige
  • 5-014.3 Eingriffe am Liquorsystem
  • 5-014.4 Unterbrechung von Bahnsystemen
    Inkl.:
    Ausschaltung epileptogener Herde
    Exkl.:
    Destruktion durch Magnetresonanz-gesteuerten fokussierten Ultraschall (5-014.e)
  • 5-014.6 Implantation oder Explantation von radioaktivem Material als selbständiger Eingriff (interstitielle Brachytherapie)
    Hinw.:
    Die genaue Form der Brachytherapie ist gesondert zu kodieren (8-524 ff., 8-525 ff.)
    • .60 Implantation entfernbarer Strahler in einer Ebene
    • .61 Implantation entfernbarer Strahler in mehreren Ebenen
    • .62 Implantation nicht entfernbarer Strahler in einer Ebene
    • .63 Implantation nicht entfernbarer Strahler in mehreren Ebenen
    • .64 Explantation von radioaktivem Material
  • 5-014.7 Implantation von Gewebe
  • 5-014.8 Instillation von Medikamenten als selbständiger Eingriff
  • 5-014.9 Implantation oder Wechsel von intrazerebralen Elektroden
    Inkl.:
    Neurophysiologische und klinisch-neurologische Untersuchung und Ersteinstellung
    Kranielle Zielpunktberechnung und Ventrikulographie
    • .90 Implantation von temporären Mikroelektroden zur monolokulären Ableitung und Stimulation
    • .92 Implantation oder Wechsel einer permanenten Elektrode zur Dauerstimulation
    • .93 Implantation oder Wechsel mehrerer permanenter Elektroden zur Dauerstimulation
    • .94 Implantation von temporären Mikroelektroden zur multilokulären Ableitung und Stimulation, 1 bis 5 Elektroden
    • .95 Implantation von temporären Mikroelektroden zur multilokulären Ableitung und Stimulation, 6 bis 10 Elektroden
    • .96 Implantation von temporären Mikroelektroden zur multilokulären Ableitung und Stimulation, 11 oder mehr Elektroden
    • .9x Sonstige
  • 5-014.a Implantation oder Wechsel von intrazerebralen Kathetern zur intraventrikulären Infusion
  • 5-014.b Revision von intrazerebralen Elektroden
    Inkl.:
    Neurophysiologische und klinisch-neurologische Untersuchung und Ersteinstellung
    • .b0 Eine permanente Elektrode zur Dauerstimulation
    • .b1 Mehrere permanente Elektroden zur Dauerstimulation
  • 5-014.c Revision von intrazerebralen Kathetern zur intraventrikulären Infusion
  • 5-014.d Instillation von magnetischen Nanopartikeln
    Hinw.:
    Die nachfolgende Thermotherapie ist gesondert zu kodieren (8-651)
  • 5-014.e Destruktion durch Magnetresonanz-gesteuerten fokussierten Ultraschall
    Hinw.:
    Die Dauer der Behandlung durch Magnetresonanz-gesteuerten fokussierten Ultraschall ist gesondert zu kodieren (8-660 ff.)
  • 5-014.x Sonstige
  • 5-014.y N.n.bez.
5-015 Exzision und Destruktion von erkranktem intrakraniellem Gewebe
Exkl.:
Stereotaktische Operationen (5-014 ff.)
Exzision und Destruktion von intrakraniellen Gefäßen (5-025 ff.)
Exzision und Destruktion von intrakraniellen Anteilen von Hirnnerven und Ganglien (5-017 ff.)
Hinw.:
Der Zugang ist gesondert zu kodieren (5-010 ff., 5-011 ff.)
  • 5-015.0 Intrazerebrales Tumorgewebe, hirneigen
  • 5-015.1 Intrazerebrales Tumorgewebe, nicht hirneigen
  • 5-015.2 Intrazerebrales sonstiges erkranktes Gewebe
    Inkl.:
    Ausschaltung epileptogener Herde
  • 5-015.3 Hirnhäute, Tumorgewebe ohne Infiltration von intrakraniellem Gewebe
    Inkl.:
    Exzision eines Meningeoms
  • 5-015.4 Hirnhäute, Tumorgewebe mit Präparation von infiltriertem Nachbargewebe
    Inkl.:
    Exzision eines Meningeoms
  • 5-015.5 Hirnhäute, sonstiges erkranktes Gewebe
  • 5-015.x Sonstige
  • 5-015.y N.n.bez.
5-016 Exzision und Destruktion von erkranktem Gewebe der Schädelknochen
Inkl.:
Gleichzeitige Exzision von Schädelknochen und Hirnhäuten
Exkl.:
Behandlung einer Impressionsfraktur (5-020.1 ff.)
Exzision von erkranktem Gewebe der Gesichtsschädelknochen (5-770 ff.)
Hinw.:
Der Zugang ist gesondert zu kodieren (5-010 ff., 5-011 ff.)
5-017 Inzision, Resektion und Destruktion an intrakraniellen Anteilen von Hirnnerven und Ganglien
Hinw.:
Der Zugang ist gesondert zu kodieren (5-010 ff., 5-011 ff.)
5-018 Mikrovaskuläre Dekompression von intrakraniellen Nerven
Hinw.:
Der Zugang ist gesondert zu kodieren (5-010 ff., 5-011 ff.)
  • 5-018.0 Ohne Implantat (Zwischenpolster)
  • 5-018.1 Mit Implantation von autogenem Material
  • 5-018.2 Mit Implantation von alloplastischem Material
  • 5-018.x Sonstige
  • 5-018.y N.n.bez.

5-02 Andere Operationen an Schädel, Gehirn und Hirnhäuten

Inkl.:
Rekonstruktion, Verschluss und sonstige Operationen an intrakraniellen Blutgefäßen
Hinw.:
Der Zugang ist gesondert zu kodieren (5-010 ff., 5-011 ff.)
5-020 Kranioplastik
Hinw.:
Die Entnahme eines Knochentransplantates ist gesondert zu kodieren (5-783 ff.)
  • 5-020.0 Eröffnung der Schädelnähte
  • 5-020.1 Behandlung einer Impressionsfraktur
    Exkl.:
    Reposition einer Stirnhöhlenwandfraktur (5-767 ff.)
  • 5-020.2 Schädeldach mit Transposition (mit zuvor entferntem Schädelknochenstück)
  • 5-020.3 Schädeldach mit Transplantation
  • 5-020.4 Schädelbasis
    Exkl.:
    Rekonstruktion der Stirnhöhlenvorder- und Stirnhöhlenhinterwand (5-225.1, 5-225.2)
  • 5-020.5 Frontoorbital, zur Verlagerung
  • 5-020.6 Rekonstruktion von Hirn- und Gesichtsschädel oder Gesichtsschädel, allein
    • .60 Mit Transplantation
    • .61 Mit einfachem Implantat (z.B. Knochenzement)
    • .65 Rekonstruktion des Gesichtsschädels ohne Beteiligung des Hirnschädels bis zu 2 Regionen mit computerassistiert vorgefertigtem Implantat [CAD-Implantat]
    • .66 Rekonstruktion des Gesichtsschädels ohne Beteiligung des Hirnschädels ab 3 Regionen mit computerassistiert vorgefertigtem Implantat [CAD-Implantat]
    • .67 Rekonstruktion des Hirnschädels mit Beteiligung von Orbita, Temporalregion oder frontalem Sinus (bis zu 2 Regionen) mit computerassistiert vorgefertigtem Implantat [CAD-Implantat]
    • .68 Rekonstruktion des Hirnschädels mit Beteiligung multipler Regionen des Gesichtsschädels (ab 3 Regionen) mit computerassistiert vorgefertigtem Implantat [CAD-Implantat]
    • .6b Rekonstruktion des Gesichtsschädels ohne Beteiligung des Hirnschädels bis zu 2 Regionen mit computerassistiert vorgefertigtem Implantat, mit nicht resorbierbarem, mikroporösem Material mit fibrovaskulärer Integration
    • .6c Rekonstruktion des Gesichtsschädels ohne Beteiligung des Hirnschädels ab 3 Regionen mit computerassistiert vorgefertigtem Implantat, mit nicht resorbierbarem, mikroporösem Material mit fibrovaskulärer Integration
    • .6d Rekonstruktion des Hirnschädels mit Beteiligung von Orbita, Temporalregion oder frontalem Sinus (bis zu 2 Regionen) mit computerassistiert vorgefertigtem Implantat, mit nicht resorbierbarem, mikroporösem Material mit fibrovaskulärer Integration
    • .6e Rekonstruktion des Hirnschädels mit Beteiligung multipler Regionen des Gesichtsschädels (ab 3 Regionen) mit computerassistiert vorgefertigtem Implantat, mit nicht resorbierbarem, mikroporösem Material mit fibrovaskulärer Integration
  • 5-020.7 Rekonstruktion des Hirnschädels ohne Beteiligung des Gesichtsschädels, mit alloplastischem Material
    • .70 Mit einfachem Implantat (z.B. Knochenzement)
    • .71 Mit computerassistiert vorgefertigtem Implantat [CAD-Implantat], einfacher Defekt
    • .72 Mit computerassistiert vorgefertigtem Implantat [CAD-Implantat], großer oder komplexer Defekt
    • .74 Mit computerassistiert vorgefertigtem Implantat [CAD-Implantat], einfacher Defekt, mit nicht resorbierbarem, mikroporösem Material mit fibrovaskulärer Integration
    • .75 Mit computerassistiert vorgefertigtem Implantat [CAD-Implantat], großer oder komplexer Defekt, mit nicht resorbierbarem, mikroporösem Material mit fibrovaskulärer Integration
  • 5-020.8 Osteosynthese durch ultraschallgeformtes, resorbierbares Material
    Hinw.:
    Dieser Kode ist ein Zusatzkode. Die durchgeführten Eingriffe sind gesondert zu kodieren
  • 5-020.x Sonstige
  • 5-020.y N.n.bez.
5-021 Rekonstruktion der Hirnhäute
Inkl.:
Kombinierte Rekonstruktion von Hirnhäuten und Schädelknochen
Verwendung von klebbarem Material zur Durchführung einer Duraplastik
Hinw.:
Die Entnahme eines Knochentransplantates ist gesondert zu kodieren (5-783 ff.)
  • 5-021.0 Duraplastik an der Konvexität
  • 5-021.1 Duraplastik, laterobasal
  • 5-021.2 Duraplastik, frontobasal
    Inkl.:
    Verschluss einer Liquorfistel
  • 5-021.3 Duraplastik am kraniozervikalen Übergang
  • 5-021.4 Duraplastik mit Kranioplastik an der Konvexität
  • 5-021.5 Duraplastik mit Kranioplastik, laterobasal
  • 5-021.6 Duraplastik mit Kranioplastik, frontobasal
    Exkl.:
    Rekonstruktion der Stirnhöhlenvorder- und Stirnhöhlenhinterwand (5-225.1, 5-225.2)
  • 5-021.7 Duraplastik mit Kranioplastik am kraniozervikalen Übergang
  • 5-021.x Sonstige
  • 5-021.y N.n.bez.
5-022 Inzision am Liquorsystem
Exkl.:
Stereotaktische Operationen (5-014 ff.)
Therapeutische Punktion des zerebralen Liquorsystems (8-151.4)
Diagnostische Liquorpunktion (1-204.2, 1-204.3, 1-204.4)
Diagnostische Punktion und Aspiration eines intrakraniellen Hohlraumes (1-841)
Hinw.:
Die Anwendung eines Endoskopiesystems ist gesondert zu kodieren (5-059.b)
5-023 Anlegen eines Liquorshuntes [Shunt-Implantation]
  • 5-023.0 Ableitung in den Herzvorhof
    Hinw.:
    Die Implantation eines telemetrischen Shuntsensors ist gesondert zu kodieren (5-023.3)
  • 5-023.1 Ableitung in den Peritonealraum
    Hinw.:
    Die Implantation eines telemetrischen Shuntsensors ist gesondert zu kodieren (5-023.3)
  • 5-023.2 Ableitung in den Pleuraspalt
    Hinw.:
    Die Implantation eines telemetrischen Shuntsensors ist gesondert zu kodieren (5-023.3)
  • 5-023.3 Implantation oder Wechsel eines telemetrischen Shuntsensors
    Hinw.:
    Dieser Kode ist ein Zusatzkode. Er kann auch angegeben werden, wenn der telemetrische Shuntsensor zu einem bestehenden Shuntsystem zusätzlich implantiert wird. In diesen Fällen ist als Primärkode die Revision des zentralen Katheters anzugeben (5-024.1)
  • 5-023.x Sonstige
  • 5-023.y N.n.bez.
5-024 Revision und Entfernung von Liquorableitungen
  • 5-024.0 Revision eines Ventils
    Inkl.:
    Wechsel des Ventils
    Implantation eines weiteren Ventils
  • 5-024.1 Revision eines zentralen Katheters
    Inkl.:
    Wechsel des zentralen Katheters
  • 5-024.2 Revision eines peripheren Katheters
    Inkl.:
    Wechsel des peripheren Katheters
    Hinw.:
    Der Zugang ist hier nicht gesondert zu kodieren
  • 5-024.3 Revision, komplett
    Inkl.:
    Kompletter Wechsel einer Liquorableitung
  • 5-024.4 Probatorisches Abklemmen des peripheren Katheters
    Hinw.:
    Der Zugang ist hier nicht gesondert zu kodieren
  • 5-024.5 Umwandlung eines Liquorshuntes (oder Hirnwasserableitung) in eine Mehrfachableitung
  • 5-024.6 Entfernung eines Liquorshuntes (oder Hirnwasserableitung)
  • 5-024.7 Entfernung einer externen Drainage
  • 5-024.8 Entfernung eines Reservoirs
  • 5-024.9 Revision einer Pumpe zur Liquorableitung
    Hinw.:
    Der Zugang ist hier nicht gesondert zu kodieren
  • 5-024.x Sonstige
  • 5-024.y N.n.bez.
5-025 Inzision, Exzision, Destruktion und Verschluss von intrakraniellen Blutgefäßen
Inkl.:
Operationen bei Aneurysmen und arterio-venösen Malformationen
  • 5-025.0 Inzision
    Inkl.:
    Inzision zur Embolektomie
  • 5-025.1 Exzision einer vaskulären Läsion
  • 5-025.2 Präparation und Resektion
  • 5-025.3 Präparation und Abklippen, intrazerebral
    Hinw.:
    Die Anzahl der Clips ist gesondert zu kodieren (5-026.4 ff.)
  • 5-025.4 Präparation und Abklippen, extrazerebral
    Hinw.:
    Die Anzahl der Clips ist gesondert zu kodieren (5-026.4 ff.)
  • 5-025.5 Präparation und Destruktion, intrazerebral
  • 5-025.6 Präparation und Destruktion, extrazerebral
  • 5-025.7 Abklippen
    Hinw.:
    Die Anzahl der Clips ist gesondert zu kodieren (5-026.4 ff.)
  • 5-025.8 Ligatur
    Inkl.:
    Obliteration einer Carotis-Sinus-cavernosus-Fistel
  • 5-025.9 Sonstige kombinierte Verfahren
    Hinw.:
    Die Anzahl der Clips ist gesondert zu kodieren (5-026.4 ff.)
  • 5-025.x Sonstige
  • 5-025.y N.n.bez.
5-026 Rekonstruktion von intrakraniellen Blutgefäßen
Inkl.:
Operationen bei Aneurysmen
5-027 Anlegen eines Bypasses und Transposition von intrakraniellen Blutgefäßen
  • 5-027.0↔ Extra-intrakranieller Bypass ohne Interponat [Transposition]
  • 5-027.1↔ Extra-intrakranieller Bypass mit Interponat
  • 5-027.2 Intra-intrakranieller Bypass ohne Interponat [Transposition]
  • 5-027.3 Intra-intrakranieller Bypass mit Interponat
  • 5-027.x Sonstige
  • 5-027.y N.n.bez.
5-028 Funktionelle Eingriffe an Schädel, Gehirn und Hirnhäuten
Exkl.:
Stereotaktische Operationen (5-014 ff.)
Leukotomie und Traktotomie (5-013.7 ff.)
  • 5-028.1 Implantation oder Wechsel einer Medikamentenpumpe zur intraventrikulären Infusion
    • .10 Vollimplantierbare Medikamentenpumpe mit konstanter Flussrate
    • .11 Vollimplantierbare Medikamentenpumpe mit programmierbarem variablen Tagesprofil
    • .1x Sonstige
  • 5-028.2 Implantation oder Wechsel einer Neurostimulationselektrode (z.B. Epilepsiechirurgie)
    Inkl.:
    Neurophysiologische und klinisch-neurologische Untersuchung und Ersteinstellung
    • .20 Implantation einer temporären Neurostimulationselektrode zur kortikalen Teststimulation
    • .21 Implantation oder Wechsel einer permanenten Neurostimulationselektrode zur kortikalen Dauerstimulation
    • .23 Implantation oder Wechsel eines Oberflächenelektrodenträgers zur auditorischen Hirnstammstimulation
    • .24 Implantation oder Wechsel eines Oberflächenelektrodenträgers und eines Trägers für penetrierende Elektroden zur auditorischen Hirnstamm- oder Mittelhirnstimulation
    • .2x Sonstige
  • 5-028.3 Revision eines Neurostimulators zur Hirnstimulation
  • 5-028.4 Revision einer Medikamentenpumpe zur intraventrikulären Infusion
  • 5-028.5 Revision einer permanenten Neurostimulationselektrode zur Dauerstimulation
    Inkl.:
    Neurophysiologische und klinisch-neurologische Untersuchung und Ersteinstellung
  • 5-028.6 Entfernung eines Neurostimulators zur Hirnstimulation oder einer Medikamentenpumpe zur intraventrikulären Infusion
  • 5-028.7 Entfernung einer Neurostimulationselektrode
  • 5-028.8 Entfernung eines intrazerebralen Katheters zur intraventrikulären Infusion
  • 5-028.9 Implantation oder Wechsel eines Neurostimulators zur Hirnstimulation mit Implantation oder Wechsel einer Neurostimulationselektrode
    Inkl.:
    Neurophysiologische und klinisch-neurologische Untersuchung und Ersteinstellung
    Exkl.:
    Wechsel eines Neurostimulators zur Hirnstimulation ohne Wechsel einer Neurostimulationselektrode (5-028.a ff.)
    Implantation eines Neurostimulators zur Hirnstimulation ohne Implantation einer Neurostimulationselektrode (5-028.c ff.)
    Hinw.:
    Die Implantation oder der Wechsel der Neurostimulationselektrode sind gesondert zu kodieren (5-028.2 ff., 5-014.9 ff.)
    Ein Kode aus diesem Bereich ist auch zu verwenden bei zweizeitiger Implantation einer Neurostimulationselektrode und eines Neurostimulators zur Hirnstimulation während desselben stationären Aufenthaltes
    • .90 Einkanalstimulator, vollimplantierbar, nicht wiederaufladbar
    • .91 Mehrkanalstimulator, vollimplantierbar, nicht wiederaufladbar
    • .92 Mehrkanalstimulator, vollimplantierbar, mit wiederaufladbarem Akkumulator
  • 5-028.a Wechsel eines Neurostimulators zur Hirnstimulation ohne Wechsel einer Neurostimulationselektrode
    Inkl.:
    Neurophysiologische und klinisch-neurologische Untersuchung und Ersteinstellung
    Exkl.:
    Implantation oder Wechsel eines Neurostimulators zur Hirnstimulation mit Implantation oder Wechsel einer Neurostimulationselektrode (5-028.9 ff.)
    Implantation eines Neurostimulators zur Hirnstimulation ohne Implantation einer Neurostimulationselektrode (5-028.c ff.)
    Hinw.:
    Der Zugang ist hier nicht gesondert zu kodieren
    • .a0 Einkanalstimulator, vollimplantierbar, nicht wiederaufladbar
    • .a1 Mehrkanalstimulator, vollimplantierbar, nicht wiederaufladbar
    • .a2 Mehrkanalstimulator, vollimplantierbar, mit wiederaufladbarem Akkumulator
  • 5-028.b Implantation eines temporären subduralen Neuroelektrodensystems (Grid)
    • .b0 1 bis 5 subdurale Neuroelektrodensysteme mit 1 bis 31 Kontakten pro System
    • .b1 6 bis 10 subdurale Neuroelektrodensysteme mit 1 bis 31 Kontakten pro System
    • .b2 11 oder mehr subdurale Neuroelektrodensysteme mit 1 bis 31 Kontakten pro System
    • .b3 1 subdurales Neuroelektrodensystem mit 32 oder mehr Kontakten pro System
    • .b4 2 oder mehr subdurale Neuroelektrodensysteme mit 32 oder mehr Kontakten pro System
  • 5-028.c Implantation eines Neurostimulators zur Hirnstimulation ohne Implantation einer Neurostimulationselektrode
    Inkl.:
    Neurophysiologische und klinisch-neurologische Untersuchung und Ersteinstellung
    Exkl.:
    Implantation oder Wechsel eines Neurostimulators zur Hirnstimulation mit Implantation oder Wechsel einer Neurostimulationselektrode (5-028.9 ff.)
    Wechsel eines Neurostimulators zur Hirnstimulation ohne Wechsel einer Neurostimulationselektrode (5-028.a ff.)
    Hinw.:
    Der Zugang ist hier nicht gesondert zu kodieren
    Ein Kode aus diesem Bereich ist zu verwenden bei zweizeitiger Implantation einer Neurostimulationselektrode und eines Neurostimulators zur Hirnstimulation für die Implantation des Neurostimulators während des zweiten stationären Aufenthaltes
    • .c0 Einkanalstimulator, vollimplantierbar, nicht wiederaufladbar
    • .c1 Mehrkanalstimulator, vollimplantierbar, nicht wiederaufladbar
    • .c2 Mehrkanalstimulator, vollimplantierbar, mit wiederaufladbarem Akkumulator
  • 5-028.x Sonstige
  • 5-028.y N.n.bez.
5-029 Andere Operationen an Schädel, Gehirn und Hirnhäuten
Exkl.:
Stereotaktische Operationen (5-014 ff.)
Leukotomie und Traktotomie (5-013.7 ff.)
  • 5-029.1 Implantation oder Wechsel einer intrakraniellen Messsonde
    • .10 Zur Messung des intrakraniellen Druckes oder der Sauerstoffsättigung im Hirngewebe
    • .11 Zur kombinierten Messung des intrakraniellen Druckes und der Sauerstoffsättigung im Hirngewebe
    • .12 Zur Messung des Gehirngewebestoffwechsels (zerebrale Mikrodialyse)
    • .13 Zur Messung des zerebralen Blutflusses (Thermodiffusions-Flussmessung)
    • .1x Sonstige
  • 5-029.4 Implantation oder Wechsel einer Neuroprothese
  • 5-029.6 Revision einer intrakraniellen Messsonde
  • 5-029.8 Revision einer Neuroprothese
  • 5-029.b Entfernung einer Neuroprothese
  • 5-029.c Entfernung einer intrakraniellen Messsonde
    Hinw.:
    Dieser Kode ist nicht zu verwenden beim alleinigen Entfernen einer Messsonde ohne operativen Zugang
  • 5-029.d Implantation eines Katheter-Ballon-Systems zur intrazerebralen Brachytherapie
    Hinw.:
    Die Brachytherapie ist gesondert zu kodieren (8-530.c2)
  • 5-029.e Entfernung eines Katheter-Ballon-Systems zur intrazerebralen Brachytherapie
  • 5-029.f Implantation von Knochenankern zur Vorbereitung auf die stereotaktische Einführung von Stimulationselektroden
  • 5-029.g Entfernung von Knochenankern
  • 5-029.x Sonstige
  • 5-029.y N.n.bez.

5-03 Operationen an Rückenmark, Rückenmarkhäuten und Spinalkanal

Inkl.:
Operationen an intraspinalen Teilen von Rückenmarknerven oder spinalen Ganglien
Exkl.:
Operationen an der knöchernen Wirbelsäule (5-83)
5-030 Zugang zum kraniozervikalen Übergang und zur Halswirbelsäule
Inkl.:
Zervikothorakaler Übergang
Hinw.:
Diese Kodes sind auch zur Angabe des Zuganges im Rahmen einer Operation zu verwenden
5-031 Zugang zur Brustwirbelsäule
Inkl.:
Thorakolumbaler Übergang
Hinw.:
Diese Kodes sind auch zur Angabe des Zuganges im Rahmen einer Operation zu verwenden
5-032 Zugang zur Lendenwirbelsäule, zum Os sacrum und zum Os coccygis
Inkl.:
Lumbosakraler Übergang
Hinw.:
Diese Kodes sind auch zur Angabe des Zuganges im Rahmen einer Operation zu verwenden
5-033 Inzision des Spinalkanals
Exkl.:
Operationen an der knöchernen Wirbelsäule (5-83)
Hinw.:
Der Zugang ist gesondert zu kodieren (5-030 ff., 5-031 ff., 5-032 ff.)
  • 5-033.0 Dekompression
  • 5-033.1 Drainage sonstiger epiduraler Flüssigkeit
  • 5-033.2 Entleerung eines epiduralen Hämatoms
  • 5-033.3 Entleerung eines epiduralen Empyems
    Inkl.:
    Drainage
  • 5-033.4 Entfernung eines Fremdkörpers aus dem Epiduralraum
  • 5-033.x Sonstige
  • 5-033.y N.n.bez.
5-034 Inzision von Rückenmark und Rückenmarkhäuten
Hinw.:
Der Zugang ist gesondert zu kodieren (5-030 ff., 5-031 ff., 5-032 ff.)
  • 5-034.0 Drainage von subduraler Flüssigkeit
  • 5-034.1 Entleerung eines subduralen Hämatoms
  • 5-034.2 Entleerung eines subduralen Empyems
  • 5-034.3 Drainage von intramedullärer Flüssigkeit
  • 5-034.4 Entleerung eines intramedullären Hämatoms
  • 5-034.5 Entleerung eines intramedullären Abszesses
  • 5-034.6 Entfernung eines intraspinalen Fremdkörpers
  • 5-034.7 Durchtrennung einer Nervenwurzel (Rhizotomie, Radikulotomie)
  • 5-034.x Sonstige
  • 5-034.y N.n.bez.
5-035 Exzision und Destruktion von erkranktem Gewebe des Rückenmarkes und der Rückenmarkhäute
Inkl.:
Gleichzeitige Exzision von Rückenmarkhäuten und Knochen
Exkl.:
Operationen an der knöchernen Wirbelsäule (5-83)
Hinw.:
Der Zugang ist gesondert zu kodieren (5-030 ff., 5-031 ff., 5-032 ff.)
  • 5-035.0 Intramedulläres Tumorgewebe
  • 5-035.1 Intramedulläres sonstiges erkranktes Gewebe
  • 5-035.2 Rückenmarkhäute, Tumorgewebe
    Inkl.:
    Epiduraler Tumor
  • 5-035.3 Rückenmarkhäute, sonstiges erkranktes Gewebe
  • 5-035.4 Rückenmarkhäute und Knochen, Tumorgewebe
  • 5-035.5 Rückenmarkhäute und Knochen, sonstiges erkranktes Gewebe
  • 5-035.6 Intraspinale Nervenwurzeln und/oder Ganglien, Tumorgewebe
  • 5-035.7 Intraspinale Nervenwurzeln und/oder Ganglien, sonstiges erkranktes Gewebe
  • 5-035.x Sonstige
  • 5-035.y N.n.bez.
5-036 Plastische Operationen an Rückenmark und Rückenmarkhäuten
Exkl.:
Rekonstruktion bei Sinus pilonidalis (5-897.1)
Hinw.:
Bei gleichzeitiger Korrektur mehrerer kongenitaler Anomalien des Rückenmarkes sind die einzelnen Eingriffe gesondert zu kodieren
Der Zugang ist gesondert zu kodieren (5-030 ff., 5-031 ff., 5-032 ff.)
  • 5-036.0 Verschluss einer spinalen Meningozele (Spina bifida aperta)
  • 5-036.1 Verschluss einer spinalen Meningozystozele
  • 5-036.2 Verschluss einer spinalen Meningomyelozele
    Inkl.:
    Verschluss einer Meningomyelozele mit Lipom
  • 5-036.3 Verschluss einer spinalen Meningomyelozystozele
  • 5-036.4 Verschluss einer Diastematomyelie
  • 5-036.5 Verschluss einer Fistel
  • 5-036.6 Adhäsiolyse (Sekundäreingriff)
  • 5-036.7 Durchtrennung eines Filum terminale
  • 5-036.8 Spinale Duraplastik
    Inkl.:
    Verwendung von klebbarem Material zur Durchführung einer Duraplastik
  • 5-036.x Sonstige
  • 5-036.y N.n.bez.
5-037 Operationen an intraspinalen Blutgefäßen
Inkl.:
Operationen bei Aneurysmen und arterio-venösen Malfomationen
Hinw.:
Der Zugang ist gesondert zu kodieren (5-030 ff., 5-031 ff., 5-032 ff.)
5-038 Operationen am spinalen Liquorsystem
Exkl.:
Therapeutische Punktion des spinalen Liquorsystems (8-151.4)
  • 5-038.0 Anlegen einer externen Drainage
    Hinw.:
    Der Zugang ist gesondert zu kodieren (5-030 ff., 5-031 ff., 5-032 ff.)
  • 5-038.1 Anlegen eines Shuntes
    Hinw.:
    Der Zugang ist gesondert zu kodieren (5-030 ff., 5-031 ff., 5-032 ff.)
  • 5-038.2 Implantation oder Wechsel eines Katheters zur intrathekalen und/oder epiduralen Infusion
    Inkl.:
    Ersteinstellung
    • .20 Temporärer Katheter zur Testinfusion
    • .21 Permanenter Katheter zur Dauerinfusion
  • 5-038.3 Anlegen eines subkutanen Reservoirs
  • 5-038.4 Implantation oder Wechsel einer Medikamentenpumpe zur intrathekalen und/oder epiduralen Infusion
    Inkl.:
    Ersteinstellung
    • .40 Vollimplantierbare Medikamentenpumpe mit konstanter Flussrate
    • .41 Vollimplantierbare Medikamentenpumpe mit programmierbarem variablen Tagesprofil
    • .4x Sonstige
  • 5-038.5 Revision eines Shuntes
    Inkl.:
    Wechsel eines Shuntes
    Hinw.:
    Der Zugang ist gesondert zu kodieren (5-030 ff., 5-031 ff., 5-032 ff.)
  • 5-038.6 Revision eines Katheters zur intrathekalen und/oder epiduralen Infusion
  • 5-038.7 Revision eines subkutanen Reservoirs
  • 5-038.8 Revision einer Medikamentenpumpe zur intrathekalen und/oder epiduralen Infusion
    Inkl.:
    Ersteinstellung
  • 5-038.9 Entfernung einer externen Drainage
  • 5-038.a Entfernung eines Shuntes
  • 5-038.b Entfernung eines Katheters zur intrathekalen und/oder epiduralen Infusion
  • 5-038.c Entfernung eines subkutanen Reservoirs
  • 5-038.d Entfernung einer Medikamentenpumpe zur intrathekalen und/oder epiduralen Infusion
  • 5-038.x Sonstige
  • 5-038.y N.n.bez.
5-039 Andere Operationen an Rückenmark und Rückenmarkstrukturen
Exkl.:
Implantation, Revision und Entfernung einer Medikamentenpumpe (5-038 ff.)
Hinw.:
Der Zugang ist gesondert zu kodieren (5-030 ff., 5-031 ff., 5-032 ff.)
Die Verwendung MRT-fähiger Materialien ist gesondert zu kodieren (5-934 ff.)
  • 5-039.0 Chordotomie, offen chirurgisch
    Inkl.:
    Traktotomie
  • 5-039.1 Chordotomie, perkutan
    Inkl.:
    Traktotomie
  • 5-039.3 Implantation oder Wechsel einer Neurostimulationselektrode zur Rückenmarkstimulation
    • .32 Implantation einer temporären Elektrode zur epiduralen Teststimulation
    • .33 Implantation mehrerer temporärer Elektroden zur epiduralen Teststimulation
    • .34 Implantation oder Wechsel einer permanenten Elektrode zur epiduralen Dauerstimulation, perkutan
    • .35 Implantation oder Wechsel mehrerer permanenter Elektroden zur epiduralen Dauerstimulation, perkutan
    • .36 Implantation oder Wechsel einer permanenten Elektrode (Plattenelektrode) zur epiduralen Dauerstimulation, offen chirurgisch
    • .37 Implantation oder Wechsel mehrerer permanenter Elektroden (Plattenelektroden) zur epiduralen Dauerstimulation, offen chirurgisch
    • .38 Implantation einer temporären Multifunktionselektrode in den Epidural- oder Spinalraum zur gepulsten Radiofrequenzbehandlung, perkutan
      Inkl.:
      Gepulste Radiofrequenzbehandlung an Spinalganglien
    • .39 Implantation oder Wechsel einer permanenten Elektrode zur epiduralen Stimulation mit einem extrakorporalen Neurostimulator, perkutan
  • 5-039.8 Implantation oder Wechsel einer subduralen Elektrode zur Vorderwurzelstimulation
  • 5-039.a Entfernung von Elektroden
  • 5-039.b Revision von Neurostimulatoren zur epiduralen Rückenmarkstimulation oder zur Vorderwurzelstimulation
  • 5-039.c Revision von Elektroden
  • 5-039.d Entfernung von Neurostimulatoren zur epiduralen Rückenmarkstimulation oder zur Vorderwurzelstimulation
  • 5-039.e Implantation oder Wechsel eines Neurostimulators zur epiduralen Rückenmarkstimulation mit Implantation oder Wechsel einer Neurostimulationselektrode
    Inkl.:
    Ersteinstellung
    Exkl.:
    Wechsel eines Neurostimulators zur epiduralen Rückenmarkstimulation ohne Wechsel einer Neurostimulationselektrode (5-039.f ff.)
    Implantation eines Neurostimulators zur epiduralen Rückenmarkstimulation ohne Implantation einer Neurostimulationselektrode (5-039.n ff.)
    Anlegen oder Wechsel eines extrakorporalen Neurostimulators (8-631.5)
    Hinw.:
    Die Implantation oder der Wechsel der Neurostimulationselektrode zur epiduralen Rückenmarkstimulation sind gesondert zu kodieren (5-039.3 ff.)
    Ein Kode aus diesem Bereich ist auch zu verwenden bei zweizeitiger Implantation einer Neurostimulationselektrode und eines Neurostimulators zur epiduralen Rückenmarkstimulation während desselben stationären Aufenthaltes
    • .e0 Einkanalstimulator, vollimplantierbar, nicht wiederaufladbar
    • .e1 Mehrkanalstimulator, vollimplantierbar, nicht wiederaufladbar
    • .e2 Mehrkanalstimulator, vollimplantierbar, mit wiederaufladbarem Akkumulator
  • 5-039.f Wechsel eines Neurostimulators zur epiduralen Rückenmarkstimulation ohne Wechsel einer Neurostimulationselektrode
    Inkl.:
    Ersteinstellung
    Exkl.:
    Implantation oder Wechsel eines Neurostimulators zur epiduralen Rückenmarkstimulation mit Implantation oder Wechsel einer Neurostimulationselektrode (5-039.e ff.)
    Implantation eines Neurostimulators zur epiduralen Rückenmarkstimulation ohne Implantation einer Neurostimulationselektrode (5-039.n ff.)
    Hinw.:
    Der Zugang ist hier nicht gesondert zu kodieren
    • .f0 Einkanalstimulator, vollimplantierbar, nicht wiederaufladbar
    • .f1 Mehrkanalstimulator, vollimplantierbar, nicht wiederaufladbar
    • .f2 Mehrkanalstimulator, vollimplantierbar, mit wiederaufladbarem Akkumulator
  • 5-039.g Implantation oder Wechsel eines Neurostimulators zur Vorderwurzelstimulation mit Implantation oder Wechsel einer subduralen Elektrode
    Inkl.:
    Ersteinstellung
    Exkl.:
    Wechsel eines Neurostimulators zur Vorderwurzelstimulation ohne Wechsel einer subduralen Elektrode (5-039.h)
    Implantation eines Neurostimulators zur Vorderwurzelstimulation ohne Implantation einer subduralen Elektrode (5-039.p)
    Hinw.:
    Die durchgeführte Deafferenzierung ist gesondert zu kodieren (5-034.7)
    Die Implantation oder der Wechsel einer subduralen Elektrode zur Vorderwurzelstimulation sind gesondert zu kodieren (5-039.8)
    Ein Kode aus diesem Bereich ist auch zu verwenden bei zweizeitiger Implantation einer subduralen Elektrode und eines Neurostimulators zur Vorderwurzelstimulation während desselben stationären Aufenthaltes
  • 5-039.h Wechsel eines Neurostimulators zur Vorderwurzelstimulation ohne Wechsel einer subduralen Elektrode
    Inkl.:
    Ersteinstellung
    Exkl.:
    Implantation oder Wechsel eines Neurostimulators zur Vorderwurzelstimulation mit Implantation oder Wechsel einer subduralen Elektrode (5-039.g)
    Implantation eines Neurostimulators zur Vorderwurzelstimulation ohne Implantation einer subduralen Elektrode (5-039.p)
    Hinw.:
    Die durchgeführte Deafferenzierung ist gesondert zu kodieren (5-034.7)
    Der Zugang ist hier nicht gesondert zu kodieren
  • 5-039.j Implantation oder Wechsel von Neurostimulationselektroden zur Stimulation von Spinalganglien
    • .j0 Eine Elektrode zur Ganglienstimulation
    • .j1 Mehrere Elektroden zur Ganglienstimulation
  • 5-039.k Implantation oder Wechsel eines Neurostimulators zur Stimulation von Spinalganglien mit Implantation oder Wechsel einer Neurostimulationselektrode
    Inkl.:
    Ersteinstellung
    Exkl.:
    Wechsel eines Neurostimulators zur Stimulation von Spinalganglien ohne Wechsel einer Neurostimulationselektrode (5-039.m ff.)
    Implantation eines Neurostimulators zur Stimulation von Spinalganglien ohne Implantation einer Neurostimulationselektrode (5-039.q ff.)
    Hinw.:
    Die Implantation oder der Wechsel von Neurostimulationselektroden zur Stimulation von Spinalganglien sind gesondert zu kodieren (5-039.j ff.)
    • .k0 Einkanalstimulator, vollimplantierbar, nicht wiederaufladbar
    • .k1 Mehrkanalstimulator, vollimplantierbar, nicht wiederaufladbar
  • 5-039.m Wechsel eines Neurostimulators zur Stimulation von Spinalganglien ohne Wechsel einer Neurostimulationselektrode
    Inkl.:
    Ersteinstellung
    Exkl.:
    Implantation oder Wechsel eines Neurostimulators zur Stimulation von Spinalganglien mit Implantation oder Wechsel einer Neurostimulationselektrode (5-039.k ff.)
    Implantation eines Neurostimulators zur Stimulation von Spinalganglien ohne Implantation einer Neurostimulationselektrode (5-039.q ff.)
    • .m0 Einkanalstimulator, vollimplantierbar, nicht wiederaufladbar
    • .m1 Mehrkanalstimulator, vollimplantierbar, nicht wiederaufladbar
  • 5-039.n Implantation eines Neurostimulators zur epiduralen Rückenmarkstimulation ohne Implantation einer Neurostimulationselektrode
    Inkl.:
    Ersteinstellung
    Exkl.:
    Implantation oder Wechsel eines Neurostimulators zur epiduralen Rückenmarkstimulation mit Implantation oder Wechsel einer Neurostimulationselektrode (5-039.e ff.)
    Wechsel eines Neurostimulators zur epiduralen Rückenmarkstimulation ohne Wechsel einer Neurostimulationselektrode (5-039.f ff.)
    Hinw.:
    Der Zugang ist hier nicht gesondert zu kodieren
    Ein Kode aus diesem Bereich ist zu verwenden bei zweizeitiger Implantation einer Neurostimulationselektrode und eines Neurostimulators zur epiduralen Rückenmarkstimulation für die Implantation des Neurostimulators während des zweiten stationären Aufenthaltes
    • .n0 Einkanalstimulator, vollimplantierbar, nicht wiederaufladbar
    • .n1 Mehrkanalstimulator, vollimplantierbar, nicht wiederaufladbar
    • .n2 Mehrkanalstimulator, vollimplantierbar, mit wiederaufladbarem Akkumulator
  • 5-039.p Implantation eines Neurostimulators zur Vorderwurzelstimulation ohne Implantation einer subduralen Elektrode
    Inkl.:
    Ersteinstellung
    Exkl.:
    Implantation oder Wechsel eines Neurostimulators zur Vorderwurzelstimulation mit Implantation oder Wechsel einer subduralen Elektrode (5-039.g)
    Wechsel eines Neurostimulators zur Vorderwurzelstimulation ohne Wechsel einer subduralen Elektrode (5-039.h)
    Hinw.:
    Die durchgeführte Deafferenzierung ist gesondert zu kodieren (5-034.7)
    Der Zugang ist hier nicht gesondert zu kodieren
    Dieser Kode ist zu verwenden bei zweizeitiger Implantation einer subduralen Elektrode und eines Neurostimulators zur Vorderwurzelstimulation für die Implantation des Neurostimulators während des zweiten stationären Aufenthaltes
  • 5-039.q Implantation eines Neurostimulators zur Stimulation von Spinalganglien ohne Implantation einer Neurostimulationselektrode
    Inkl.:
    Ersteinstellung
    Exkl.:
    Implantation oder Wechsel eines Neurostimulators zur Stimulation von Spinalganglien mit Implantation oder Wechsel einer Neurostimulationselektrode (5-039.k ff.)
    Wechsel eines Neurostimulators zur Stimulation von Spinalganglien ohne Wechsel einer Neurostimulationselektrode (5-039.m ff.)
    Hinw.:
    Der Zugang ist hier nicht gesondert zu kodieren
    Ein Kode aus diesem Bereich ist zu verwenden bei zweizeitiger Implantation einer Neurostimulationselektrode und eines Neurostimulators zur Stimulation von Spinalganglien für die Implantation des Neurostimulators während des zweiten stationären Aufenthaltes
    • .q0 Einkanalstimulator, vollimplantierbar, nicht wiederaufladbar
    • .q1 Mehrkanalstimulator, vollimplantierbar, nicht wiederaufladbar
  • 5-039.x Sonstige
  • 5-039.y N.n.bez.

5-04 Operationen an Nerven und Nervenganglien

Exkl.:
Operationen an intrakraniellen Anteilen von Hirnnerven und intrakraniellen Ganglien (5-017 ff.)
Operationen an intraspinalen Anteilen von Rückenmarknerven und intraspinalen Ganglien (5-035.6, 5-035.7)
5-040 Inzision von Nerven
Inkl.:
Inzision von Nervenganglien
5-041 Exzision und Destruktion von (erkranktem) Gewebe von Nerven
Inkl.:
Exzision und Destruktion an Nervenganglien
5-042 Exzision eines Nerven zur Transplantation
5-043 Sympathektomie
5-044 Epineurale Naht eines Nerven und Nervenplexus, primär
5-045 Interfaszikuläre Naht eines Nerven und Nervenplexus, primär
5-046 Epineurale Naht eines Nerven und Nervenplexus, sekundär
5-047 Interfaszikuläre Naht eines Nerven und Nervenplexus, sekundär
5-048 Epineurale Naht eines Nerven und Nervenplexus mit Transplantation
Hinw.:
Die Entnahme eines Nerventransplantates ist gesondert zu kodieren (5-042 ff.)
5-049 Interfaszikuläre Naht eines Nerven und Nervenplexus mit Transplantation
Hinw.:
Die Entnahme eines Nerventransplantates ist gesondert zu kodieren (5-042 ff.)
5-04a Perkutane Sympathikolyse mit Steuerung durch bildgebende Verfahren
5-04b Exploration eines Nerven
Inkl.:
Exploration eines Nervenganglions
Exkl.:
Neurolyse und Dekompression eines Nerven oder eines Nervenganglions (5-056 ff., 5-057 ff.)
Hinw.:
Ein Kode aus diesem Bereich ist nicht zu verwenden, wenn es sich um einen regelhaften Bestandteil einer weiteren Prozedur handelt, z.B. die zugangsbedingte Darstellung von Nerven bei einer Frakturversorgung

5-05 Andere Operationen an Nerven und Nervenganglien

Exkl.:
Operationen an intrakraniellen Anteilen von Hirnnerven und intrakraniellen Ganglien (5-017 ff.)
Operationen an intraspinalen Anteilen von Rückenmarknerven und intraspinalen Ganglien (5-035.6, 5-035.7)
5-050 Epineurale Naht eines Nerven und Nervenplexus mit Transposition, primär
Exkl.:
Transposition im Rahmen einer Neurolyse und Dekompression (5-057 ff.)
5-051 Interfaszikuläre Naht eines Nerven und Nervenplexus mit Transposition, primär
Exkl.:
Transposition im Rahmen einer Neurolyse und Dekompression (5-057 ff.)
5-052 Epineurale Naht eines Nerven und Nervenplexus mit Transposition, sekundär
Exkl.:
Transposition im Rahmen einer Neurolyse und Dekompression (5-057 ff.)
5-053 Interfaszikuläre Naht eines Nerven und Nervenplexus mit Transposition, sekundär
Exkl.:
Transposition im Rahmen einer Neurolyse und Dekompression (5-057 ff.)
5-054 Epineurale Naht eines Nerven und Nervenplexus mit Transplantation und Transposition
Hinw.:
Die Entnahme eines Nerventransplantates ist gesondert zu kodieren (5-042 ff.)
5-055 Interfaszikuläre Naht eines Nerven und Nervenplexus mit Transplantation und Transposition
Hinw.:
Die Entnahme eines Nerventransplantates ist gesondert zu kodieren (5-042 ff.)
5-056 Neurolyse und Dekompression eines Nerven
Inkl.:
Neurolyse und Dekompression eines Nervenganglions
Exkl.:
Exploration eines Nerven oder eines Nervenganglions (5-04b ff.)
5-057 Neurolyse und Dekompression eines Nerven mit Transposition
Inkl.:
Neurolyse und Dekompression eines Nervenganglions mit Transposition
Exkl.:
Exploration eines Nerven oder eines Nervenganglions (5-04b ff.)
5-058 Andere Rekonstruktion eines Nerven und Nervenplexus
5-059 Andere Operationen an Nerven und Ganglien
  • 5-059.1 Revision eines Neurostimulators zur Stimulation des peripheren Nervensystems
  • 5-059.2 Entfernung eines Neurostimulators zur Stimulation des peripheren Nervensystems
  • 5-059.3 Entfernung eines Nerventransplantates
  • 5-059.5 Implantation einer peripheren Neuroprothese
    • .50 Zur Elektrostimulation der motorischen Anteile des N. peronaeus communis
    • .5x Sonstige
  • 5-059.6 Revision einer peripheren Neuroprothese
  • 5-059.7 Entfernung einer peripheren Neuroprothese
  • 5-059.8 Implantation oder Wechsel von Neurostimulationselektroden zur Stimulation des peripheren Nervensystems
    • .80 Implantation einer temporären Elektrode zur Teststimulation
    • .81 Implantation mehrerer temporärer Elektroden zur Teststimulation
    • .82 Implantation oder Wechsel einer permanenten Elektrode
    • .83 Implantation oder Wechsel mehrerer permanenter Elektroden
    • .84 Implantation oder Wechsel einer Vagusnervstimulator-Elektrode
      Inkl.:
      Implantation oder Wechsel einer kardialen Vagusnervstimulator-Elektrode
    • .85↔ Implantation oder Wechsel einer Elektrode für ein System zur Barorezeptoraktivierung
    • .86 Implantation oder Wechsel einer Elektrode für ein System zur Hypoglossusnerv-Stimulation
      Inkl.:
      Implantation oder Wechsel eines interkostalen Drucksensors zur Detektion des Atemsignals
      Hinw.:
      Die Ersteinstellung oder Nachprogrammierung des Systems ist gesondert zu kodieren (8-631.3 ff.)
    • .87 Implantation oder Wechsel einer Elektrode für ein System zur Phrenikusnerv-Stimulation
    • .88 Implantation oder Wechsel einer Elektrode zur Stimulation mit einem extrakorporalen Neurostimulator, perkutan
  • 5-059.9 Revision von Neurostimulationselektroden zur Stimulation des peripheren Nervensystems
    • .90 Eine Elektrode
    • .91 Mehrere Elektroden
    • .92 Vagusnervstimulator-Elektroden
      Inkl.:
      Revision einer kardialen Vagusnervstimulator-Elektrode
    • .93↔ Elektrode für ein System zur Barorezeptoraktivierung
    • .94 Elektrode für ein System zur Hypoglossusnerv-Stimulation
      Inkl.:
      Revision eines interkostalen Drucksensors zur Detektion des Atemsignals
      Hinw.:
      Die Nachprogrammierung des Systems ist gesondert zu kodieren (8-631.31)
    • .95 Elektrode für ein System zur Phrenikusnerv-Stimulation
  • 5-059.a Entfernung von Neurostimulationselektroden zur Stimulation des peripheren Nervensystems
    • .a0 Eine Elektrode
    • .a1 Mehrere Elektroden
    • .a2 Vagusnervstimulator-Elektroden
      Inkl.:
      Entfernung einer kardialen Vagusnervstimulator-Elektrode
    • .a3↔ Elektrode für ein System zur Barorezeptoraktivierung
    • .a4 Elektrode für ein System zur Hypoglossusnerv-Stimulation
      Inkl.:
      Entfernung eines interkostalen Drucksensors zur Detektion des Atemsignals
    • .a5 Elektrode für ein System zur Phrenikusnerv-Stimulation
  • 5-059.b Anwendung eines Endoskopiesystems
    Hinw.:
    Dieser Kode ist ein Zusatzkode für alle Eingriffe am Nervensystem. Die durchgeführten Eingriffe sind gesondert zu kodieren
    Dieser Kode ist nur anzugeben, wenn der Kode für den Eingriff diese Information nicht enthält
  • 5-059.c Implantation oder Wechsel eines Neurostimulators zur Stimulation des peripheren Nervensystems mit Implantation oder Wechsel einer Neurostimulationselektrode
    Inkl.:
    Ersteinstellung
    Exkl.:
    Wechsel eines Neurostimulators zur Stimulation des peripheren Nervensystems ohne Wechsel einer Neurostimulationselektrode (5-059.d ff.)
    Implantation eines Neurostimulators zur Stimulation des peripheren Nervensystems ohne Implantation einer Neurostimulationselektrode (5-059.g ff.)
    Anlegen oder Wechsel eines extrakorporalen Neurostimulators (8-631.5)
    Hinw.:
    Die Implantation oder der Wechsel der Neurostimulationselektrode zur Stimulation des peripheren Nervensystems sind gesondert zu kodieren (5-059.8 ff.)
    Ein Kode aus diesem Bereich ist auch zu verwenden bei zweizeitiger Implantation einer Neurostimulationselektrode und eines Neurostimulators zur Stimulation des peripheren Nervensystems während desselben stationären Aufenthaltes
    • .c0 Einkanalstimulator, vollimplantierbar, nicht wiederaufladbar
      Exkl.:
      Implantation oder Wechsel spezieller Neurostimulationssysteme (5-059.c4 bis 5-059.cb)
    • .c1 Mehrkanalstimulator, vollimplantierbar, nicht wiederaufladbar
      Exkl.:
      Implantation oder Wechsel spezieller Neurostimulationssysteme (5-059.c4 bis 5-059.cb)
    • .c4 Kardiales Vagusnervstimulationssystem
      Hinw.:
      Die Verwendung eines Neurostimulators zur Stimulation des peripheren Nervensystems mit zusätzlicher Mess- und/oder Stimulationsfunktion ist gesondert zu kodieren (5-059.h ff.)
    • .c6 System zur Barorezeptoraktivierung
    • .c7 System zur Hypoglossusnerv-Stimulation
      Hinw.:
      Die Ersteinstellung oder Nachprogrammierung ist bei diesem Verfahren gesondert zu kodieren (8-631.3 ff.)
      Die Verwendung eines Neurostimulators zur Stimulation des peripheren Nervensystems mit zusätzlicher Mess- und/oder Stimulationsfunktion ist gesondert zu kodieren (5-059.h ff.)
    • .c8 Vagusnervstimulationssystem
      Exkl.:
      Kardiales Vagusnervstimulationssystem (5-059.c4)
      Hinw.:
      Die Verwendung eines Neurostimulators zur Stimulation des peripheren Nervensystems mit zusätzlicher Mess- und/oder Stimulationsfunktion ist gesondert zu kodieren (5-059.h ff.)
    • .cb System zur Phrenikusnerv-Stimulation
      Hinw.:
      Die Erst- oder Neueinstellung ist bei diesem Verfahren gesondert zu kodieren (8-631.4)
    • .cc Mehrkanalstimulator, vollimplantierbar, mit wiederaufladbarem Akkumulator
      Exkl.:
      Implantation oder Wechsel spezieller Neurostimulationssysteme (5-059.c4 bis 5-059.cb)
    • .cd Mehrkanalstimulator, vollimplantierbar, mit induktiver Energieübertragung
      Exkl.:
      Implantation oder Wechsel spezieller Neurostimulationssysteme (5-059.c4 bis 5-059.cb)
  • 5-059.d Wechsel eines Neurostimulators zur Stimulation des peripheren Nervensystems ohne Wechsel einer Neurostimulationselektrode
    Inkl.:
    Ersteinstellung
    Exkl.:
    Implantation oder Wechsel eines Neurostimulators zur Stimulation des peripheren Nervensystems mit Implantation oder Wechsel einer Neurostimulationselektrode (5-059.c ff.)
    Implantation eines Neurostimulators zur Stimulation des peripheren Nervensystems ohne Implantation einer Neurostimulationselektrode (5-059.g ff.)
    • .d0 Einkanalstimulator, vollimplantierbar, nicht wiederaufladbar
      Exkl.:
      Wechsel spezieller Neurostimulationssysteme (5-059.d4 bis 5-059.db)
    • .d1 Mehrkanalstimulator, vollimplantierbar, nicht wiederaufladbar
      Exkl.:
      Wechsel spezieller Neurostimulationssysteme (5-059.d4 bis 5-059.db)
    • .d4 Kardiales Vagusnervstimulationssystem
      Hinw.:
      Die Verwendung eines Neurostimulators zur Stimulation des peripheren Nervensystems mit zusätzlicher Mess- und/oder Stimulationsfunktion ist gesondert zu kodieren (5-059.h ff.)
    • .d6 System zur Barorezeptoraktivierung
    • .d7 System zur Hypoglossusnerv-Stimulation
      Hinw.:
      Die Nachprogrammierung ist bei diesem Verfahren gesondert zu kodieren (8-631.31)
      Die Verwendung eines Neurostimulators zur Stimulation des peripheren Nervensystems mit zusätzlicher Mess- und/oder Stimulationsfunktion ist gesondert zu kodieren (5-059.h ff.)
    • .d8 Vagusnervstimulationssystem
      Exkl.:
      Kardiales Vagusnervstimulationssystem (5-059.d4)
      Hinw.:
      Die Verwendung eines Neurostimulators zur Stimulation des peripheren Nervensystems mit zusätzlicher Mess- und/oder Stimulationsfunktion ist gesondert zu kodieren (5-059.h ff.)
    • .db System zur Phrenikusnerv-Stimulation
      Hinw.:
      Die Neueinstellung ist bei diesem Verfahren gesondert zu kodieren (8-631.4)
    • .dc Mehrkanalstimulator, vollimplantierbar, mit wiederaufladbarem Akkumulator
      Exkl.:
      Wechsel spezieller Neurostimulationssysteme (5-059.d4 bis 5-059.db)
    • .dd Mehrkanalstimulator, vollimplantierbar, mit induktiver Energieübertragung
      Exkl.:
      Wechsel spezieller Neurostimulationssysteme (5-059.d4 bis 5-059.db)
  • 5-059.e Isolierter Wechsel des Sensors in der rechten Herzkammer bei einem kardialen Vagusnervstimulationssystem
  • 5-059.f Gepulste Radiofrequenzbehandlung an Ganglien
  • 5-059.g Implantation eines Neurostimulators zur Stimulation des peripheren Nervensystems ohne Implantation einer Neurostimulationselektrode
    Inkl.:
    Ersteinstellung
    Exkl.:
    Implantation oder Wechsel eines Neurostimulators zur Stimulation des peripheren Nervensystems mit Implantation oder Wechsel einer Neurostimulationselektrode (5-059.c ff.)
    Wechsel eines Neurostimulators zur Stimulation des peripheren Nervensystems ohne Wechsel einer Neurostimulationselektrode (5-059.d ff.)
    Hinw.:
    Ein Kode aus diesem Bereich ist zu verwenden bei zweizeitiger Implantation einer Neurostimulationselektrode und eines Neurostimulators zur Stimulation des peripheren Nervensystems für die Implantation des Neurostimulators während des zweiten stationären Aufenthaltes
    • .g0 Einkanalstimulator, vollimplantierbar, nicht wiederaufladbar
    • .g1 Mehrkanalstimulator, vollimplantierbar, nicht wiederaufladbar
    • .g3 Mehrkanalstimulator, vollimplantierbar, mit wiederaufladbarem Akkumulator
    • .g4 Mehrkanalstimulator, vollimplantierbar, mit induktiver Energieübertragung
  • 5-059.h Verwendung eines Neurostimulators zur Stimulation des peripheren Nervensystems mit zusätzlicher Mess- und/oder Stimulationsfunktion
    Hinw.:
    Diese Kodes sind Zusatzkodes. Die Implantation oder der Wechsel eines Neurostimulators zur Stimulation des peripheren Nervensystems sind gesondert zu kodieren
    • .h0 Mit Positionierung eines Sensors in der rechten Herzkammer
    • .h1 Mit automatisierter täglicher Impedanzprüfung
    • .h2 Mit herzfrequenzgestützter Erkennung zerebraler Anfälle und automatischer Stimulation
    • .h3 Mit Positionierung eines interkostalen Drucksensors zur Detektion des Atemsignals
    • .hx Sonstige
  • 5-059.x Sonstige
  • 5-059.y N.n.bez.