Seitenanfang, springe direkt zu:

Nebennavigation: Webseiten-Servicefunktionen:

Kode-Suche und Hauptnavigation:

Inhalt der Seite:

ICD-10-GM Vorabfassung 2020, vorläufige Fassung, Änderungen vorbehalten

Kapitel XXII
Schlüsselnummern für besondere Zwecke
(U00-U99)

Stadieneinteilung der HIV-Infektion
(U60-U61)

Hinw.:

Die Stadieneinteilung erfolgt nach der international gebräuchlichen Klassifikation (1993) der CDC (Centers for Disease Control and Prevention, Atlanta, USA). Sie ergibt sich durch Kombination einer klinischen Kategorie und einer Kategorie für die Anzahl der T-Helferzellen.

Dazu ist jeweils ein Kode aus U60.-! sowie U61.-! auszuwählen. Bei Auswahl von U60.9! ist analog der Kode U61.9! auszuwählen und umgekehrt.

U60.-! Klinische Kategorien der HIV-Krankheit

Hinw.:

Die Einteilung der klinischen Kategorien ist analog der international gebräuchlichen Klassifikation (1993) der CDC vorzunehmen.

U60.1! Kategorie A
Inkl.:
Asymptomatische Infektion oder akute HIV-Krankheit oder (persistierende) generalisierte Lymphadenopathie [PGL]
U60.2! Kategorie B
Inkl.:
Symptomatische HIV-Krankheit, nicht Kategorie A oder C
U60.3! Kategorie C
Inkl.:
Vorhandensein von AIDS-Indikatorkrankheiten (AIDS-definierende Erkrankungen)
U60.9! Klinische Kategorie der HIV-Krankheit nicht näher bezeichnet

U61.-! Anzahl der T-Helferzellen bei HIV-Krankheit

Hinw.:

Die Einteilung nach der Anzahl der (CD4+-)T-Helferzellen pro Mikroliter Blut ist analog der international gebräuchlichen Klassifikation (1993) der CDC vorzunehmen. Demnach ist hier der niedrigste je gemessene Wert (Nadir) heranzuziehen.

U61.1! Kategorie 1
Inkl.:
500 und mehr (CD4+-)T-Helferzellen/Mikroliter Blut
U61.2! Kategorie 2
Inkl.:
200 bis 499 (CD4+-)T-Helferzellen/Mikroliter Blut
U61.3! Kategorie 3
Inkl.:
Weniger als 200 (CD4+-)T-Helferzellen/Mikroliter Blut
U61.9! Anzahl der (CD4+-)T-Helferzellen nicht näher bezeichnet
zum Seitenanfang