Eine von INAHTA und HTAi geleitete internationale Arbeitsgruppe pflegt ein internationales Glossar mit HTA-Begriffen auf Englisch, Französisch und Spanisch. Seit 2013 wird dieses Glossar auch in Portugiesisch und Deutsch angeboten. Die Pflege der deutschsprachigen Übersetzung erfolgt beim DIMDI in Kooperation mit Behörden in der Schweiz (BAG) und Österreich (GÖGmbH). In Deutschland beteiligen sich die folgenden Organisationen: DIMDI, GMDS, DNEbM und HTA-Verein.

Ihr gemeinsames Konzept sieht vor, die HTA-Gemeinschaft im deutschsprachigen Raum bei diesem Vorhaben umfangreich zu beteiligen: So sind sowohl Unterstützung bei der Übersetzung willkommen als auch Vorschläge für neue Glossar-Begriffe. Das Ziel sind einheitliche Übersetzungen für den deutschen Sprachraum. Darüber hinaus sollen deutschsprachige Konzepte auch in anderen Sprachen angeboten werden.

Das deutschsprachige HTA-Glossar pflegt eine Chefredaktion, der die behördlichen Partner der drei Länder angehören. Sie wird unterstützt von einer Kommission aus Experten, die die HTA-Fachgesellschaften vorschlagen. Die Koordination und die sprachliche Vertretung im internationalen Lenkungsausschuss obliegen dem DIMDI.

Wir begrüßen es, wenn Sie an der Kommentierung des Glossars teilnehmen und am Review übersetzter Einträge mitwirken. Sie können auch helfen, das Glossar innerhalb einer kooperativen wissenschaftlichen Zusammenarbeit (ohne Honorar) weiterzuentwickeln, indem Sie neue Konzepte zur Vorlage beim internationalen Lenkungsausschuss eingeben. Sobald Sie uns kontaktieren, schicken wir Ihnen weitere Informationen zu Begutachtungsprozess und Einreichung.