DAHTA-Datenbank

Die DAHTA-Datenbank enthält HTA-Berichte des DIMDI sowie anderer Institutionen im deutschen Gesundheitswesen, z. B. des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) oder des österreichischen Ludwig-Boltzmann-Instituts (LBI).

Außerdem werden aktuelle internationale HTA-Berichte zusammen mit ihrer deutschen Übersetzung eingestellt. Ergänzend stehen Kommentare und wesentliche Informationen, die nach Veröffentlichung eines Berichts erschienen sind, zur Verfügung.

Der Link zum Volltext ist in jedem Dokument enthalten.

Sachgebiet:

Bewertung medizinischer Verfahren, Medizin, Gesundheitsökonomie, soziale und ethische Aspekte

Quellen:

HTA-Berichte, methodische Informationen, Stellungnahmen

Sprache:

Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch

Zeitraum:

1998 bis heute

Umfang:

704 (Stand 07/2018)

Aktualisierung:

Unregelmäßig

Preis:

Die Recherche in der DAHTA-Datenbank ist kostenfrei.

Hinweise:

Nutzen Sie die Hilfeseiten (PDF, 530 KB) bei der Recherche.

Vokabular:

Medical Subject Headings-MeSH (CT) (Thesaurus mit polyhierarchischer Struktur)
Sprache des Vokabulars:
MeSH Medical Subject Headings,
German translation of MeSH.

Die hierarchische Struktur des MeSH ermöglicht Recherchen in einem Schritt nach inhaltlich zusammengehörenden Deskriptoren (Unterbegriffe).

MeSH-Deskriptoren (CTG; CT) können durch Verwendung von Qualifiern (über 80) thematisch eingeschränkt werden, z. B.: Therapie einer Krankheit. Nutzen Sie hierzu die Expertensuche und geben Sie beispielsweise für Demenz folgendes Kommando ein:
CTG=Demenz/QF=th für deutsches Vokabular
CT=Dementia/QF=th für englisches Vokabular
Weitere Qualifier finden Sie im Anhang.

Soll ein MeSH-Deskriptor (CTG;CT) die Hauptaspekte eines Dokumentes widergeben, ist dieser gewichtet und durch einen Stern gekennzeichnet (MYOCARDIAL INFARCTION/*). So kann mit CT=.../W=1 nach gewichteten Deskriptoren gesucht werden. Siehe Hilfeseite (PDF, 530 KB) in der Recherche.

Suchbare Textfelder:

Folgende Dokumentabschnitte werden berücksichtigt:

  • Abstract (AB)
  • Controlled Terms (CT)
  • Controlled Terms German (CTG)
  • Document Type (DT)
  • Editor (EDR)
  • Notes (NOTE)
  • Publishing Data (PU)
  • Series Title (SE)
  • Title (TI)
  • Uncontrolled Terms (UT)
  • Uncontrolled Terms German (UTG)

Suchsprache(n):

Deutsch; Englisch

Datenfelder:

Feldbezeichnung Anmerkungen
AB Abstract Viele Abstracts zweisprachig (in Deutsch und Englisch).
AU Author Endmaskierung ist sinnvoll, wenn Vorname(n) nicht bekannt. Umlaute werden gesucht.
CT Controlled Terms Englische MeSH-Begriffe für jedes Dokument vorhanden.
QF Qualifier Zu den Qualifiern gibt es deutsche Entsprechungen.
CTG Controlled Terms German Deutsche MeSH-Begriffe für jedes Dokument vorhanden
QFG Qualifier Zu den Qualifiern gibt es deutsche Entsprechungen.
W Weight Gewichtung von Controlled Terms.
DOI Digital Object Identifier DOI ist ein eindeutiger und unveränderlicher Code für digitale Objekte. Diese Angabe muss in Anführungszeichen gesetzt werden.
DT Document Type  
EDR Editor  
EDT Edition  
FRD First Release Date Alle Dokumente suchen, die nach dem 19.01.2015 erstmalig in die Datenbank aufgenommen wurden (Einführungsdatum für dieses Feld: 8/2015).
ISSN ISSN Internationale Standard Zeitschriftennummer
LA Language Gibt die Sprache des Hauptdokuments an. Falls der Abtract in einer anderen Sprache verfügbar ist, ist diese Information hier zu finden.
ND Number of Document Jedes Dokument hat eine Nummer, die der Reihenfolge der Aufnahme des Dokuments in der Datenbank entspricht.
NOTE Notes Nur in wenigen Dokumenten vorhanden.
OTI Original Title Titel in Originalsprache. Ist Teil von TI.
NR Number of Report Setzt sich zusammen aus der Herkunftsinstitution und deren fortlaufenden Veröffentlichungen in der DAHTA.
PU Publishing Data Name der publizierenden Einrichtung.
PY Publication Year  
SE Series Title Name der Schriftenreihe.
SO Source Enthält VOL, EDT, PY und URLSO.
TI Title Enthält OTI (Original Title) und TTI (Translated Title).
TTI Translated Title Übersetzter Titel. Ist Teil von TI.
URLSO URL in Source Links zum Volltext und zu weiteren PDF-Dokumenten.
URN Uniform Resource Name  
UT Uncontrolled Terms  
UTG Uncontrolled Terms German  
VOL Volume  

 

Beispieldokument:

2/1 von 14        DIMDI: DAHTA-Datenbank (DAHTA) © Deutsches Institut für Medizinische Dokumentation und Information

ND:  DAHTA588
NR:  IQWiG228
AU:  Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen; IQWiG
TI Kosten-Nutzen-Bewertung von Venlafaxin, Duloxetin, Bupropion und Mirtazapin im Vergleich zu weiteren verordnungsfähigen medikamentösen Behandlungen
Health economic evaluation of venlafaxine, duloxetine, bupropion, and mirtazapine compared to further prescribable pharmaceutical treatments
EDR:  Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen; IQWiG
SO: (1. Auflage) /2015/
  http://portal.dimdi.de/de/hta/hta_berichte/hta588_summary_de.pdf (305 KB)
  http://portal.dimdi.de/de/hta/hta_berichte/hta588_summary_en.pdf (343 KB)
  https://www.iqwig.de/download/G09-01_Abschlussbericht_Kosten-Nutzen-Bewertung-von-Venlafaxin-Duloxetin....pdf
LA:  Deutsch
Summary auf Englisch
DT Evidenzbasierter Bericht
CTG BUPOPRION; KOSTEN-NUTZEN-ANALYSE; DEPRESSION; DEPRESSIVE STÖRUNG; MENSCHEN
CT: BUPROPION; COST-BENEFIT ANALYSIS; DEPRESSION; DEPRESSIVE DISORDER; HUMANS
UTG:  NUTZENBEWERTUNG; DULOXETIN; MIRTAZAPIN; SYSTEMATISCHE ÜBERSICHT; VENLAFAXIN
UT BENEFIT ASSESSMENT; DULOXETINE; MIRTAZAPINE; REVIEW, SYSTEMATIC; VENLAFAXINE
AB:  HINTERGRUND: Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat mit Schreiben vom 17.12.2009 unter Bezugnahme auf § 35b SGB V in Verbindung mit § 10a Abs. 1 und Abs. 2, 4. Kapitel der Verfahrensordnung des G-BA das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) mit der Kosten-Nutzen-Bewertung (KNB) von Venlafaxin, Duloxetin, Bupropion und Mirtazapin im Vergleich zu weiteren verordnungsfähigen medikamentösen Behandlungen beauftragt. Aufgrund der mit der Einführung des Arzneimittelmarktneuordnungsgesetzes (AMNOG) geänderten rechtlichen Vorgaben für das Institut wurden die Ergebnisse des Vorberichts auf Basis der Literaturrecherchen des Jahres 2010 (Nutzendaten und gesundheitsökonomische Evaluationen) bzw. 2011 (Kostendaten) nicht aktualisiert. Den Ergebnissen wird eine Übersicht zu einem möglichen Aktualisierungsbedarf gegenübergestellt. FRAGESTELLUNG: Ziel der vorliegenden Untersuchung ist, auf Basis der Ergebnisse einer Nutzenbewertung der Prüfsubstanzen Venlafaxin, Duloxetin, Bupropion und Mirtazapin eine Kosten-Nutzen-Bewertung für diese Prüfsubstanzen durchzuführen, um daraus eine Empfehlung für einen Erstattungsbetrag abzuleiten. In die Kosten-Nutzen-Bewertung werden die relevanten Komparatoren des Indikationsgebiets (trizyklische Antidepressiva plus Maprotilin, selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer, Agomelatin, Trazodon) einbezogen. Die Untersuchungspopulation besteht aus nicht vorbehandelten erwachsenen Patienten mit Depression... (siehe hta588_summary_de.pdf).
BACKGROUND: In its letter of 17 December 2009, referring to § 35b SGB V in connection with § 10a (1, 2), Chapter 4 of the Code of Procedure of the Federal Joint Committee (G-BA), the G-BA commissioned the Institute for Quality and Efficiency in Health Care (IQWiG) with the health economic evaluation of venlafaxine, duloxetine, bupropion, and mirtazapine compared to further prescribable pharmaceutical treatments. Due to a change in legal requirements for the Institute with the introduction of the Act on the Reform of the Market for Medicinal Products (AMNOG), the results of the preliminary report, which were based on the literature searches of the year 2010 (benefit data and health economic evaluations) and 2011 (cost data), were not updated. The results are contrasted with an overview of a potential need for updating. RESEARCH QUESTION: On the basis of the results of a benefit assessment of the test drugs venlafaxine, duloxetine, bupropion, and mirtazapine, the aim of the present investigation is to conduct a health economic evaluation of these test drugs in order to derive a recommendation for a reimbursement price. The relevant comparators of the therapeutic area (tricyclic antidepressants [TCAs] plus maprotiline, selective serotonin reuptake inhibitors [SSRIs], agomelatine, and trazodone) were included in the health economic evaluation. The study population consisted of previously untreated adult patients with depression... (see hta588_summary_en.pdf).
FRD:  20150805

 

Copyright:

Deutsches Institut für Medizinische Dokumentation und Information

Vervielfältigungs- und Verbreitungsrechte

Rechercheergebnisse aus den Datenbanken des DIMDI beruhen auf urheberrechtlich geschützten Daten. Sie dürfen ausschließlich zu folgenden Bedingungen und Zwecken maschinenlesbar gespeichert werden:

  1. Vorübergehende Speicherung online ausgegebener Rechercheergebnisse für Zwecke des Umformatierens und Druckens. Ausdrucke dürfen nur für den eigenen Gebrauch bzw. für den internen Gebrauch innerhalb der eigenen Institution hergestellt werden (maximal 25 Kopien). Bei Recherchen durch Informationsvermittler gilt dies sinngemäß für den eigenen Gebrauch des Auftraggebers. Recherchierende müssen sicherstellen, dass das Urheberrecht des DIMDI ihren Kunden bekannt ist; Ausdrucke sind zu kennzeichnen mit "DIMDI; Köln".
  2. Unbefristete Speicherung (auf dem eigenen PC) oder Nutzung des Auftragstyps Standard bzw. des Parameters USE=STD (Übermittlung durch E-Mail).
    a) Die Speicherung und wiederholte Nutzung einzelner Daten ist für den eigenen Gebrauch erlaubt. Kopien der gesamten Datenbank sind nicht gestattet. Nutzer dürfen Daten außerdem innerhalb ihrer eigenen Institution zum internen Gebrauch zugänglich machen. Es ist zu beachten, dass vor allem Datenbanken mit regulatorischen Inhalten (z.B. aus dem Arzneimittel- oder Medizinprodukte-Informationssystem) täglich aktualisiert werden. Die Verantwortung für die Aktualität der auf dem eigenen PC gespeicherten Daten liegt beim Nutzer.
    b) Nutzer erkennen an, dass das Urheberrecht an den Datenbanken beim DIMDI liegt. Sie stellen sicher, dass dies weiteren Personen mit Zugriff auf die gespeicherten Daten ebenfalls bekannt ist.

Die Daten dürfen über die oben genannten Möglichkeiten hinaus nur mit vorheriger Zustimmung des DIMDI kopiert, verbreitet oder verkauft werden.

Die oben genannten Bestimmungen über die Vervielfältigung, Verbreitung oder den Verkauf der Daten in maschinenlesbarer Form gelten ebenso für gedruckte Daten.

Gewährleistung

Die angebotenen Daten wurden mit der verkehrsüblichen Sorgfalt nach dem Stand der Technik zusammengetragen und aufbereitet. Das DIMDI übernimmt jedoch keine Gewähr für Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der Daten. Alle Daten geben stets den Stand zu dem in der Information genannten Zeitpunkt wieder. Die Informationen können nach diesem Zeitpunkt durch Überprüfung in Widerspruchs- oder Klageverfahren oder durch Änderungsanzeigen beeinflusst werden; eine Aktualisierung der Informationen kann aus rechtlichen oder tatsächlichen Gründen in vielen Fällen erst später erfolgen. Haftungsansprüche gegen das DIMDI aufgrund von Schäden aller Art, die durch die Nutzung der angebotenen Informationen oder durch die Nutzung fehlerhafter oder unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern kein vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten nachgewiesen wird.

Hersteller:

Deutsches Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI)

Waisenhausgasse 36-38a
50676 Köln
Tel.: +49 221 4724-1
Fax: +49 221 4724-444

Ansprechpartner:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
DIMDI
Tel.: +49 221 4724-531
E-Mail: Pressestelle

 

Technik, Vertrag, Preise
DIMDI
Tel.: +49 221 4724-270
E-Mail: Helpdesk Technik

Anhang:

1. Alphabetische Liste der Qualifier

Kürzel Qualifier englisch Qualifier deutsch
 AB abnormalities Fehlbildungen
 AD administration & dosage Verabreichung & Dosierung
 AE adverse effects unerwünschte Nebenwirkungen
 AG agonists Agonisten
 AA analogs & derivatives Analoge & Derivate
 AN analysis Analyse
 AH anatomy & histology Anatomie & Histologie
 AI antagonists & inhibit. Antagonisten & Inhibitoren
 BI biosynthesis Biosynthese
 BL blood Blut
 BS blood supply Blutversorgung
 CF cerebrospinal fluid Zerebrospinale Flüssigkeit
 CS chemical synthesis chemische Synthese
 CI chemically induced chemisch hervorgerufen
 CH chemistry Chemie
 CL classification Klassifizierung
 CO complications Komplikationen
 CN congenital angeboren
 CT contraindications Kontraindikationen
 CY cytology Zytologie
 DF deficiency Mangel
 DI diagnosis Diagnose
 DH diet therapy Diättherapie
 DE drug effects Arzneimittelwirkungen
 DT drug therapy Arzneimitteltherapie
 EC economics Ökonomie
 ED education Ausbildung
 EM embryology Embryologie
 EN enzymology Enzymologie
 EP epidemiology Epidemiologie
 ES ethics Ethik
 EH ethnology Ethnologie
 ET etiology Ätiologie
 GE genetics Genetik
 GD growth & development Wachstum & Entwicklung
 HI history Geschichte
 IM immunology Immunologie
 IN injuries Verletzungen
 IR innervation Innervation
 IS instrumentation Instrumente
 IP isolation & purific Isolierung & Reinigung
 LJ legisl.& jurispr. Gesetzgebung & Rechtsprechung
 MA manpower Personal
 ME metabolism Stoffwechsel
 MT methods Methoden
 MI microbiology Mikrobiologie
 MO mortality Mortalität
 NU nursing Krankenpflege
 OG organizat.& administ. Organisation & Verwaltung
 PS parasitology Parasitologie
 PY pathogenicity Pathogenität
 PA pathology Pathologie
 PK pharmacokinetics Pharmakokinetik
 PD pharmacology Pharmakologie
 PH physiology Physiologie
 PP physiopathology Pathophysiologie
 PO poisoning Vergiftung
 PC prevention & control Verhütung & Bekämpfung
 PX psychology Psychologie
 RE radiation effects Strahlenwirkungen
 RA radiography Röntgenuntersuchung
 RI radionuclide imaging Szintigraphie
 RT radiotherapy Strahlentherapie
 RH rehabilitation Rehabilitation
 SC secondary Metastase
 SE secretion Sekretion
 ST standards Standard
 SN statistics & numer.data Statistik & Zahlen
 SD supply & distribution Versorgung & Verteilung
 SU surgery Chirurgie
 TU therapeutic use therapeutische Anwendung
 TH therapy Therapie
 TO toxicity Toxizität
 TM transmission Übertragung
 TR transplantation Transplantation
 TD trends Trends
 US ultrasonography Ultrasonographie
 UL ultrastructure Ultrastruktur
 UR urine Harn
 UT utilization Verwendung
 VE veterinary Veterinärmedizin
 VI virology Virologie

 

2. Gruppen der Qualifier - "Subheading Trees"

AN: Analyse
  BL: Blut
  CF: Zerebrospinale Flüssigkeit
  IP: Isolierung & Reinigung
  UR: Harn
AH: Anatomie & Histologie
  BS: Blutversorgung
  CY: Zytologie
    PA: Pathologie
    UL: Ultrastruktur
  EM: Embryologie
    AB: Fehlbildungen
  IR: Innervation
CH: Chemie
  AG: Agonisten
  AA: Analoge & Derivate
  AI: Antagonisten & Inhibitoren
  CS: chemische Synthese
DI: Diagnose
  PA: Pathologie
  RA: Röntgenuntersuchung
  RI: Szintigraphie
  US: Ultrasonographie
ET: Ätiologie
  CI: chemisch hervorgerufen
  CO: Komplikationen
    SC: Metastase
  CN: angeboren
  EM: Embryologie
  GE: Genetik
  IM: Immunologie
  MI: Mikrobiologie
    VI: Virologie
  PS: Parasitologie
  TM: Übertragung
OG: Organisation & Verwaltung
  EC: Ökonomie
  LJ: Gesetzgebung & Rechtsprechung
  MA: Personal
  ST: Standard
  SD: Versorgung & Verteilung
  TD: Trends
  UT: Verwendung
PD: Pharmakologie
  AD: Verabreichung & Dosierung
  AE:  unerwünschte Nebenwirkungen
    PO: Vergiftung
    TO: Toxizität
  AG: Agonisten
  CT: Kontraindikationen
  PK: Pharmakokinetik
PH: Physiologie
  GE: Genetik
  GD: Wachstum & Entwicklung
  IM: Immunologie
  ME: Stoffwechsel
    BI: Biosynthese
    BL: Blut
    CF: Zerebrospinale Flüssigkeit
    DF: Mangel
    EN: Enzymologie
    PK: Pharmakokinetik
    UR: Harn
  PP: Pathophysiologie
  SE: Sekretion
SN: Statistik & Zahlen
  EP: Epidemiologie
    EH: Ethnologie
    MO: Mortalität
TU: therapeutische Verwendung
  AD: Verabreichung & Dosierung
  AE: unerwünschte Nebenwirkungen
  CT: Kontraindikationen
  PO: Vergiftung
TH: Therapie
  DH: Diättherapie
  DT: Arzneimitteltherapie
  NU: Krankenpflege
  PC: Verhütung & Bekämpfung
  RT: Strahlentherapie
  RH: Rehabilitation
  SU: Chirurgie
    TR: Transplantation