Klassifikationen Aktuell

OPS und ICD-10-GM: Vorschlagsverfahren für Version 2022 eröffnet

Ab sofort nehmen wir Änderungsvorschläge für die Version 2022 der Klassifikationen ICD-10-GM (Internationale statistische Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme, 10. Revision, German Modification) und OPS (Operationen- und Prozedurenschlüssel) entgegen.

Beide Klassifikationen dienen in Klinik und Praxis zur Verschlüsselung von Krankheiten bzw. medizinischen Eingriffen und sind Grundlage für die Entgeltsysteme. Sie werden in einem jährlichen Revisionsverfahren kontinuierlich bearbeitet und angepasst. Dieses erfolgt auf Grundlage der Verfahrensordnung nach § 295 Absatz 1 Satz 9 und § 301 Absatz 2 Satz 7 SGB V für die Festlegung von ICD-10-GM  und OPS. Das Verfahren berücksichtigt die Abhängigkeiten zwischen Klassifikationen und Entgeltsystemen ebenso wie die Verzahnung mit anderen Klassifikationsanwendungen.

Vorschläge für Änderungen

Ihre Änderungsvorschläge können Sie bis zum Einsendeschluss am 28. Februar 2021 einreichen. Nur rechtzeitig eingegangene Vorschläge gelangen in das Abstimmungsverfahren für die ab 1. Januar 2022 gültigen Versionen 2022 von ICD-10-GM und OPS.

Vorschläge zum OPS sollten die "Gesichtspunkte für zukünftige Revisionen des OPS" des Kuratoriums für Fragen der Klassifikationen im Gesundheitswesen (KKG) berücksichtigen.

Die Vorschläge sollten zudem mit allen für den Vorschlag relevanten medizinischen Fachgesellschaften, Verbänden oder Organisationen abgestimmt sein.

Vorliegende schriftliche Erklärungen über die Unterstützung des Vorschlags bzw. die Mitarbeit am Vorschlag seitens der Fachverbände sind den Vorschlägen beizufügen.

Änderungsvorschläge zum G-DRG-System und zum PEPP-Entgeltsystem nimmt das Institut für das Entgeltsystem im Krankenhaus (InEK) entgegen.

Formulare für Änderungsvorschläge

Für ICD und OPS gibt es jeweils ein eigenes Vorschlagsformular. Sie finden die Links zum Download der Formulare unter:

  • www.dimdi.de - Klassifikationen - ICD - ICD-10-GM - Vorschlagsverfahren für ICD-10-GM und OPS
  • www.dimdi.de - Klassifikationen - OPS - Vorschlagsverfahren für ICD-10-GM und OPS

Bitte beachten Sie: Wegen der elektronischen Weiterverarbeitung der eingegebenen Formulardaten nehmen wir nur unveränderte digitale Kopien der Vorschlagsformulare an.

Vorschläge für 2022 sollten zusammen mit den schriftlichen Erklärungen der Fachverbände bis zum 28. Februar 2021 beim BfArM per E-Mail an vorschlagsverfahren@bfarm.de eingehen. Den fristgerechten Eingang bestätigen wir Ihnen per E-Mail. Heben Sie bitte diese Eingangsbestätigung als Nachweis auf. Sollten Sie keine Eingangsbestätigung erhalten, wenden Sie sich bitte umgehend an unser Helpdesk Klassifikationen.

Publikation der Vorschläge

Alle Vorschläge werden im Downloadcenter Klassifikationen veröffentlicht. Sollten Sie mit der Veröffentlichung Ihrer personenbezogenen Daten auf der Website nicht einverstanden sein, wird der Vorschlag ohne personenbezogene Daten ab Seite 4 veröffentlicht.

Kontakt

Klassifikationen Tel.: +49 228 99307-4945



Der Inhalt der E-Mail wird nicht richtig angezeigt? Hier geht's zur Webansicht.

Ich möchte meine News-Auswahl ändern.

Ich möchte den Newsletter nicht weiter beziehen.

(Falls Ihr E-Mail-Programm die aufgeführten Internet-Adressen nicht als Link darstellt, kopieren Sie bitte die Adresse vollständig und fügen Sie sie in die Adresszeile Ihres Browsers ein. Bestätigen Sie anschließend mit Enter.)

Anregungen, Wünsche oder Kritik?
Wir freuen uns über Ihre Rückmeldung unter: presse@bfarm.de

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Bundesinstitut für
Arzneimittel und Medizinprodukte
Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3
53175 Bonn

Tel.: + 49 228 99 307-3256
Fax: +49 228 99 307-3195
presse@bfarm.de
www.bfarm.de

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte ist eine selbstständige Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG).