Klassifikationen Aktuell

OPS und ICD-10-GM: Vorschläge für 2022 publiziert

Ab sofort finden Sie bei uns die Vorschläge aus dem laufenden Vorschlagsverfahren für die Version 2022 der Klassifikationen ICD-10-GM (Internationale Klassifikation der Krankheiten) und OPS (Operationen- und Prozedurenschlüssel).

Beide Klassifikationen dienen in Klinik und Praxis zur Verschlüsselung von Krankheiten und medizinischen Eingriffen. Sie sind unter anderem Grundlage für die Entgeltsysteme ambulanter und stationärer Leistungen. Sie werden in einem jährlichen Revisionsverfahren bearbeitet und angepasst. Das Verfahren berücksichtigt die Abhängigkeiten zwischen Klassifikationen und den Entgeltsystemen ebenso wie die Verzahnung mit anderen Klassifikationsanwendungen.

Frühe und umfassende Information über die Änderungsvorschläge

Um das Verfahren möglichst transparent zu halten, veröffentlichen wir alle Vorschläge auf Grundlage der Verfahrensordnung für die Festlegung der Internationalen Statistischen Klassifikation der Krankheiten, German Modification (ICD-10-GM) und des Operationen- und Prozedurenschlüssels (OPS) schon während des laufenden Vorschlagsverfahrens. Vorschläge, bei denen die Einreichenden der Publikation ihrer personenbezogenen Daten nicht zugestimmt haben, werden ohne personenbezogene Daten ab Seite 4 veröffentlicht. Wie gewohnt stellen wir außer den einzelnen Vorschlägen jeweils auch ein ZIP-File zur Verfügung, das alle Vorschläge enthält. So können sich die Anwendenden frühzeitig und umfassend über alle vorgeschlagenen Änderungen informieren.

Die Vorschläge aus dem laufenden und aus den abgeschlossenen Verfahren finden Sie unter Klassifikationen - Downloads bei ICD-10-GM bzw. OPS.

Die vom BfArM veröffentlichten Vorschläge beziehen sich ausschließlich auf Änderungen von ICD-10-GM und OPS. Informationen zum Vorschlagsverfahren zu den Entgeltsystemen für Krankenhausleistungen finden Sie auf der Website des InEK (Institut für das Entgeltsystem im Krankenhaus).

Kontakt

Klassifikationen Tel.: +49 228 99307-4945



Der Inhalt der E-Mail wird nicht richtig angezeigt? Hier geht's zur Webansicht.

Ich möchte meine News-Auswahl ändern.

Ich möchte den Newsletter nicht weiter beziehen.

(Falls Ihr E-Mail-Programm die aufgeführten Internet-Adressen nicht als Link darstellt, kopieren Sie bitte die Adresse vollständig und fügen Sie sie in die Adresszeile Ihres Browsers ein. Bestätigen Sie anschließend mit Enter.)

Anregungen, Wünsche oder Kritik?
Wir freuen uns über Ihre Rückmeldung unter: presse@bfarm.de

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Bundesinstitut für
Arzneimittel und Medizinprodukte
Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3
53175 Bonn

Tel.: + 49 228 99 307-3256
Fax: +49 228 99 307-3195
presse@bfarm.de
www.bfarm.de

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte ist eine selbstständige Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG).