Implantateregister Deutschland

Für gesetzlich und privat Versicherte soll das Implantateregister Deutschland künftig die Sicherheit und Qualität von Implantaten und die medizinische Versorgung mit Implantaten verbessern. Das Gesetz zur Errichtung des Implantateregisters ist am 1. Januar 2020 in Kraft getreten.

Starten wird das Implantateregister mit der Erfassung von Endoprothesen (Hüfte, Knie) und daran anschließend von Brustimplantaten.

Meldeverpflichtungen bestehen jedoch erst zur Inbetriebnahme des Registers. Diesen Zeitpunkt wird das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) durch eine Rechtsverordnung bekanntgeben.

Aktuell erarbeiten wir die Voraussetzungen dafür, dass das künftige Implantateregister gut arbeiten kann. Dazu gehört beispielsweise festzulegen, welche Daten die Gesundheitseinrichtungen an das Implantateregister übermitteln sollen. Weitere Informationen dazu finden Sie auf den folgenden Webseiten:

Für medizinische Fachkreise: Meldung der Gesundheitseinrichtungen

Für Softwarehersteller: Technische Spezifikation

 

Diese Website verwendet Session-Cookies, um bestimmte Funktionalitäten wie Downloads oder den Login in geschlossene Bereiche zu gewährleisten. Um die Website zu optimieren, setzen wir das Analysetool Matomo ein. Matomo arbeitet bei uns ohne Tracking-Cookies. Genauere Informationen und die Widerspruchsmöglichkeiten zum Einsatz von Matomo finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.