Klassifikationen / ICD-10-GM
Klassifikationen / OPS

Wie zitiere ich die Klassifikationen des BfArM?

Die Klassifikationen ICD-10-GM, OPS, ICF, ICD-10-WHO und ICD-O-3 sind sog. "andere amtliche Werke" im Sinne des § 5 Abs. 2 Urheberrechtsgesetz (UrhG), d.h. sie genießen keinen urheberrechtlichen Schutz. Die Urheberechte für die deutschen Fassungen liegen beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte. Für die ICF gilt, dass die Urheberrechte auch für die deutsche Fassung bei der WHO liegen.

Es gelten jeweils das Änderungsverbot nach § 62 UrhG und das Gebot der Quellenangabe nach § 63 UrhG.

Das Zitieren der genannten Klassifikationen ist also ohne besondere Genehmigungen erlaubt. Es gelten die jeweiligen Downloadbedingungen (hier insbesondere die Regelungen zu vom Format abgeleiteten Mehrwertprodukten), die allgemeinen Regeln wissenschaftlichen Zitierens sowie die jeweils für Sie geltenden z.B. hochschul- oder zeitschriftenspezifischen Zitierregeln.

Bitte beachten Sie auch folgende Hinweise:

  1. Amtliche Referenzfassung und daher bei Unstimmigkeiten maßgeblich ist die jeweilige aktuelle Endfassung der Klassifikation als PDF.
  2. Den genauen Titel der Klassifikation und den Herausgeber finden Sie auf dem Titelblatt des PDFs.
  3. Da es unterjährig bzw. während des Geltungszeitraums zu Aktualisierungen oder Korrekturen kommen kann, sollte außer dem Versionsjahr auch der sog. Stand angegeben werden. Diesen finden Sie ebenfalls auf dem Titelblatt des PDFs. Im Falle einer Aktualisierung steht dort neben dem Standdatum die Ergänzung: mit Aktualisierung vom …
    Bei der ICD-O-3 finden Sie die Angaben zum Stand auf der Rückseite des Titelblattes.
  4. Bei Quellen aus dem Internet sollten Sie Website und Abrufdatum angeben.

Seit Version 2021 ist das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinpodukte (BfArM) Herausgeber der Klassifikationen.

Die ICD-10-GM Version 2021 können Sie dann beispielsweise wie folgt zitieren, die anderen Klassifikationen ab Version 2021 zitieren Sie bitte entsprechend:

  • Hrsg.: Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinpodukte (BfArM) im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) unter Beteiligung der Arbeitsgruppe ICD des Kuratoriums für Fragen der Klassifikation im Gesundheitswesen (KKG)
  • Titel: ICD-10-GM Version 2021, Systematisches Verzeichnis, Internationale statistische Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme, 10. Revision, Stand: 18. September 2020
  • Erscheinungsort: Köln
  • Erscheinungsjahr: 2020
  • Dateiname: icd10gm2021syst_odt_20200918.pdf
  • Website: www.dimdi.de – Klassifikationen – Downloads – ICD-10-GM – Version 2021
  • Abrufdatum: 23.09.2020

Bis zur Version 2020 war das Deutsche Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) Herausgeber der Klassifikationen.

Die ICD-10-GM Version 2020 können Sie dann beispielsweise wie folgt zitieren, ältere Versionen und die anderen Klassifikationen zitieren Sie bitte entsprechend:

  • Hrsg.: Deutsches Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) unter Beteiligung der Arbeitsgruppe ICD des Kuratoriums für Fragen der Klassifikation im Gesundheitswesen (KKG)
  • Titel: ICD-10-GM Version 2020, Systematisches Verzeichnis, Internationale statistische Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme, 10. Revision, Stand: 20. September 2019
  • Erscheinungsort: Köln
  • Erscheinungsjahr: 2019
  • Dateiname: icd10gm2020syst_odt_20190920.pdf
  • Website: www.dimdi.de – Klassifikationen – Downloads – ICD-10-GM – Version 2020
  • Abrufdatum: 24.08.2020

Diese Website verwendet Session-Cookies, um bestimmte Funktionalitäten wie Downloads oder den Login in geschlossene Bereiche zu gewährleisten. Um die Website zu optimieren, setzen wir das Analysetool Matomo ein. Matomo arbeitet bei uns ohne Tracking-Cookies. Genauere Informationen und die Widerspruchsmöglichkeiten zum Einsatz von Matomo finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.