• OPS

OPS 2021: Neue Schlüsselnummern 9-999.00 bis 9-999.10 für die parenterale Applikation von Remdesivir

08.12.2020
Das BfArM hat nach Abstimmung mit den Organisationen der Selbstverwaltung im OPS 2021 die bisher nicht belegten Schlüsselnummern 9-999.00 bis 9-999.10 für die parenterale Applikation von Remdesivir mit Unterteilung in Dosisklassen belegt. Die Schlüssel können ab Gültigkeitsbeginn des OPS 2021 angewendet werden, d.h. ab dem 01. Januar 2021.

Grundlage dieser Kodeeinführung ist § 26b des Krankenhausfinanzierungsgesetzes (KHG), der durch das Dritte Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite vom 18. November 2020 (BGBl. Teil I S. 2397) geschaffen wurde.

Die Kodes wurden mit folgenden Inhalten belegt:

9-999.0 Applikation von Remdesivir, parenteral, Liste 1
9-999.00 Bis 100 mg
9-999.01 Mehr als 100 mg bis 200 mg
9-999.02 Mehr als 200 mg bis 300 mg
9-999.03 Mehr als 300 mg bis 400 mg
9-999.04 Mehr als 400 mg bis 500 mg
9-999.05 Mehr als 500 mg bis 600 mg
9-999.06 Mehr als 600 mg bis 700 mg
9-999.07 Mehr als 700 mg bis 800 mg
9-999.08 Mehr als 800 mg bis 900 mg
9-999.09 Mehr als 900 mg bis 1.000 mg

9-999.1 Applikation von Remdesivir, parenteral, Liste 2
9-999.10 Mehr als 1.000 mg bis 1.100 mg

Eine Anpassung in den BfArM-Downloaddateien erfolgt nicht. In der ab dem 01. Januar 2021 gültigen Onlinefassung für den OPS 2021 wurde die Belegung der Kodes entsprechend aktualisiert.

Über unterjährige Aktualisierungen informieren wir über unseren Newsletter "Klassifikationen Aktuell".

Kontakt

Klassifikationen Tel.: +49 228 99307-4945

Diese Website verwendet Session-Cookies, um bestimmte Funktionalitäten wie Downloads oder den Login in geschlossene Bereiche zu gewährleisten. Um die Website zu optimieren, setzen wir das Analysetool Matomo ein. Matomo arbeitet bei uns ohne Tracking-Cookies. Genauere Informationen und die Widerspruchsmöglichkeiten zum Einsatz von Matomo finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.