Seitenanfang, springe direkt zu:

Nebennavigation: Webseiten-Servicefunktionen:

Kode-Suche und Hauptnavigation:

Inhalt der Seite:

OPS Version 2016

Kapitel 5
OPERATIONEN
(5-01...5-99)

Operationen an den Bewegungsorganen
(5-78...5-86)

Hinw.:
Die Anwendung mikrochirurgischer Technik ist, sofern nicht als eigener Kode angegeben, zusätzlich zu kodieren (5-984)
Die Anwendung von Lasertechnik ist, sofern nicht als eigener Kode angegeben, zusätzlich zu kodieren (5-985 ff.)
Die Anwendung von minimalinvasiver Technik ist, sofern nicht als eigener Kode angegeben, zusätzlich zu kodieren (5-986 ff.)
Die Durchführung der Operation im Rahmen der Versorgung einer Mehrfachverletzung ist zusätzlich zu kodieren (5-981)
Die Durchführung der Operation im Rahmen der Versorgung eines Polytraumas ist zusätzlich zu kodieren (5-982 ff.)
Die Durchführung einer Reoperation ist, sofern nicht als eigener Kode angegeben, zusätzlich zu kodieren (5-983)
Der vorzeitige Abbruch einer Operation ist zusätzlich zu kodieren (5-995)
Die Anwendung eines OP-Roboters ist zusätzlich zu kodieren (5-987 ff.)
Die Anwendung eines Navigationssystems ist zusätzlich zu kodieren (5-988)
Die Anwendung von hypoallergenem Material ist zusätzlich zu kodieren (5-931.0)
5-780 Inzision am Knochen, septisch und aseptisch
Inkl.:
Saug-Spül-Drainage
Exkl.:
Implantation von Knochenersatz (5-785)
Hinw.:
Eine durchgeführte Knochentransplantation ist gesondert zu kodieren (5-784)
Eine durchgeführte Osteosynthese ist gesondert zu kodieren (5-786)
Die Lokalisation ist in der 6. Stelle nach vorstehender Liste zu kodieren
5-780.0** Exploration von Knochengewebe
5-780.1** Knochenbohrung
5-780.2** Drainage
5-780.3** Entfernung eines Fremdkörpers
5-780.4** Einlegen eines Medikamententrägers
Inkl.:
Wechsel
5-780.5** Entfernen eines Medikamententrägers
5-780.6** Debridement
Inkl.:
Drainage
Ausräumung eines Panaritium ossale
5-780.7** Sequesterotomie
Inkl.:
Debridement
Entfernung eines Sequesters
5-780.8** Sequesterotomie mit Einlegen eines Medikamententrägers
Inkl.:
Debridement
Entfernung eines Sequesters
5-780.9** Kombination einer anderen Inzision mit Einlegen eines Medikamententrägers
5-780.x** Sonstige
5-780.y N.n.bez.
5-781 Osteotomie und Korrekturosteotomie
Inkl.:
Zeichnerische Planung
Exkl.:
Patellaosteotomie (5-804.4)
Osteotomie an Metatarsale und Phalangen des Fußes (5-788)
Hinw.:
Eine durchgeführte Knochentransplantation ist gesondert zu kodieren (5-784)
Eine durchgeführte Osteosynthese ist gesondert zu kodieren (5-786)
Die Lokalisation ist in der 6. Stelle nach der Liste vor Kode 5-780 zu kodieren
5-781.0** Valgisierende Osteotomie
5-781.1** Varisierende Osteotomie
5-781.2** (De-)Rotationsosteotomie
5-781.3** Verkürzungsosteotomie
5-781.4** Verlängerungsosteotomie
5-781.5** Valgisierende (De-)Rotationsosteotomie
5-781.6** Varisierende (De-)Rotationsosteotomie
5-781.7** Kortikotomie bei Segmenttransport
5-781.8** Komplexe (mehrdimensionale) Osteotomie
Exkl.:
Arthroplastik am Hüftgelenk mit Osteotomie des Beckens (5-829.0)
5-781.9** Komplexe (mehrdimensionale) Osteotomie mit Achsenkorrektur
5-781.a** Osteotomie ohne Achsenkorrektur
5-781.y N.n.bez.
5-782 Exzision und Resektion von erkranktem Knochengewebe
Inkl.:
Entfernung osteochondraler Fragmente
Exkl.:
Teilresektion der Patella (5-804.5)
Patellektomie (5-804.6)
Resektion an Metatarsale und Phalangen des Fußes (5-788 ff.)
Biopsie an Knochen durch Inzision (1-503 ff.)
Hinw.:
Eine durchgeführte Endoprothesenimplantation ist gesondert zu kodieren (5-82)
Ein durchgeführter alloplastischer Knochenersatz ist gesondert zu kodieren (5-785 ff.)
Eine durchgeführte Knochentransplantation ist gesondert zu kodieren (5-784 ff.)
Eine durchgeführte Osteosynthese ist gesondert zu kodieren (5-786 ff.)
Die Weichteilresektion beinhaltet eine radikale Weichteilresektion
Die Lokalisation ist in der 6. Stelle nach der Liste der Knochen vor Kode 5-780 zu kodieren
Bei der totalen Resektion eines Knochens ist für die langen Röhrenknochen auf der 6. Stelle jeweils der Kode für den Schaft zu verwenden
5-782.1** Partielle Resektion mit Weichteilresektion
Inkl.:
Exzision
5-782.2** Partielle Resektion mit Kontinuitätsdurchtrennung
5-782.3** Partielle Resektion mit Kontinuitätsdurchtrennung und mit Weichteilresektion
5-782.4** Partielle Resektion mit Kontinuitätsdurchtrennung und mit Wiederherstellung der Kontinuität
5-782.5** Partielle Resektion mit Kontinuitätsdurchtrennung, Wiederherstellung der Kontinuität und Weichteilresektion
5-782.6** Totale Resektion eines Knochens
5-782.7** Totale Resektion eines Knochens mit Weichteilresektion
5-782.8** Totale Resektion eines Knochens mit Ersatz
5-782.9** Totale Resektion eines Knochens mit Ersatz und mit Weichteilresektion
5-782.a** Partielle Resektion, offen chirurgisch
Inkl.:
Exzision
5-782.b** Partielle Resektion, endoskopisch
Inkl.:
Exzision
Hinw.:
Die Resektion bei Pinzer-Deformität ist in der 6. Stelle mit d anzugeben
Die Resektion bei Cam-Deformität ist in der 6. Stelle mit e anzugeben
5-782.y N.n.bez.
5-783 Entnahme eines Knochentransplantates
Exkl.:
Entnahme eines Knorpeltransplantates (5-801.a, 5-812.8)
Entnahme von Rippengewebe zur Transplantation (5-343.2, 5-343.4)
Hinw.:
Eine durchgeführte Knochentransplantation ist gesondert zu kodieren (5-275, 5-346.7, 5-77b, 5-784)
Die Lokalisation ist für die mit ** gekennzeichneten Kodes in der 6. Stelle nach der Liste vor Kode 5-780 zu kodieren
5-783.0** Spongiosa, eine Entnahmestelle
5-783.1 Spongiosa, mehrere Entnahmestellen
Hinw.:
Dieser Kode ist im Geltungsbereich des G-DRG-Systems (§ 17b KHG) nicht zu verwenden, dafür ist bei mehreren Entnahmestellen jede Entnahmestelle gesondert zu kodieren (5-783.0 ff.)
5-783.2** Kortikospongiöser Span, eine Entnahmestelle
5-783.3 Kortikospongiöser Span, mehrere Entnahmestellen
Hinw.:
Dieser Kode ist im Geltungsbereich des G-DRG-Systems (§ 17b KHG) nicht zu verwenden, dafür ist bei mehreren Entnahmestellen jede Entnahmestelle gesondert zu kodieren (5-783.2 ff.)
5-783.4** Knochentransplantat, nicht gefäßgestielt
5-783.5** Knochentransplantat, mikrovaskulär anastomosiert
5-783.6** Knorpel-Knochentransplantat
5-783.7** Knochentransplantat, gefäßgestielt, nicht mikrovaskulär anastomosiert
5-783.x** Sonstige
5-783.y N.n.bez.
5-784 Knochentransplantation und -transposition
Inkl.:
Planung und Zurichtung
Exkl.:
Knorpeltransplantation (5-801.b, 5-812.9)
Hinw.:
Die Entnahme eines Knochentransplantates ist gesondert zu kodieren (5-783)
Eine (Kortiko-)Spongiosaplastik ist bei einer therapeutischen Transposition oder Transplantation von Knochengewebe zu kodieren. Dieser Kode ist nicht anzugeben bei Verschluss oder Verfüllung von iatrogen geschaffenen oder zugangsbedingten Knochendefekten (inkl. Markräumen) mit ortsständigem Gewebe. Die Bezeichnung "ortsständig" bezieht bei Gelenkeingriffen alle gelenkbildenden Flächen mit ein
Die Lokalisation ist in der 6. Stelle nach der Liste vor Kode 5-780 zu kodieren
5-784.0** Transplantation von Spongiosa, autogen
5-784.1** Transplantation eines kortikospongiösen Spanes, autogen
5-784.2** Transplantation eines kortikospongiösen Spanes, autogen, ausgedehnt
Hinw.:
Eine ausgedehnte Transplantation eines kortikospongiösen Spanes entspricht einer Auffüllung ab 4 cm Länge
5-784.3** Knochentransplantation, nicht gefäßgestielt
5-784.4** Knochentransplantation, gefäßgestielt mit mikrovaskulärer Anastomose
5-784.5** Knorpel-Knochentransplantation, autogen
5-784.6** Knorpel-Knochentransplantation, allogen
5-784.7** Transplantation von Spongiosa, allogen
5-784.8** Transplantation eines kortikospongiösen Spanes, allogen
5-784.9** Transplantation eines Röhrenknochens, allogen
Hinw.:
Bei der Transplantation eines Röhrenknochens ist auf der 6. Stelle jeweils der Kode für den Schaft zu verwenden
5-784.a** Knochentransposition, gefäßgestielt
5-784.b** Transplantation von humaner demineralisierter Knochenmatrix
5-784.x** Sonstige
5-784.y N.n.bez.
5-785 Implantation von alloplastischem Knochenersatz
Inkl.:
Planung und Zurichtung
Exkl.:
Implantation von endoprothetischem Gelenk- und Knochenersatz (5-82)
Implantation eines nicht alloplastischen Knochen(teil-)ersatzes (5-828 ff.)
Hinw.:
Die Lokalisation ist in der 6. Stelle nach der Liste vor Kode 5-780 zu kodieren
5-785.0** Knochenzement ohne Antibiotikumzusatz
5-785.1** Knochenzement mit Antibiotikumzusatz
5-785.2** Keramischer Knochenersatz
Inkl.:
Verwendung von bioaktiver Glaskeramik
5-785.3** Keramischer Knochenersatz, resorbierbar
5-785.4** Metallischer Knochenersatz
5-785.5** Keramischer Knochenersatz, resorbierbar mit Antibiotikumzusatz
5-785.6** Sonstiger alloplastischer Knochenersatz, ohne Medikamentenzusatz
5-785.7** Sonstiger alloplastischer Knochenersatz, mit Medikamentenzusatz
5-785.y N.n.bez.
5-786 Osteosyntheseverfahren
Exkl.:
Osteosynthese einer Fraktur (5-79)
Osteosynthese an der Wirbelsäule (5-83b ff.)
Einbringen von Osteosynthesematerial in Weichteilgewebe (5-869.2)
Hinw.:
Diese Kodes sind Zusatzkodes. Sie sind zur Angabe eines zusätzlich durchgeführten Osteosyntheseverfahrens zu verwenden
Eine durchgeführte Knochentransplantation ist gesondert zu kodieren (5-784 ff.)
Bei Verfahrenswechsel sind die Entfernung des Osteosynthesematerials und die erneute Osteosynthese gesondert zu kodieren
Die Verwendung von resorbierbarem Osteosynthesematerial ist gesondert zu kodieren (5-931.1)
Die Augmentation von Osteosynthesematerial ist gesondert zu kodieren (5-86a.3)
5-786.0 Durch Schraube
5-786.1 Durch Draht oder Zuggurtung/Cerclage
5-786.2 Durch Platte
5-786.3 Durch Winkelplatte/Kondylenplatte
5-786.4 Durch dynamische Kompressionsschraube
5-786.5 Durch Marknagel mit Gelenkkomponente
Inkl.:
Proximale und distale Verriegelungsschrauben oder -bolzen
5-786.6 Durch Marknagel
5-786.7 Durch Verriegelungsnagel
Inkl.:
Proximale und distale Verriegelungsschrauben oder -bolzen
5-786.8 Durch Fixateur externe
Exkl.:
Durch Ringfixateur (5-786.m)
Durch Bewegungsfixateur (5-786.n)
5-786.9 Durch Materialkombinationen
Hinw.:
Dieser Kode ist im Geltungsbereich des G-DRG-Systems (§ 17b KHG) nicht zu verwenden, dafür sind bei Kombinationen von Osteosynthesematerialien während eines Eingriffs alle Komponenten einzeln zu kodieren
5-786.c Durch Transfixationsnagel
5-786.e Durch (Blount-)Klammern
5-786.g Durch intramedullären Draht
Inkl.:
Federnagel, Ender-Nagel, Prevot-Nagel, Nancy-Nagel, Rush-Pin, ESIN, TEN, ECMES
5-786.j Durch internes Verlängerungs- oder Knochentransportsystem
.j0 Nicht motorisiert
.j1 Motorisiert
5-786.k Durch winkelstabile Platte
5-786.m Durch Ringfixateur
5-786.n Durch Bewegungsfixateur
5-786.x Sonstige
5-786.y N.n.bez.
5-787 Entfernung von Osteosynthesematerial
Inkl.:
Resorbierbares Material
Exkl.:
Entfernung von Osteosynthesematerial am Thorax (5-349.3)
Entfernung von Osteosynthesematerial an der Wirbelsäule (5-839.0)
Arthroskopische Entfernung von Osteosynthesematerial (5-810.3)
Hinw.:
Bei Verfahrenswechsel sind die Entfernung des Osteosynthesematerials und die erneute Osteosynthese gesondert zu kodieren
Bei Wechsel von Teilen des Osteosynthesematerials sind die Entfernung des Osteosynthesematerials und die erneute Osteosynthese gesondert zu kodieren
Bei der Entfernung von Osteosynthesematerial einer Schraubenosteosynthese ist der Kode auch bei Entfernung mehrerer Schrauben nur einmal zu verwenden
Bei der Entfernung von Osteosynthesematerial einer Plattenosteosynthese ist die Entfernung der dazugehörigen Schrauben im Kode enthalten
Die Lokalisation ist für die mit ** gekennzeichneten Kodes in der 6. Stelle nach der Liste vor Kode 5-780 zu kodieren
5-787.0** Draht
5-787.1** Schraube
5-787.2** Zuggurtung/Cerclage
5-787.3** Platte
5-787.4** Winkelplatte/Kondylenplatte
5-787.5** Dynamische Kompressionsschraube
5-787.7** Marknagel mit Gelenkkomponente
5-787.8** Verriegelungsnagel
5-787.9** Fixateur externe
Exkl.:
Ringfixateur (5-787.m ff.)
Bewegungsfixateur (5-787.n ff.)
5-787.c** Transfixationsnagel
5-787.e** (Blount-)Klammern
5-787.g** Intramedullärer Draht
Inkl.:
Federnagel, Ender-Nagel, Prevot-Nagel, Nancy-Nagel, Rush-Pin, ESIN, TEN, ECMES
5-787.j Internes Verlängerungs- oder Knochentransportsystem
.j0 Nicht motorisiert
.j1 Motorisiert
5-787.k** Winkelstabile Platte
5-787.m** Ringfixateur
5-787.n** Bewegungsfixateur
5-787.x** Sonstige
5-787.y N.n.bez.
5-788 Operationen an Metatarsale und Phalangen des Fußes
Inkl.:
OP bei Hallux valgus und Digitus quintus varus
Exkl.:
Andere Resektionsarthroplastik am Fuß (5-829.8)
Operationen an Sehnen am Fuß (5-85)
Amputationen am Fuß (5-865 ff.)
Hinw.:
Die Entnahme eines Knochentransplantates ist gesondert zu kodieren (5-783 ff.)
Eine durchgeführte Knochentransplantation ist gesondert zu kodieren (5-784 ff.)
Eine durchgeführte Osteosynthese ist gesondert zu kodieren (5-786 ff.)
Ein zugangsbedingter Weichteileingriff ist nicht gesondert zu kodieren
5-788.0 Resektion (Exostose)
.00↔ Os metatarsale I
.06↔ Os metatarsale II bis V, 1 Os metatarsale
.07↔ Os metatarsale II bis V, 2 Ossa metatarsalia
.08↔ Os metatarsale II bis V, 3 Ossa metatarsalia
.09↔ Os metatarsale II bis V, 4 Ossa metatarsalia
.0a↔ Digitus I
.0b↔ Digitus II bis V, 1 Phalanx
.0c↔ Digitus II bis V, 2 Phalangen
.0d↔ Digitus II bis V, 3 Phalangen
.0e↔ Digitus II bis V, 4 Phalangen
.0f↔ Digitus II bis V, 5 und mehr Phalangen
.0x↔ Sonstige
5-788.4 Weichteilkorrektur
Inkl.:
Kapsel- und/oder Bandplastik
.40↔ In Höhe des 1. Zehenstrahles
.41↔ In Höhe des 2. bis 5. Zehenstrahles, 1 Zehenstrahl
.42↔ In Höhe des 2. bis 5. Zehenstrahles, 2 Zehenstrahlen
.43↔ In Höhe des 2. bis 5. Zehenstrahles, 3 Zehenstrahlen
.44↔ In Höhe des 2. bis 5. Zehenstrahles, 4 Zehenstrahlen
5-788.5 Osteotomie
.51↔ Os metatarsale I, Doppelosteotomie
.52↔ Os metatarsale II bis V, 1 Os metatarsale
.53↔ Os metatarsale II bis V, 2 Ossa metatarsalia
.54↔ Os metatarsale II bis V, 3 Ossa metatarsalia
.55↔ Os metatarsale II bis V, 4 Ossa metatarsalia
.56↔ Digitus I
.57↔ Digitus II bis V, 1 Phalanx
.58↔ Digitus II bis V, 2 Phalangen
.59↔ Digitus II bis V, 3 Phalangen
.5a↔ Digitus II bis V, 4 Phalangen
.5b↔ Digitus II bis V, 5 und mehr Phalangen
.5c↔ Os metatarsale I, distal
.5d↔ Os metatarsale I, proximal
Hinw.:
Mindestens die Hälfte der Osteotomielänge muss proximal der Schaftmitte liegen
.5x↔ Sonstige
5-788.6 Arthroplastik
Inkl.:
Plastische Umformung, Köpfchen- und/oder Basisresektion, Resektionsarthroplastik, Weichteileingriff am Gelenk im Rahmen der Arthroplastik
Exkl.:
Implantation einer Vorfuß- oder Zehenendoprothese (5-826.2)
.60↔ Metatarsophalangealgelenk, Digitus I
.61↔ Metatarsophalangealgelenk, Digitus II bis V, 1 Gelenk
.62↔ Metatarsophalangealgelenk, Digitus II bis V, 2 Gelenke
.63↔ Metatarsophalangealgelenk, Digitus II bis V, 3 Gelenke
.64↔ Metatarsophalangealgelenk, Digitus II bis V, 4 Gelenke
.65↔ Interphalangealgelenk, Digitus I
.66↔ Interphalangealgelenk, Digitus II bis V, 1 Gelenk
.67↔ Interphalangealgelenk, Digitus II bis V, 2 Gelenke
.68↔ Interphalangealgelenk, Digitus II bis V, 3 Gelenke
.69↔ Interphalangealgelenk, Digitus II bis V, 4 Gelenke
.6a↔ Interphalangealgelenk, Digitus II bis V, 5 und mehr Gelenke
.6x↔ Sonstige
5-788.x↔ Sonstige
5-788.y N.n.bez.
5-789 Andere Operationen am Knochen
Hinw.:
Die Lokalisation ist für die mit ** gekennzeichneten Kodes in der 6. Stelle nach der Liste der Knochen vor Kode 5-780 zu kodieren
5-789.0** Naht von Periost
5-789.1** Epiphyseodese, temporär
5-789.2** Epiphyseodese, permanent
5-789.3** Revision von Osteosynthesematerial ohne Materialwechsel
5-789.4** Therapeutische Epiphyseolyse
Inkl.:
Kallusdistraktion
5-789.5 Destruktion, durch Thermoablation mittels Laser, perkutan
Hinw.:
Die Knochenbohrung und das bildgebende Verfahren sind im Kode enthalten
5-789.6 Destruktion, durch Radiofrequenzthermoablation, perkutan
Hinw.:
Die Knochenbohrung und das bildgebende Verfahren sind im Kode enthalten
5-789.7 Destruktion, durch Magnetresonanz-gesteuerten fokussierten Ultraschall [MRgFUS], perkutan
Hinw.:
Die Dauer der Behandlung durch Magnetresonanz-gesteuerten fokussierten Ultraschall [MRgFUS] ist gesondert zu kodieren (8-660 ff.)
5-789.8 Destruktion, durch Mikrowellenablation, perkutan
Hinw.:
Die Knochenbohrung und das bildgebende Verfahren sind im Kode enthalten
5-789.9 Destruktion, durch irreversible Elektroporation
Hinw.:
Die Knochenbohrung und das bildgebende Verfahren sind im Kode enthalten
5-789.a Destruktion, durch Kryoablation, perkutan
Hinw.:
Die Knochenbohrung und das bildgebende Verfahren sind im Kode enthalten
5-789.x** Sonstige
5-789.y N.n.bez.

5-79 Reposition von Fraktur und Luxation

Exkl.:
Geschlossene Reposition ohne Osteosynthese (8-200 ff.)
Frakturosteosynthese an der Wirbelsäule (5-83b ff.)
Osteosynthese am knöchernen Thorax (5-346.5, 5-349.0)
Pseudarthrosebehandlung (5-782 ff., 5-784 ff., 5-786 ff.)
Knöcherne Refixation eines Kreuzbandes (5-802.2, 5-802.3)
Hinw.:
Die Durchführung einer zweiten Osteosynthese, z.B. bei einer Zwei-Etagen-Fraktur, ist gesondert zu kodieren
Eine Mehrfragment-Fraktur wird als Fraktur mit mehr als zwei Fragmenten definiert. Dazu gehört auch eine Fraktur mit Biegungskeil. Eine Zwei-Etagen-Fraktur besteht dagegen aus zwei Frakturen an unterschiedlichen Lokalisationen des gleichen Knochens
Bei Fehlen der Angabe Einfach- oder Mehrfragment-Fraktur ist die Operation als Einfach-Fraktur zu kodieren
Die arthroskopisch assistierte Versorgung einer Fraktur ist gesondert zu kodieren (5-810.6 ff.)
Die Durchführung einer Osteotomie ist gesondert zu kodieren (5-781 ff.)
Eine Schraubenosteosynthese ist eine Osteosynthese, die nur mit einer oder mehreren Schrauben, ggf. mit zusätzlicher Unterlegscheibe, erfolgt
Eine Osteosynthese mittels Draht oder Zuggurtung/Cerclage ist eine Osteosynthese, die nur mit einem/einer oder mehreren Drähten oder Zuggurtungen/Cerclagen, ggf. mit zusätzlicher Aufhängeschraube, erfolgt
Eine Plattenosteosynthese ist eine Osteosynthese, die mit einer Platte und den Schrauben, die zur Fixierung der Platte benötigt werden, erfolgt
Die Hämatomausräumung im Weichteilbereich bei einer Fraktur oder Luxation ist im Kode enthalten. Sie ist nur dann gesondert zu kodieren, wenn es sich um einen separaten Eingriff handelt
Bei Verbundosteosynthesen ist die Verwendung des Zements zusätzlich zu kodieren (5-785.0 ff., 5-785.1 ff.)
Aufwendige Gipsverbände sind gesondert zu kodieren (8-310 ff.)
Eine durchgeführte Spongiosaplastik ist gesondert zu kodieren (5-784 ff.)
Die Verwendung von resorbierbarem Osteosynthesematerial ist gesondert zu kodieren (5-931.1)
Die Augmentation von Osteosynthesematerial ist gesondert zu kodieren (5-86a.3)
5-790.0** Durch Schraube
5-790.1** Durch Draht oder Zuggurtung/Cerclage
5-790.2** Durch intramedullären Draht
Inkl.:
Federnagel, Ender-Nagel, Prevot-Nagel, Nancy-Nagel, Rush-Pin, ESIN, TEN, ECMES
5-790.3** Durch Marknagel mit Aufbohren der Markhöhle
5-790.4** Durch Verriegelungsnagel
Inkl.:
Proximale und distale Verriegelungsschrauben oder -bolzen
5-790.5** Durch Marknagel mit Gelenkkomponente
Inkl.:
Proximale und distale Verriegelungsschrauben oder -bolzen
5-790.6** Durch Fixateur externe
Exkl.:
Durch Ringfixateur (5-790.m ff.)
Durch Bewegungsfixateur (5-790.p ff.)
5-790.7** Durch Winkelplatte/Kondylenplatte
5-790.8** Durch dynamische Kompressionsschraube
Inkl.:
Rotationsstabiler Schraubenanker mit Gleithülsenplatte
5-790.9** Durch Materialkombinationen
Hinw.:
Diese Kodes sind im Geltungsbereich des G-DRG-Systems (§ 17b KHG) nicht zu verwenden, dafür sind bei Kombinationen von Osteosynthesematerialien während eines Eingriffs alle Komponenten einzeln zu kodieren
5-790.c** Durch Transfixationsnagel
5-790.d** Durch Fixateur externe mit interner Osteosynthese
Hinw.:
Diese Kodes sind im Geltungsbereich des G-DRG-Systems (§ 17b KHG) nicht zu verwenden, dafür sind bei Kombinationen von Fixateur externe mit internen Osteosynthesematerialien während eines Eingriffs alle Komponenten einzeln zu kodieren
5-790.k** Durch winkelstabile Platte
5-790.m** Durch Ringfixateur
5-790.n** Durch Platte
5-790.p** Durch Bewegungsfixateur
5-790.x** Sonstige
5-790.y N.n.bez.
5-791 Offene Reposition einer einfachen Fraktur im Schaftbereich eines langen Röhrenknochens
Inkl.:
Versorgung kindlicher Frakturen
Knochen: Humerus, Radius, Ulna, Femur, Tibia, Fibula
Hinw.:
Die Lokalisation ist in der 6. Stelle nach folgender Liste zu kodieren. Es sind jedoch nicht alle Verfahren an allen Lokalisationen durchführbar
Kode Titel
2↔
Humerusschaft
5↔
Radiusschaft
8↔
Ulnaschaft
g↔
Femurschaft
m↔
Tibiaschaft
q↔
Fibulaschaft
x↔
Sonstige
5-791.0** Durch Schraube
5-791.1** Durch Draht oder Zuggurtung/Cerclage
5-791.2** Durch Platte
5-791.3** Durch Winkelplatte/Kondylenplatte
5-791.4** Durch dynamische Kompressionsschraube
5-791.5** Durch Marknagel mit Gelenkkomponente
Inkl.:
Proximale und distale Verriegelungsschrauben oder -bolzen
5-791.6** Durch Marknagel
5-791.7** Durch Verriegelungsnagel
Inkl.:
Proximale und distale Verriegelungsschrauben oder -bolzen
5-791.8** Durch Fixateur externe
Exkl.:
Durch Ringfixateur (5-791.m ff.)
Durch Bewegungsfixateur (5-791.n ff.)
5-791.9** Durch Materialkombinationen
Hinw.:
Diese Kodes sind im Geltungsbereich des G-DRG-Systems (§ 17b KHG) nicht zu verwenden, dafür sind bei Kombinationen von Osteosynthesematerialien während eines Eingriffs alle Komponenten einzeln zu kodieren
5-791.c** Durch Transfixationsnagel
5-791.d** Durch Fixateur externe mit interner Osteosynthese
Hinw.:
Diese Kodes sind im Geltungsbereich des G-DRG-Systems (§ 17b KHG) nicht zu verwenden, dafür sind bei Kombinationen von Fixateur externe mit internen Osteosynthesematerialien während eines Eingriffs alle Komponenten einzeln zu kodieren
5-791.g** Durch intramedullären Draht
Inkl.:
Federnagel, Ender-Nagel, Prevot-Nagel, Nancy-Nagel, Rush-Pin, ESIN, TEN, ECMES
5-791.h** Ohne Osteosynthese
5-791.k** Durch winkelstabile Platte
5-791.m** Durch Ringfixateur
5-791.n** Durch Bewegungsfixateur
5-791.x** Sonstige
5-791.y N.n.bez.
5-792 Offene Reposition einer Mehrfragment-Fraktur im Schaftbereich eines langen Röhrenknochens
Inkl.:
Versorgung kindlicher Frakturen
Knochen: Humerus, Radius, Ulna, Femur, Tibia, Fibula
Hinw.:
Die Lokalisation ist in der 6. Stelle nach folgender Liste zu kodieren. Es sind jedoch nicht alle Verfahren an allen Lokalisationen durchführbar:
Kode Titel
2↔
Humerusschaft
5↔
Radiusschaft
8↔
Ulnaschaft
g↔
Femurschaft
m↔
Tibiaschaft
q↔
Fibulaschaft
x↔
Sonstige
5-792.0** Durch Schraube
5-792.1** Durch Draht oder Zuggurtung/Cerclage
5-792.2** Durch Platte
5-792.3** Durch Winkelplatte/Kondylenplatte
5-792.4** Durch dynamische Kompressionsschraube
5-792.5** Durch Marknagel mit Gelenkkomponente
Inkl.:
Proximale und distale Verriegelungsschrauben oder -bolzen
5-792.6** Durch Marknagel
5-792.7** Durch Verriegelungsnagel
Inkl.:
Proximale und distale Verriegelungsschrauben oder -bolzen
5-792.8** Durch Fixateur externe
Exkl.:
Durch Ringfixateur (5-792.m ff.)
Durch Bewegungsfixateur (5-792.n ff.)
5-792.9** Durch Materialkombinationen
Hinw.:
Diese Kodes sind im Geltungsbereich des G-DRG-Systems (§ 17b KHG) nicht zu verwenden, dafür sind bei Kombinationen von Osteosynthesematerialien während eines Eingriffs alle Komponenten einzeln zu kodieren
5-792.g** Durch intramedullären Draht
Inkl.:
Federnagel, Ender-Nagel, Prevot-Nagel, Nancy-Nagel, Rush-Pin, ESIN, TEN, ECMES
5-792.h** Ohne Osteosynthese
5-792.k** Durch winkelstabile Platte
5-792.m** Durch Ringfixateur
5-792.n** Durch Bewegungsfixateur
5-792.x** Sonstige
5-792.y N.n.bez.
5-793 Offene Reposition einer einfachen Fraktur im Gelenkbereich eines langen Röhrenknochens
Inkl.:
Versorgung kindlicher Frakturen
Offene Reposition einer Epiphysenlösung
Exkl.:
Offene Reposition einer Gelenkluxation (5-79b ff.)
Patellektomie (5-804.6)
Offene Reposition einer Azetabulumfraktur mit Osteosynthese (5-799 ff.)
Hinw.:
Die arthroskopisch assistierte Versorgung einer Fraktur ist gesondert zu kodieren (5-810.6 ff.)
Die Lokalisation ist in der 6. Stelle nach folgender Liste zu kodieren:
Kode Titel
1↔
Humerus proximal
3↔
Humerus distal
4↔
Radius proximal
6↔
Radius distal
7↔
Ulna proximal
9↔
Ulna distal
e↔
Schenkelhals
f↔
Femur proximal
h↔
Femur distal
j↔
Patella
k↔
Tibia proximal
n↔
Tibia distal
p↔
Fibula proximal
r↔
Fibula distal
x↔
Sonstige
5-793.0** Offene Reposition einer Epiphysenlösung ohne Osteosynthese
5-793.1** Durch Schraube
5-793.2** Durch Draht oder Zuggurtung/Cerclage
5-793.3** Durch Platte
5-793.4** Durch Winkelplatte/Kondylenplatte
5-793.5** Durch dynamische Kompressionsschraube
Inkl.:
Rotationsstabiler Schraubenanker mit Gleithülsenplatte
5-793.6** Durch Fixateur externe
Exkl.:
Durch Ringfixateur (5-793.m ff.)
Durch Bewegungsfixateur (5-793.n ff.)
5-793.7** Durch Fixateur externe mit interner Osteosynthese
Hinw.:
Diese Kodes sind im Geltungsbereich des G-DRG-Systems (§ 17b KHG) nicht zu verwenden, dafür sind bei Kombinationen von Fixateur externe mit internen Osteosynthesematerialien während eines Eingriffs alle Komponenten einzeln zu kodieren
5-793.8** Durch Materialkombinationen
Hinw.:
Diese Kodes sind im Geltungsbereich des G-DRG-Systems (§ 17b KHG) nicht zu verwenden, dafür sind bei Kombinationen von Osteosynthesematerialien während eines Eingriffs alle Komponenten einzeln zu kodieren
5-793.9** Durch Materialkombinationen mit Rekonstruktion der Gelenkfläche
Hinw.:
Diese Kodes sind im Geltungsbereich des G-DRG-Systems (§ 17b KHG) nicht zu verwenden, dafür sind bei Kombinationen von Osteosynthesematerialien während eines Eingriffs alle Komponenten einzeln zu kodieren
5-793.a** Durch Marknagel mit Gelenkkomponente
Inkl.:
Proximale und distale Verriegelungsschrauben oder -bolzen
5-793.c** Durch Transfixationsnagel
5-793.e** Durch (Blount-)Klammern
5-793.g** Durch intramedullären Draht
Inkl.:
Federnagel, Ender-Nagel, Prevot-Nagel, Nancy-Nagel, Rush-Pin, ESIN, TEN, ECMES
5-793.h** Ohne Osteosynthese
5-793.k** Durch winkelstabile Platte
5-793.n** Durch Bewegungsfixateur
5-793.x** Sonstige
5-793.y N.n.bez.
5-794 Offene Reposition einer Mehrfragment-Fraktur im Gelenkbereich eines langen Röhrenknochens
Inkl.:
Versorgung kindlicher Frakturen
Exkl.:
Patellektomie (5-804.6)
Hinw.:
Die arthroskopisch assistierte Versorgung einer Fraktur ist gesondert zu kodieren (5-810.6 ff.)
Die Lokalisation ist in der 6. Stelle nach folgender Liste zu kodieren:
Kode Titel
1↔
Humerus proximal
3↔
Humerus distal
4↔
Radius proximal
6↔
Radius distal
7↔
Ulna proximal
9↔
Ulna distal
e↔
Schenkelhals
f↔
Femur proximal
h↔
Femur distal
j↔
Patella
k↔
Tibia proximal
n↔
Tibia distal
p↔
Fibula proximal
r↔
Fibula distal
x↔
Sonstige
5-794.0** Durch Schraube
5-794.1** Durch Draht oder Zuggurtung/Cerclage
5-794.2** Durch Platte
5-794.3** Durch Winkelplatte/Kondylenplatte
5-794.4** Durch dynamische Kompressionsschraube
Inkl.:
Rotationsstabiler Schraubenanker mit Gleithülsenplatte
5-794.5** Durch Fixateur externe
Exkl.:
Durch Ringfixateur (5-794.m ff.)
Durch Bewegungsfixateur (5-794.n ff.)
5-794.6** Durch Fixateur externe mit interner Osteosynthese
Hinw.:
Diese Kodes sind im Geltungsbereich des G-DRG-Systems (§ 17b KHG) nicht zu verwenden, dafür sind bei Kombinationen von Fixateur externe mit internen Osteosynthesematerialien während eines Eingriffs alle Komponenten einzeln zu kodieren
5-794.7** Durch Materialkombinationen
Hinw.:
Diese Kodes sind im Geltungsbereich des G-DRG-Systems (§ 17b KHG) nicht zu verwenden, dafür sind bei Kombinationen von Osteosynthesematerialien während eines Eingriffs alle Komponenten einzeln zu kodieren
5-794.8** Durch Materialkombinationen mit Rekonstruktion der Gelenkfläche
Hinw.:
Diese Kodes sind im Geltungsbereich des G-DRG-Systems (§ 17b KHG) nicht zu verwenden, dafür sind bei Kombinationen von Osteosynthesematerialien während eines Eingriffs alle Komponenten einzeln zu kodieren
5-794.a** Durch Marknagel mit Gelenkkomponente
Inkl.:
Proximale und distale Verriegelungsschrauben oder -bolzen
5-794.c** Durch Transfixationsnagel
5-794.e** Durch (Blount-)Klammern
5-794.g** Durch intramedullären Draht
Inkl.:
Federnagel, Ender-Nagel, Prevot-Nagel, Nancy-Nagel, Rush-Pin, ESIN, TEN, ECMES
5-794.h** Ohne Osteosynthese
5-794.k** Durch winkelstabile Platte
5-794.n** Durch Bewegungsfixateur
5-794.x** Sonstige
5-794.y N.n.bez.
5-795 Offene Reposition einer einfachen Fraktur an kleinen Knochen
Inkl.:
Handknochen
Versorgung kindlicher Frakturen
Exkl.:
Offene Reposition einer Gelenkluxation (5-79b ff.)
Hinw.:
Die Lokalisation ist in der 6. Stelle nach folgender Liste zu kodieren:
Kode Titel
0↔
Klavikula
a↔
Karpale
b↔
Metakarpale
c↔
Phalangen Hand
u↔
Tarsale
v↔
Metatarsale
w↔
Phalangen Fuß
z↔
Skapula
x↔
Sonstige
5-795.1** Durch Schraube
5-795.2** Durch Draht oder Zuggurtung/Cerclage
5-795.3** Durch Platte
5-795.4** Durch Fixateur externe
Exkl.:
Durch Ringfixateur (5-795.m ff.)
Durch Bewegungsfixateur (5-795.n ff.)
5-795.5** Durch Fixateur externe mit interner Osteosynthese
Hinw.:
Diese Kodes sind im Geltungsbereich des G-DRG-Systems (§ 17b KHG) nicht zu verwenden, dafür sind bei Kombinationen von Fixateur externe mit internen Osteosynthesematerialien während eines Eingriffs alle Komponenten einzeln zu kodieren
5-795.6** Durch Materialkombinationen
Hinw.:
Diese Kodes sind im Geltungsbereich des G-DRG-Systems (§ 17b KHG) nicht zu verwenden, dafür sind bei Kombinationen von Osteosynthesematerialien während eines Eingriffs alle Komponenten einzeln zu kodieren
5-795.8** Durch Materialkombinationen mit Rekonstruktion der Gelenkfläche
Hinw.:
Diese Kodes sind im Geltungsbereich des G-DRG-Systems (§ 17b KHG) nicht zu verwenden, dafür sind bei Kombinationen von Osteosynthesematerialien während eines Eingriffs alle Komponenten einzeln zu kodieren
5-795.e** Durch (Blount-)Klammern
5-795.g** Durch intramedullären Draht
Inkl.:
Federnagel, Ender-Nagel, Prevot-Nagel, Nancy-Nagel, Rush-Pin, ESIN, TEN, ECMES
5-795.h** Ohne Osteosynthese
5-795.k** Durch winkelstabile Platte
5-795.m** Durch Ringfixateur
5-795.n** Durch Bewegungsfixateur
5-795.p** Durch Verriegelungsnagel
Inkl.:
Proximale und distale Verriegelungsschrauben oder -bolzen
5-795.x** Sonstige
5-795.y N.n.bez.
5-796 Offene Reposition einer Mehrfragment-Fraktur an kleinen Knochen
Inkl.:
Handknochen,
Versorgung kindlicher Frakturen
Exkl.:
Offene Reposition einer Fraktur an Talus und Kalkaneus (5-797 ff.)
Hinw.:
Die Lokalisation ist in der 6. Stelle nach folgender Liste zu kodieren:
Kode Titel
0↔
Klavikula
a↔
Karpale
b↔
Metakarpale
c↔
Phalangen Hand
u↔
Tarsale
v↔
Metatarsale
w↔
Phalangen Fuß
z↔
Skapula
x↔
Sonstige
5-796.0** Durch Schraube
5-796.1** Durch Draht oder Zuggurtung/Cerclage
5-796.2** Durch Platte
5-796.3** Durch Fixateur externe
Exkl.:
Durch Ringfixateur (5-796.m ff.)
Durch Bewegungsfixateur (5-796.n ff.)
5-796.4** Durch Fixateur externe mit interner Osteosynthese
Hinw.:
Diese Kodes sind im Geltungsbereich des G-DRG-Systems (§ 17b KHG) nicht zu verwenden, dafür sind bei Kombinationen von Fixateur externe mit internen Osteosynthesematerialien während eines Eingriffs alle Komponenten einzeln zu kodieren
5-796.5** Durch Materialkombinationen
Hinw.:
Diese Kodes sind im Geltungsbereich des G-DRG-Systems (§ 17b KHG) nicht zu verwenden, dafür sind bei Kombinationen von Osteosynthesematerialien während eines Eingriffs alle Komponenten einzeln zu kodieren
5-796.6** Durch Materialkombinationen mit Rekonstruktion der Gelenkfläche
Hinw.:
Diese Kodes sind im Geltungsbereich des G-DRG-Systems (§ 17b KHG) nicht zu verwenden, dafür sind bei Kombinationen von Osteosynthesematerialien während eines Eingriffs alle Komponenten einzeln zu kodieren
5-796.e** Durch (Blount-)Klammern
5-796.g** Durch intramedullären Draht
Inkl.:
Federnagel, Ender-Nagel, Prevot-Nagel, Nancy-Nagel, Rush-Pin, ESIN, TEN, ECMES
5-796.h** Ohne Osteosynthese
5-796.k** Durch winkelstabile Platte
5-796.m** Durch Ringfixateur
5-796.n** Durch Bewegungsfixateur
5-796.p** Durch Verriegelungsnagel
Inkl.:
Proximale und distale Verriegelungsschrauben oder -bolzen
5-796.x** Sonstige
5-796.y N.n.bez.
5-797 Offene Reposition einer Fraktur an Talus und Kalkaneus
Inkl.:
Versorgung kindlicher Frakturen
Exkl.:
Offene Reposition einer Gelenkluxation (5-79b ff.)
Hinw.:
Die Lokalisation ist in der 6. Stelle nach folgender Liste zu kodieren:
Kode Titel
s↔
Talus
t↔
Kalkaneus
5-797.1** Durch Schraube
5-797.2** Durch Draht oder Zuggurtung/Cerclage
5-797.3** Durch Platte
5-797.4** Durch Fixateur externe
Exkl.:
Durch Ringfixateur (5-797.m ff.)
Durch Bewegungsfixateur (5-797.n ff.)
5-797.5** Durch Fixateur externe mit interner Osteosynthese
Hinw.:
Diese Kodes sind im Geltungsbereich des G-DRG-Systems (§ 17b KHG) nicht zu verwenden, dafür sind bei Kombinationen von Fixateur externe mit internen Osteosynthesematerialien während eines Eingriffs alle Komponenten einzeln zu kodieren
5-797.6** Durch Materialkombinationen
Hinw.:
Diese Kodes sind im Geltungsbereich des G-DRG-Systems (§ 17b KHG) nicht zu verwenden, dafür sind bei Kombinationen von Osteosynthesematerialien während eines Eingriffs alle Komponenten einzeln zu kodieren
5-797.7** Durch Materialkombinationen mit Rekonstruktion der Gelenkfläche
Hinw.:
Diese Kodes sind im Geltungsbereich des G-DRG-Systems (§ 17b KHG) nicht zu verwenden, dafür sind bei Kombinationen von Osteosynthesematerialien während eines Eingriffs alle Komponenten einzeln zu kodieren
5-797.e** Durch (Blount-)Klammern
5-797.h** Ohne Osteosynthese
5-797.k** Durch winkelstabile Platte
5-797.m** Durch Ringfixateur
5-797.n** Durch Bewegungsfixateur
5-797.x** Sonstige
5-797.y N.n.bez.
5-798 Offene Reposition einer Beckenrand- und Beckenringfraktur
Inkl.:
Versorgung kindlicher Frakturen
Versorgung einer Symphysensprengung und einer Iliosakralgelenksprengung
5-798.0 Durch Draht
5-798.1 Durch Zuggurtung/Cerclage
5-798.2 Durch Schraube, Beckenrand
5-798.3 Durch Schraube, hinterer Beckenring
5-798.4 Durch Platte, vorderer Beckenring
5-798.5 Durch Platte, hinterer Beckenring
5-798.6 Durch Fixateur externe
Inkl.:
Beckenzwinge
Exkl.:
Durch Ringfixateur (5-798.m)
5-798.7 Durch Fixateur interne
5-798.8 Durch Gewindestange
5-798.9 Durch Materialkombinationen
Hinw.:
Dieser Kode ist im Geltungsbereich des G-DRG-Systems (§ 17b KHG) nicht zu verwenden, dafür sind bei Kombinationen von Osteosynthesematerialien während eines Eingriffs alle Komponenten einzeln zu kodieren
5-798.h Ohne Osteosynthese
5-798.m Durch Ringfixateur
5-798.x Sonstige
5-798.y N.n.bez.
5-799 Offene Reposition einer Azetabulum- und Hüftkopffraktur mit Osteosynthese
Inkl.:
Versorgung kindlicher Frakturen
Exkl.:
Offene Reposition einer Hüftgelenkluxation (5-79b)
Hinw.:
Eine durchgeführte Knochentransplantation ist gesondert zu kodieren (5-784)
Eine durchgeführte Implantation einer Endoprothese ist gesondert zu kodieren (5-82 ff.)
5-799.1↔ Durch Schraube, ventral
5-799.2↔ Durch Schraube, dorsal
5-799.3↔ Durch Platte, ventral
5-799.4↔ Durch Platte, dorsal
5-799.5↔ Durch Materialkombinationen, dorsal
Hinw.:
Dieser Kode ist im Geltungsbereich des G-DRG-Systems (§ 17b KHG) nicht zu verwenden, dafür sind bei Kombinationen von Osteosynthesematerialien während eines Eingriffs alle Komponenten einzeln zu kodieren
5-799.6↔ Durch Materialkombinationen, ventral
Hinw.:
Dieser Kode ist im Geltungsbereich des G-DRG-Systems (§ 17b KHG) nicht zu verwenden, dafür sind bei Kombinationen von Osteosynthesematerialien während eines Eingriffs alle Komponenten einzeln zu kodieren
5-799.7↔ Durch Materialkombinationen, dorsal und ventral (kombiniert)
Hinw.:
Dieser Kode ist im Geltungsbereich des G-DRG-Systems (§ 17b KHG) nicht zu verwenden, dafür sind bei Kombinationen von Osteosynthesematerialien während eines Eingriffs alle Komponenten einzeln zu kodieren
5-799.8↔ Transfixation eines Hüftgelenkes mit Fixateur externe
5-799.m↔ Durch Ringfixateur
5-799.x↔ Sonstige
5-799.y N.n.bez.
5-79a.0** Durch Schraube
5-79a.1** Durch Draht oder Zuggurtung/Cerclage
5-79a.6** Durch Fixateur externe
5-79a.7** Durch Fixateur externe mit interner Osteosynthese
Hinw.:
Diese Kodes sind im Geltungsbereich des G-DRG-Systems (§ 17b KHG) nicht zu verwenden, dafür sind bei Kombinationen von Fixateur externe mit internen Osteosynthesematerialien während eines Eingriffs alle Komponenten einzeln zu kodieren
5-79a.8** Durch Materialkombinationen
Hinw.:
Diese Kodes sind im Geltungsbereich des G-DRG-Systems (§ 17b KHG) nicht zu verwenden, dafür sind bei Kombinationen von Osteosynthesematerialien während eines Eingriffs alle Komponenten einzeln zu kodieren
5-79a.c** Durch Transfixationsnagel
5-79a.e** Durch (Blount-)Klammern
5-79a.g** Durch intramedullären Draht