Zum Textbeginn - [Accesskey + 1] Zur Navigation - [Accesskey + 2] Zur Marginalspalte - [Accesskey + 3]

Navigation

lokaler Servicebereich (Marginalspalte)

Seiteninhalt/Textbeginn

DIMDI Aktuell Klassifikationen

In der chronologischen Übersicht finden Sie unsere News zu Klassifikationen aus den letzten zwei Jahren.

ICD-10 (WHO und GM): U06 kodiert Zika-Viruskrankheit

18.12.2015

Seit Frühjahr dieses Jahres treten vor allem in Südamerika mit Schwerpunkt Brasilien vermehrt Fälle der Zika-Viruskrankheit auf. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat jetzt entschieden, für ihre Kodierung die nicht belegten Schlüsselnummern U06 und U06.9 zu verwenden.

Die aktuell vermehrt auftretenden Fälle der Zika-Viruskrankheit müssen schnellstmöglich statistisch identifizierbar sein. Bei schwangeren Patientinnen steht die Infektion im Verdacht, schwere Fehlbildungen des Zentralnervensystems der ungeborenen Kinder hervorrufen zu können (z.B. Mikrozephalie). Die WHO hat daher entschieden, die für derartige Notfälle reservierten, nicht belegten ICD-10-Kodes U06 und U06.9, wie folgt zu verwenden.

U06    Zika-Viruskrankheit
U06.9 Zika-Viruskrankheit, nicht näher bezeichnet

Die Änderung gilt ab 21.12.2015, sowohl für die ICD-10-WHO als auch für die ICD-10-GM. Sie gilt bis auf Widerruf bzw. bis zur Veröffentlichung einer neuen Jahrgangsversion der ICD-10-WHO bzw. ICD-10-GM.

Über den DIMDI-Webshop werden jedoch keine aktualisierten Dateien zur ICD-10-WHO bzw. ICD-10-GM bereitgestellt, weder für die aktuellen, noch für die 2016er Versionen.

Die aktuelle Zuordnung der Zika-Viruskrankheit ("Zika-Fieber") über das Alphabetische Verzeichnis zur ICD-10-GM bzw. den Band 3 der ICD-10-WHO zum Kode A92.8 Sonstige näher bezeichnete, durch Moskitos übertragene Viruskrankheiten wird daher mit Wirkung zum 21.12.2015 ausgesetzt.

Im Rahmen des nächstjährigen ICD-10-Vorschlagsverfahrens beim Update and Revision Committee (URC) des WHO Family of International Classifications Network wird über mögliche weitere Änderungen der ICD-10 im Zusammenhang mit der Viruskrankheit beraten werden. Das DIMDI wird Sie dazu informieren.

Weitere medizinische Informationen zur Zika-Viruskrankheit sowie aktuelle Informationen zum endemischen bzw. epidemischen Auftreten der Viruskrankheit finden Sie u.a. auf den unten genannten Seiten.

Kontakt:
Weitere Informationen im Web: