Zum Textbeginn - [Accesskey + 1] Zur Navigation - [Accesskey + 2] Zur Marginalspalte - [Accesskey + 3]

Navigation

lokaler Servicebereich (Marginalspalte)

Seiteninhalt/Textbeginn

DIMDI-Pressemitteilungen

In dieser chronologischen Übersicht finden Sie unsere Pressemitteilungen aus den letzten drei Jahren.

 

Ausgezeichnet: DIMDI fördert Vielfalt

16.09.2015

Das DIMDI ist gestern im historischen Rathaus der Stadt Köln im Rahmen des Wettbewerbs "Vielfalt gewinnt" ausgezeichnet worden. Stadt und Kommunales Bündnis für Arbeit ehrten Kölner Unternehmen, die aktiv Vielfalt in ihrer Belegschaft und Unternehmenskultur fördern.

Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes hob anlässlich der Preisverleihung stellvertretend für Oberbürgermeister Jürgen Roters unter anderem die Bedeutung von Vielfalt auch als Wirtschaftsfaktor hervor. Der Wettbewerb fand zum vierten Mal statt. Das Deutsche Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) gehört in diesem Jahr zu den 12 Unternehmen, deren entsprechende Maßnahmen und Projekte die Jury bemerkenswert fand. Sie dürfen künftig das Label "Vielfalt gewinnt" verwenden.

Gruppenbild der Preisträger
(DIMDI-Direktor Dr. Dietrich Kaiser 6. v.r.; Foto Wawer/DIMDI)


Beispielhafte Inklusion

Die Jury hob vor allem Inklusions-Projekte des DIMDI hervor, über die das Institut seit Jahren schwerbehinderte Menschen ins Berufsleben integriert. Bei seiner Personalakquise achte das DIMDI weniger auf mögliche Einschränkungen als vielmehr auf individuelle Stärken von Bewerberinnen und Bewerbern. Daraus resultiere eine konstant hohe Schwerbehinderten-Quote um 25 % und langfristig eine Kultur des Miteinanders. Beispielsweise setzt das DIMDI bei der Berufsausbildung häufig auf Tandem-Modelle von Menschen mit und ohne Behinderung. Dabei unterstützen "Partner-Azubis" andere Auszubildende mit spezifischem Förderungsbedarf. Gleichzeitig entwickeln sich Verantwortungsbewusstsein und Empathie bei den Auszubildenden, die die Paten-Rolle übernehmen. Auch die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben erleichtert das Institut, indem es den individuellen Bedarf der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter berücksichtigt. Dazu ermöglicht es flexible Arbeitszeiten, Teilzeitmodelle und Telearbeit aber auch ein Eltern-Kind-Zimmer im Hause. Dort können Beschäftigte bei Betreuungsengpässen arbeiten und ihre Kinder mitbringen.

"Wir sind stolz, dass gelebte Vielfalt bei uns heute alltäglich ist", freut sich Direktor Dr. Dietrich Kaiser über die Auszeichnung. "Mit der Unterstützung unterschiedlicher Lebensentwürfe und der Fokussierung auf die Stärken unserer Beschäftigten gewinnen wir doppelt: Wir fördern die Zufriedenheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, gleichzeitig qualifizieren wir uns als attraktiver Arbeitgeber in der Konkurrenz um die besten Arbeitskräfte."

 

Das DIMDI stellt über das Internet hochwertige Informationen für alle Bereiche des Gesundheitswesens zur Verfügung. Es entwickelt und betreibt datenbankgestützte Informationssysteme für Arzneimittel, Medizinprodukte, Health Technology Assessment (HTA) und mit Versorgungsdaten. Das DIMDI ist Herausgeber amtlicher medizinischer Klassifikationen wie ICD-10-GM und OPS und pflegt medizinische Terminologien, Thesauri, Nomenklaturen und Kataloge (z. B. MeSH, UMDNS, Alpha-ID, LOINC, OID), die für die Gesundheitstelematik von Bedeutung sind. Das DIMDI ermöglicht den Online-Zugriff auf seine Informationssysteme und rund 30 Datenbanken aus der gesamten Medizin. Dafür entwickelt und pflegt es moderne Software-Anwendungen und betreibt ein eigenes Rechenzentrum.

Kontakt:
Ergänzende Informationen auf unserer Website:
Weitere Informationen im Web: